Verena Glatz, 4460 Gelterkinden 19.04.2018 10:58:25
Alltägliche Turnübungen?
Regula Zehnder
Nur schon mit alltäglicher Bewegung können Sie viel erreichen: https://www.srf.ch/sendungen/ratgeber/mit-alltaeglicher-bewegung-viel-erreichen Auch Dehnübungen sind zum Einsteigen sehr geeignet: https://www.srf.ch/sendungen/ratgeber/dehnen-ist-gesund-und-ist-gut-fuer-die-seele m Viele Tipps und Videos finden Sie bei unserer Gesundheitssendung Puls https://www.srf.ch/sendungen/puls/fit-werden-fit-bleiben
Peter Graber, Bern 19.04.2018 11:20:41
Ich leide unter starken Stimmungstiefs/Depressionen (langfristig). Die Stimmungstiefs sind auch körperlich spürbar (Gliederschmerzen, lähmende Abgeschlagenheit, Schwindel), genau wie bei einer fiebrigen Erkältung (natürliche Reaktion wäre eigentlich: Ruhe suchen). Wenn ich dies verspüre, weiss ich nicht, ob ich mit letzter Anstrengung dennoch wie empfohlen Sport treiben soll, oder ob dies kontraproduktiv ist. Es entsteht ein zusätzlich kräftezehrendes inneres Hin und Her. Was meinen Sie?
Regula Zehnder
Sport ist laut Studien gut gegen Depressionen. Besonders gut sind Sportarten, die am Tageslicht (am besten über Mittag) ausgeführt werden. Als sanfteren Einstieg bietet sich Nordic Walking oder Velofahren an. Joggen ist natürlich auch sehr gut. Bei Motivationsproblemen macht es vielleicht Sinn, sich einer Walking-Gruppe anzuschliessen.
Ramon Zenhäusern, Buochs 19.04.2018 11:20:52
Daich Adipös bin, kann ich kaum Sport treiben, weil die gelenkt sonst kaputt gehen, so eine gängige Meinung von wissenschaftlichen Forschern. Stimmt das?
Regula Zehnder
Gerade für Menschen mit Übergewicht ist Sport wichtig. Das Gewicht belastet den Körper sehr und deshalb braucht er eine gute Muskulatur. Immer gut sind Sportarten, bei denen das Körpergewicht «getragen» wird. Velofahren und Wassersportarten sind besonders geeignet. Gelenkschonend sind aber auch Nordic Walking oder ein Training im Fitnessstudio. Lassen Sie sich dort am besten beraten.
Miriam Moretti, Bern 19.04.2018 11:21:43
Guten Abend! Natürlich hängt es von verschiedenen Faktoren ab, ob eine Person fit ist oder nicht. Ich bin aber neugierig, ob Menschen, die sich bei der Arbeit viel bewegen (zB Kellner, Pflege, Gärtner,...) generell "fitter" als diejenige die sitzend arbeiten ?
Regula Zehnder
Viel bewegen ist natürlich besser, als während der Arbeit zu sitzen. Wer körperlich arbeitet ist oft fitter. Allerdings ist bei körperlicher Arbeit zu beachten, dass diese zum Teil einseitig bestimmte Muskelgruppen beansprucht und dies erst noch in einem Übermass, so dass dies zu Verschleisserscheinungen bei schwerer körperlicher Arbeit führt. Auch Haltungsschäden können die Folge sein.
Anna Stella, Zürich 19.04.2018 11:25:37
Guten Tag. Hat ein tiefer bzw hoher Blutzuckerspiegel Einfluss auf den Puls oder Blutdruck beim Sport ? Weil beim fahrradfahren wird mir manchmal schwarz vor den Augen, obwohl ich *genügend* Nahrung/Zucker aufgenommen habe.
