G. L. 28.04.2020 19:52:35
Meine Reise wurde annulliert. Muss ich einen Gutschein akzeptieren oder darf ich den bezahlten Betrag zurückfordern?
Reto Ineichen
Wenn es sich um eine Pauschalreise handelt, muss der Veranstalter mindestens das schon Bezahlte zurückerstatten. er kann aber auch eine gleich- oder höherwertige Ersatzreise anbieten (auch zu einem anderen Zeitpunkt), die Sie aber nicht annehmen müssen. Die Wahl steht dem Reisenden zu.
J. G. 28.04.2020 19:53:11
Wir haben Ferien in Frankreich für den 07.08. gebucht. Bis wann muss der Veranstalter beknnt geben ob die Reise durchgeführt wird oder nicht?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, es gibt keine Frist, bis wann vor der Abreise dass der Veranstalter Ihnen Bescheid geben muss. Er wird das aber bestimmt tun, sobald er verlässliche Entscheidungsgrundlagen hat. Alles Gute!
R. K. 28.04.2020 19:53:12
Guten Tag, wir haben einen Flug über die Reiseplatform Ebookers gebucht, welcher nun aufgrund der Coronakrise storniert wurde (von Swiss/Ebookers). Ebookers bietet uns nun eine Gutschrift in der Höhe der Flugbuchung, minus Bearbeitungsgebühren an. Kann ich auf eine Rückerstattung bestehen, oder muss ich die Gutschrift akzeptieren? Besten Dank und freundliche Grüsse, Robert Kälin
Franco V. Muff
Guten Abend Da die Flüge nicht durchgeführt werden konnten, haben Sie Anrecht auf eine Rückerstattung, das Problem momentan dürfte aber sein, dass die Swiss noch keine Rückerstattungen macht, weshalb sich die Anglegenheit in die Länge zieht. Ausserdem wird Ebookers nicht für Sie die Bank spielen und vorher erstatten. Gebühren dürften höchstens einen kleinen Betrag ausmachen.
C. h. 28.04.2020 19:54:24
Ich möchte am 21. Mai in die Kanaren Gran Canaria fliegen. Der Flug ist laut Swiss auch noch buchbar. Kann ich diese Reise antreten?
Reto Ineichen
Solange die Reise bzw. der Flug durchgeführt werden kann, können Sie die Reise auch antreten. Sie müssen aber die Einreisebestimmungen des Ziellandes berücksichtigen und beachten, ob Sie dann auch wieder sicher in die Schweiz zurückreisen können/dürfen. Wenn Sie, obwohl der Flug möglich ist, selber absagen, drohen Annullationskosten.
P. B. 28.04.2020 19:55:00
Mein Flug von ZRH-BKK am 1.4. und retour am 1.5. wurden von der Thai-Airlines cecancellt, ich denke Thai-Airlines ist zur Rückerstattung verpflichtet. Leider funktioniert das Tel in ZRH nicht und Mails werden nicht beantwortet, was kann ich tun ??
Franco V. Muff
Sie müssen die Rückzahlungsanforderung an der gleichen Stelle einreichen, an welcher Sie gebucht haben. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit auf der Website der Thai ein Formular auszufüllen. Auf jeden Fall benötigen Sie einige Geduld.
T. G. 28.04.2020 19:56:17
Guten Abend, ich habe mit Easyjet eine Flug ende July nach Italien gebucht. Meine Annullationskostenvers. deckt die Kosten nicht, da Pandemie nicht versichert ist. Easyjet tut sich schwer, das Geld zurückzuerstatten. Sie wollen lieber, dass man den Flug auf ein anderes Datum verschiebt, was bei mir nicht möglich ist (mit Kinern). Wie kann ich vorgehen, dass ich das Geld, im Falle dass der Flug nicht durchgeführt wird, zurück zu bekommen?. Besten Dank für Ihre werte Antwort.
Stephan Fuhrer
Ob die Annullationskostenversicherung wirklich nicht bezahlen muss, ist zumindest offen. Schauen Sie sich den Kassensturzbeitrag dazu an.
M. A. 28.04.2020 19:56:47
Wir hatten Flüge an Ostern, welche Abgesagt wurden. Die Airline bietet eine kostenfreie Umbuchung bis Ende August an, will aber nur ca. 25% zurück erstatten falls der Flug nicht mehr angetreten werden will.
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, Sie haben Anspruch auf Rückerstattung Ihres Geldes. Teilen Sie das der Airline mit. Weitere Informationen finden Sie beim Bundesamt für Zivilluftfahrt unter diese Link: https://www.bazl.admin.ch/bazl/de/home/gutzuwissen/fluggastrechte/coronavirus.html Viel Erfolg.