Lydia Burke
Ein zu tiefer Blutzuckerspiegel kann zu Schwindel führen und dazu, dass es einem schwarz vor den Augen wird, vor allem bei intensiverem Training. Die Schwindelgefühle werden meistens nicht durch den Puls oder Blutdruck verursacht, sondern durch den Blutzucker selber. Ich würde empfehlen, verschiedene Nahrung auszuprobieren (z.B. eine Banane oder einen Müesliriegel) und Traubenzucker in der Nähe bereit zu halten. Einige wenige vertragen Milchprodukte gut vor dem Training. Hier könnte man noch einen Proteinshake probieren oder etwas Magerquark.
Marcel Thommen, Reiden 19.04.2018 11:26:48
Ich bin sportlich und schlank, habe er trotzdem einen kleinen Bauchansatz. Wie werde ich diesen am besten los...?
Lydia Burke
Fall Sie seit längerem den gleichen Trainingsplan verfolgen, würde ich als erstes einen neuen Trainingsplan machen. Der Körper gewöhnt sich an den Trainingsreiz und das Training wird weniger effektiv. Auch eine ausgewogene und ausreichende Ernährung ist hier sehr wichtig.
Claudius Jörg, Seengen 19.04.2018 11:27:34
Wie gestalte ich einen Fitnessplan, damit die Motivation langlebig bleibt?
Lydia Burke
Am besten Übungen einbauen, die einem auch gefallen. Ein Fitnessplan muss nicht langweilig sein! Ich empfehle immer, ein Trainingstagebuch zu führen, wo Übungen/Zeiten/Gewichte festgehalten werden. Da sieht man gleich, ob Fortschritte gemacht werden, und es dient auch zur Motivation. Der Trainingsplan sollte auch regelmässig angepasst werden, um den Trainingsreiz neu zu setzen und Langeweile zu vermeiden.
Harry Roth, Jongny 19.04.2018 11:28:25
Guten Tag reichen 2 Spaziergänge von je 1 Stunde pro Woche um fit zu sein ?
Lydia Burke
Es kommt auf den momentanen Fitnessstand an. Wenn man gerade angefangen hat, sich mehr zu bewegen, können diese 2 Spaziergänge anfänglich ausreichen. Mit der Zeit wären weitere sportliche Aktivitäten durchaus sinnvoll.
Mischa Sutter, 9230 Flawil 19.04.2018 11:29:11
Grüeziich wiege 150Kilo fahre regelmässig Fahrrad und spiele Golf. Wie kann ich meine Fitness verbessern, ist Walking besser als jogging
Regula Zehnder
Toll, dass Sie mit Velofahren und Golf schon körperlich aktiv sind. Noch toller ist natürlich, dass Sie sich noch mehr bewegen wollen. Walking ist gelenkschonender als Joggen. Schwimmen und Aquagym oder Aquajogging sind ebenfalls gelenkschonend. Auch gelenkschonender Sport ist gut für die Fitness und nicht etwa weniger anstrengend.
Daniel Müller, Wollerau 19.04.2018 11:29:27
Früher war ich ein guter Sportler. Doch leider habe ich über längere Zeit kein Sport machen können. Schon kleinere Anstrengungen bringen mich komplet ausser Atem. Wie kann ich wieder anfangen zu trainieren ohne dass ich nach wenigen 100 Metern keine Ausdauer mehr habe?
Lydia Burke
Ein leichtes Intervalltraining kann in diesem Fall helfen. Wenn Sie beispielsweise 3 km joggen gehen möchten, kann man die Distanz in Jogging- und Laufintervalle aufteilen. Z.B. 200m joggen - 300m laufen - 200m joggen - 300m laufen u.s.w. Mit der Zeit können die Joggingintervalle länger und die Laufintervalle kürzer gestaltet werden.
Vera Meier, Küssnacht 19.04.2018 11:30:35
Ich bin 20, schlank (1.75, 58kg) und versuche seit ca. einem halben Jahr meine Fitness und Muskeldefinition (Bauch) verbessern. So trainiere ich 2-3x in der Woche möglichst abwechslungsreich (Cardio mit Boxelementen, Pilates, normales Kondi etc.). Daneben versuche ich gesund zu essen und möglichst proteinreich (bin Vegetarierin) wie z.B Quark mit Früchten und Chia Samen, Salat mit Feta, frisches Gemüse mit Reis, Pasta, usw. Trotzdem harzen die Resultate: Soll ich meine Carbs Zufuhr verkleinern?