M. K. B. 28.04.2020 19:57:56
Guten Abend, wir haben eine Ferienwohnung in Ligurien ganzjährig gemietet und fragen uns, ob der Mietzins geschuldet ist, wenn wir wegen der Coronakrise nicht nach Italien einreisen können. Herzlichen Dank und beste Grüsse.
Franco V. Muff
Ich bin der Ansicht, dass Sie mit dem Vermieter einen Kompromiss suchen müssen, damit dieser Ihnen die Miete für einen Anteil der Jahresmiete erlässt. Schliesslich können Sie anführen, dass die Miete beispielsweise zurzeit gar nicht genutzt werden kann, selbst wenn Sie das beabsichtigen würden.
G. S. 28.04.2020 19:59:15
Easyjet hat unsere Flüge nach Budapest annulliert. Ich möchte das Geld zurück. Easyjet bietet aber nur einen Voucher, den ich auch noch nicht erhalten habe. Wie muss ich vorgehen, damit easyjet mir das Geld rückerstattet?
Reto Ineichen
Wenn Sie bei EasyJet nur den Flug gebucht haben, müssen Sie noch klären, wo und nach welchem Recht dieser Vertrag zu beurteilen ist. Bei einer Buchung hier in der Schweiz müsste, wenn der Flug für Privatzwecke gebucht wurde, der Flugvertrag unter dem Schutz des Konsumentenrechts stehen und auch im internationalen Verhältnis nach Schweizer Recht hier in der Schweiz beurteilt werden. Nach Art. 119 OR müsste somit die EasyJet, die ja von ihrer Leistungpflicht befreit wird, schon erhaltene Anzahlungen zurückerstatten, da sie entsprechend ungerechtfertigt bereichert ist. Ob dies allerdings von einem Schweizer Gericht (mit entsprechend hohem Kostenrisiko) auch so beurteilt würde, ist unsicher, da schon zwei Gericht (Bülach und Basel-Stadt) sehr kritisch und eher konsumentenfeindlich in reiserechtlichen Bereichen entschieden haben. Vom Bundesgericht gibt es leider mangels Fällen keine Entscheidung...
P. N. 28.04.2020 19:59:36
Meine Rückzahlung der stornierten Reise zögert extrem (aufgrund viele Stornierungen/Rückzahlungsaufträge wird mir erklärt). Nun folgen Zinsen meiner Kreditkarte. Können die der Buchungsfirma (Kiwi.com) belastet werden? Zweite Frage: Eine andere Airline gibt mir einen Gutschein statt Rückzahlung via Kreditkarte, ist das erlaubt? Kann ich auf eine Kreditkartenrückzahlung beharren?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, sofern dieser Reiseveranstalter Schweizer Recht untersteht, haben Sie Anspruch auf Rückerstattung Ihre Geldes. Ihre dadurch entstehenden Kreditkartenzinsen in Rechnung zu stellen, dürfte schwierig werden. Bei der Airline ist klar: Sie können auf Rückzahlung bestehen. Weitere Informationen finden Sie beim Bundesamt für Zivilluftfahrt unter diesem Link: https://www.bazl.admin.ch/bazl/de/home/gutzuwissen/fluggastrechte/coronavirus.html Alles Gute.
C. M. 28.04.2020 20:00:14
Ich habe eine Reise im Juni nach Asien gebucht. Laut Stichtag heute fliegt der Flieger noch. Kann ich diese Reise annulieren und das Geld zurück erhalten?
Franco V. Muff
Im Moment besteht noch eine kleine Chance, dass der Flug stattfinden wird. Wenn Sie den Vertrag von Ihnen aus schon jetzt kündigen, fallen die üblichen Gebühren an. Ich rate Ihnen, die Bedingungen zu studieren und entsprechend mit der Stornierung noch abzuwarten. Wird der Flug am Ende storniert und Ihre Buchung ist noch aktiv, haben Sie Anrecht auf Entschädigung bzw. Rückzahlung.
Chat-Admin 28.04.2020 20:01:00
Liebe Chat-Teilnehmer, bitte beachten Sie: Unsere Rechtsexperten können keine Prognosen abgeben, ob und wann Reisen in bestimmte Länder wieder möglich sind. Danke für Ihr Verständnis.
R. H. 28.04.2020 20:01:55
Ich habe über ein Buchungsportal mit Sitz in Spanien einen Flug bei der Swiss gebucht. Das Buchungsportal reagiert nicht auf meine Annullationsanfragen und Swiss verweist auf das Buchungsportal. Was kann ich tun?
Franco V. Muff
Es ist in der Regel effektiv so, dass der Zahlungfluss auch rückwärts über die gleichen Stellen laufen muss d.h. Swiss muss bravofly entschädigen und bravofly Sie. Bei dieser Plattform ist allerdings viel Geduld und Aufwand Ihrerseits aufzubringen um ans Ziel zu kommen.
d. m. 28.04.2020 20:02:27
Wir haben 3 Hotelübernachtungen vom 01. bis 04. Mai über booking.com in Amsterdam gebucht. Wir haben die günstigste Variante ohne Stornierungsmöglichkeit gebucht. Das Hotel ist jetzt geschlossen und meldet, dass wir trotzdem bezahlen müssen. Ist das rechtmässig?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, wenn das Hotel geschlossen ist und seine Leistung nicht erbringen kann, dann können Sie Ihr Geld zurück verlangen. Möglicherweise hat das Hotel - wie viele andere Betriebe - Liquiditätsprobleme. Versuchen Sie es weiter. Viel Erfolg.
C. C. 28.04.2020 20:03:38
Eine Kirchgemeinde bucht ein Gemeindewekend in Deutschland. Grenzen zu, muss man Stornokosten trotzdem zahlen?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, wenn das Hotel offen hat und alle gebuchten Leistungen erbringen könnte, dann werden Sie die Stornokosten bezahlen müssen. Alles Gute.
M. A. 28.04.2020 20:03:40
Ich habe einen Flug nach Amerika ende Juni gebucht. Vermutlich findet der Flug nicht statt. Umbuchen ist gem. Edelweiss nur möglich bis April 2021. Muss ich das akzeptieren?
Reto Ineichen
vgl. Beitrag zu G.S., Schwadernau; eigentlich müsste auch hier die Anzahlung/Zahlung zurückerstattet werden. Sie können aber auch eine Alternative akzeptieren; die Corona-Krise verlangt auf beiden Seiten etwas Verständnis und Entgegenkommen, was ein Gespräch und sinnvolle Lösungen "ausserhalb" der streng rechtlichen Betrachtung möglich machen sollte.
C. B. 28.04.2020 20:04:19
Wir haben bei unserem Reisebüro im Januar Ferien gebucht für im Juli 2020 auf Gran Canaria. Können wir diese Ferien stornieren und erhalten das einbezahlte Geld zurück? Oder ist es noch zu Früh?
Franco V. Muff
Auch wenn es zurzeit nicht allzu wahrscheinlich aussieht, dass Sie die Ferien in Spanien verbringen werden, ist eine Stornierung durch Sie momentan eine einseitige Vertragsauflösung und bedingt die Anwendung der Stornobedingungen. Studieren Sie diese und handeln Sie dann. Wenn Sie Angst um Ihre Gesundheit haben, rate ich Ihnen zu einer Stornierung mit etwas Kosten. Dafür haben Sie das Problem gelöst.
K. B. 28.04.2020 20:05:19
Ich habe bei der swiss gebucht/bezahlt für zurich - asuncion für knap fr. 1'000.-. Wie bekomme ich mein geld zurück?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, teilen Sie der Swiss (zum Beispiel über die Service-Hotline) mit, dass Sie keinen Gutschein, sondern das Geld zurück möchten. Weitere Informationen finden Sie beim Bundesamt für Zivilluftfahrt unter diesem Link: https://www.bazl.admin.ch/bazl/de/home/gutzuwissen/fluggastrechte/coronavirus.html Alles Gute.
B. B. 28.04.2020 20:06:01
ich hatte für Mai eine 30tägige Reise durch Russland geplant.Mit der Organisation habe ich ein französisch/russischem Reisebüro beauftragt. die Flüge nach und von Moskau be Swiss mit Meilen bezahlt.Es ist ja noch nicht sicher wann die Grenzen offen sein werden und im Winter möchte ich die Reise nicht unternehmen. Kann ich mein Flugticket offen lassen bis z.B. im Mai nächsten Jahres? Besten Dank
Franco V. Muff
Dieses Problem müssen Sie mit der Airline diskutieren. Es ist allerdings gängige Praxis vieler Airlines, Verschiebungen zu akzeptieren. Bei Meilentickets dürften die Bedingungen unter Umständen strenger sein.
C. P. 28.04.2020 20:06:07
Meine Partnerin und ich fliegen im Juli nach Amerika. Laut der Fluglinie würden wir kein Geld zurück erhalten, wenn wir jetzt stornieren. Was sind unsere Möglichkeiten? Wir sind unsicher ob wir in dieser Situation überhaupt in die Staaten fliegen sollen.