Lydia Burke
Haben Sie schon mal ein Essenstagebuch geführt? Gerade wenn es um die letzten Körperfettprozente geht, ist es wichtig, dass man sich sehr gut ernährt. Mit einem Essenstagebuch sieht man genau, wie die Ernährung ist (wie viel Kohlenhydrate, Eiweisse und Fette). Wenn Sie die Kohlenhydrate einschränken, ist es wichtig, dass die fehlenden Kalorien durch Eiweisse und/oder Fette wieder zugeführt werden. Zusätzlich würde ich noch Kraftübungen empfehlen, um die Muskulatur mehr aufzubauen.
Lili A., Visp 19.04.2018 11:33:59
Ich bin nicht gerade schlank (Gr. 44) wo finde ich Sportkleider in meiner Grösse? Die Sportmode ist fast nur auf schlanke Sportler ausgerichtet. Da depremiert das spörteln schon beim shoppen...
Regula Zehnder
Es gibt mittlerweile Läden mit recht schöner Mode für grosse Grössen, die auch Sportsachen im Sortiment haben. Auch einzelne Hersteller haben mittlerweile etwas grösser geschnittene Sportmode. Wichtig ist sicher ein grosser Stretchanteil. Immer gut ist auch, wenn Sie auf Reisen beim Shoppen einen Blick in die Sportmodeabteilung werfen. Je nach Land sind grössere Grössen im Angebot. Auch im Internet findet man mittlerweile schöne Sportmode, die etwas grösser ist.
Aurelia Büchi, Schwerzenbach 19.04.2018 11:39:03
Ich bin leicht übergewichtig (BMI 24) und möchte abnehmen. Mit einer Ernährungsumstellung erstens, aber auch mit Sport (Joggen) zweitens. Nun weiss ich nicht, womit ich beginnen soll. Zuerst abnehmen und dann mit Joggen beginnen, weil das die Gelenke schont - oder joggen, um abzunehmen?
Regula Zehnder
Das klingt sehr motiviert - toll! Am besten beginnen Sie mit beidem gleichzeitig. Langfristig wird für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion sowieso körperliche Aktivität empfohlen. Mehr Muskeln steigern den Grundumsatz des Körpers. Achtung, es kann aber sein, dass die Waage mit mehr Muskeln etwas mehr Gewicht anzeigt oder die Gewichtsreduktion stagniert. Lassen Sie sich dann nicht entmutigen. Sie werden mit mehr Muskeln, weiter Gewicht verlieren. Vielleicht wählen Sie zum Einsteigen einen etwas gelenkschonenderen Sport. Wie wär's mit Schwimmen? Oder Velofahren? Oder Aerobic? Viel Erfolg!
Fabian Frei, St. Gallen 19.04.2018 11:53:30
Was kann ich tun (Ernährung, physisch, etc.) um eine möglichst kurze Recovery-time zwischen Trainingseinheiten zu erlangen?
Lydia Burke
An erster Stelle steht die Ernährung. Es ist wichtig, dass man genügend Eiweisse, Kohlenhydrate und Fette zu sich nimmt. Vor allem die Eiweisse sollten möglichst rasch nach dem Training zugeführt werden. Die Wichtigkeit der Schlafdauer und -qualität wird häufig auch unterschätzt: Ein Grossteil des Regenerationsprozesses im Körper findet während des Schlafens statt. Auch ein ausreichendes Cooldown (Dehnen, Ausfahren, Foam Rolling) kann die Regenerationszeit verkürzen.
Max Fein, Zürich 19.04.2018 11:54:30
Wie kann ich meine Jogging Ausdauer verbessern?
Lydia Burke
Abwechslung macht beim Ausdauertraining erwiesenermassen Sinn. Statt immer die gleiche Joggingrunde zu machen, könnte man eine andere Route wählen. Auch Intervalle könnten im Joggingprogramm eingebaut werden. z.B. kurze Sprintintervalle gefolgt von längeren Joggingintervallen oder Hillsprints einbauen.
Paula Huber, Zürich 19.04.2018 11:55:21
Wie merke ich, wieviel Pause ich zwischen meinen Trainingseinheiten einlegen muss?
Lydia Burke
Der Körper sagt einem meistens, wenn man mehr Erholungszeit braucht zwischen den Trainingseinheiten. Man fühlt sich noch angeschlagen und schwach oder hat extremen Muskelkater. Auch wenn man länger keine Fortschritte mehr macht, ist es häufig ein Zeichen, dass man mehr Pausen braucht. Es muss nicht immer eine komplette Pause sein; Active Recovery ist meistens empfehlenswert. Das könnte eine Yogastunde sein, leichtes Joggen oder schwimmen gehen oder eine längere Dehnsession.
Maria Souissi, Schwerzenbach 19.04.2018 11:58:00
Guten Tag, heute Morgen wurde eine Gymnastikart vorgestellt, die durch die Pro Senectute angeboten wird. Wie war der Name? Es tönt spannend.
Regula Zehnder
Aroha wird in einigen Regionen über die Pro Senectute angeboten. Es gibt aber auch gewöhnliche Kurse, über private Anbieter. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind unterschiedlichen Alters. In meinem Kurs sind wir zwischen 28 und 65 Jahre alt!
Lena D, Zürich 19.04.2018 12:01:08
Nach 1 1/2 Wochen regelmässigem joggen (3*pro Woche) habe ich (29) genug, bin müde und esse mehr.. ich steigere meine Leistung und allgemeines Wohlbefinden also nicht sondern bin schnell erschöpft, ein regelmässiges Training drei mal in der Woche ist fast zuviel, ist das normal was kann ich anders machen? ich denke nicht dass ich mich überanstrenge bei einem Trainig.
Regula Zehnder
Statt drei mal pro Woche das gleiche zu machen, besser unterschiedliche Sportarten wählen (Kraftaufbau, Fitness, Pilates, Yoga, Schwimmen usw.). Vielleicht tut Ihnen dreimal Joggen nicht so gut? Sie sollten auch auf Ihre Ernährung achten. Essen Sie ausgewogen? Nehmen Sie genug Eiweiss und Fett zu sich (da sparen Frauen gerne mal). Wenn man neu ins Training einsteigt, isst man normalerweise mehr.
Madlen Salvisberg, Lyss 19.04.2018 12:10:18
Was für eine Sportart ist zu empfehlen bei Beckenbodenproblemen ausser der Beckenboden Übungen. Möchte (60)allgemein etwas tun für mehr Kraft.
Lydia Burke
Pilates eignet sich hier sehr gut. Die Gesamtmuskulatur wird gefördert mit Fokus auf den Rumpf (inkl. Beckenboden). Man lernt, die Beckenbodenmuskulatur zu aktivieren, während man weitere Bewegungen ausführt.
Werner Schmid, Zürich 19.04.2018 12:14:36
Ich besitze seit 10 Jahren eine "Powerplate" (80 Kg. Monster) Grund Muskelschwund in den Beinen.Nachdem ich die Gebrauchsanweisung gelesen hatte (Niemals gestreckte Glieder (Gelenkschäden), nur für trainierte Körper empfohlen) habe ich das Monstrum in die Garage verbannt, wo es immer noch ungenutzt ruht. Was meinen Sie - soll ich es besser dort stehen lassen?
Regula Zehnder
Vielleicht beginnen Sie mal mit 5 Minuten-Trainings mit der geringsten Intensität. Dann können Sie sich langsam steigern. Die Geräte sind nicht dafür gedacht, dass man eine Stunde damit trainiert. Wechseln Sie mit anderen Übungen, zum Beispiel Ausfallschritte am Boden oder Liegestützen ab. Wichtig: Die Gelenke immer etwas anwinkeln (die Geräte schütteln einen sonst richtig durch)!
Monika Bregger, Undervelier 19.04.2018 12:20:34
Guten Tag, welchen Sport kann man mit 55 und 65 Jahren noch anfangen? Mein Mann und ich suchen nach einem gemeinsamen Sport, er 65J. hat jedoch Schwierigkeiten mit dem Knie?
Regula Zehnder
Walken, Schwimmen, Yoga, Pilates, Aroha, Aquafit oder Aquagym kann man gut gemeinsam in einem Kurs besuchen. Auch ein auf jeden zugeschnittenes Programm, das Sie gemeinsam im Fitnesscenter absolvieren können, wäre vielleicht etwas für Sie beide. Studieren Sie für Ideen auch die Programme der Pro Senectute, diese sind immer sehr inspirierend. Viel Spass!
Gabriela Bernet, CH 19.04.2018 12:23:47
Ich bin 57 Jahre alt und mache regelmässig Sport. Von Zeit zu Zeit habe ich immer wieder mal einen stechenden Schmerz in der Wade oder im Oberschenkel, meist beim Treppenlaufen.Es fühlt sich an, wie ein Blitz. Tut nachher 2-3 Tage weh, und ist dann wieder vorbei. Ist das eine Muskelzerrung? Oder evtl. Magnesiummangel?
Lydia Burke
Leider kann man nicht so einfach diese Frage per Chat beantworten. Eine leichte Muskelzerrung ist schon möglich, aber am besten klären Sie es bei Ihrem Arzt ab. Ein Magnesiummangel kann man ohne Blutbild nicht ausschliessen, aber ich denke nicht, dass es diese Symptome erklärt. Fragen Sie am besten Ihren Hausarzt, er kann Sie notfalls an einen Spezialisten verweisen.
Thomas Graber, Bern 19.04.2018 12:29:45
Völlig kontrovers wird die Frage diskutiert, ob (einigermassen) gemässigtes Joggen bei beginnender Arthrose schützend oder schädigend wirkt. (Ein Chefarzt für Knieorthopädie berichtete sogar über Studien, wonach die Art der sportlichen Belastung, bspw. ob Schwimmen, Radfahren, Joggen oder Walken unerheblich bzw. in jedem Fall schützend sei. Einzig entscheidend sei das Vorhandensein von orthopädischen Fehlstellungen) Wie bildet man sich da eine Meinung? Kennen Sie die Antwort?
Regula Zehnder
Bewegung hilft bei beginnender Arthrose, weil der Knorpel durch den Druck durchgewalkt wird, was seine Versorgung mit Gelenkflüssigkeit fördert. Auch wird durch Sport wie etwa angemessenes Yoga die Beweglichkeit möglichst erhalten. Wie viel Sport wem gut tut, muss jeder für sich herausfinden. Sprechen Sie sich sicher noch mit Ihrem Hausarzt ab.
Thomas Graber, Bern 19.04.2018 12:32:46
Ich gehe seit vielen Jahren ins gleiche Kraftgeräte-Studio, in welchem strikt empfohlen wird ein Maximalgewicht so zu wählen,dass eine 90-Sekunden-Übungsdauer gerade noch bewältigt werden kann. Allgemein gilt aber, dass mit wechselnden Trainingsreizen eine Stagnation verhindert wird. Könnte es nicht auch Sinn machen, zwischendurch mit geringerem Gewicht und höherer Wiederholungszahl bzw. Übungsdauer zu trainieren?
Lydia Burke
Es kann durchaus Sinn machen, die Wiederholungszahl und Gewichte zu ändern, vor allem wenn Sie länger keine (oder nur sehr kleine) Fortschritte mehr machen. Der Körper gewöhnt sich auch an die 90-Sekunden-Trainingsdauer. Wenn sie die gleichen Körperpartien mehrmals in der Woche trainieren, ist es auch möglich, bei einigen Trainings die 90-Sekunden-Übungsdauer einzuhalten und bei anderen Trainings mit geringerem Gewicht und längerer Übungsdauer zu trainieren.
Moderator
Wir bedanken uns für die spannenden Fragen. «Ratgeber»-Fragen zu Gesundheitsthemen können Sie jederzeit per Mail stellen auf ratgeber@srf1.ch.