Reto Ineichen
Wenn Sie von sich aus annullieren, weil Sie nicht fliegen wollen, obwohl man fliegen könnte, müssen Sie mit Annullationskosten rechnen. Allenfalls würde Ihnen die Airline aber bei beharrlichen Nachfragen trotzdem etwas entgegen kommen. Alles steht und fällt aber mit der Frage, ob man überhaupt schon fliegen darf/kann. Wenn die Airline selber stornieren muss, haben Sie Anspruch auf Rückerstattung (vgl. Beitrag zu G.S., Schwadernau).
T. E. 28.04.2020 20:06:54
Bevor 16. März 2020 haben wir Flüge für Mai, Juni und September mit Edelweiss/Swiss gebucht nach Teneriffa, Spanien und Mallorca. Es ist fraglich ob diese Flüge überhaupt stattfinden. Swiss bietet nur "Gutscheine" an, mit Gültigkeit bis Ende 2020. Was muss ich unternehmen um die Tickets erstattet zu kriegen?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, Sie müssen keinen Gutschein bestehen, sondern können verlangen, dass Sie Ihr Geld zurück bekommen. Weiter Informationen finden Sie auf der Website des Bundesamtes für Zivilluftfahrt unter diesem Link: https://www.bazl.admin.ch/bazl/de/home/gutzuwissen/fluggastrechte/coronavirus.html Viel Erfolg.
M. H. 28.04.2020 20:07:35
Ich habe für mich, meine 2 Kinder (8j/6j) und meiner Mutter (67j) am 19. Februar 2020 unsere Sommerferien bei Migros Reisen für 1 Woche Badeurlaub auf Mallorca gebucht. Hinflug mit Edelweiß, Rückflug Euorwings, 2 Sternaparthotel in Alcudia. Ich habe eine Reiseanullationsversicherung bei Helvetia, meine Mutter den ETI Schutzbrief des TCS. Was empfehlen Sie: Sollen wir die Reise annullieren oder zuwarten? Was wenn die Versicherung bei Pandemie nicht zahlen will?
Stephan Fuhrer
Ob die Versicherung bei einer Pandemie wirklich nicht bezahlen muss, ist eine offene Frage. Schauen Sie sich dazu den Kassensturzbeitrag an. Im Moment würde die Versicherung bei einer Annullation die Kosten nicht übernehmen, da noch nicht klar ist, wie die Situation in den Sommerferien aussehen wird.
L. B. 28.04.2020 20:08:16
Guten Tag. Mein Rückflug von Ägypten nach Zürich mit der Swiss wurde annulliert. Leider war die Hotline der Swiss völlig überlastet zu dem Zeitpunkt, sodass ich (auf eigene Kosten) einen neuen Flug gebucht habe (auch mit der Swiss), welcher deutlich teurer war als mein ursprünglicher Flug. Die Swiss erstattet mit die Differenz nicht. Wie ist hier die Rechtslage? Freundliche Grüsse, Lauro Böni
Franco V. Muff
Eine Umbuchung durch Sie selbst kann zu höheren Kosten führen, die aus meiner Sicht zu akzeptieren sind. Die Airlines selbst hat die bessere Uebersicht und kann entsprechend nach Ihrem Tarif einen Vorschlag machen. Sie waren vielleicht etwas zu schnell unterwegs.
S. C. 28.04.2020 20:09:03
Hallo. Wir haben eine Pauschalreise gebucht via Ebookers. Ebookers hat die Hotelkosten zurückerstattet. Betr. Flug jedoch haben wir 2 Optionen: Entweder ein Gutschein über den vollen Betrag oder eine Barzahlung von den Flugkosten "ohne Steuern". Der Teil für die Steuern macht etwa 30% aus. Ist das erlaubt? Welches Vorgehen empfehlen Sie uns?
Reto Ineichen
Die Nichtrückerstattung von Steuern oder Gebühren ist klar nicht zulässig, sie sind ja auch nicht einmal angefallen, wenn der Flug nicht durchgeführt wurde. Dies ist in Europa klare Rechtsprechung und würde wohl auch in der Schweiz gelten, wobei hier aber das Prozessieren mit einem sehr hohen Kostenrisiko verbunden ist (anders als z.B. in Deutschland, wo konsumentenrechtliche Prozesse unentgeltlich sind und auch keine Parteientschädigungen an die Gegenpartei anfallen können).
L. L. 28.04.2020 20:09:33
Wir mussten unsere Reisen, im April und Mai stornieren. Beide Anbieter haben uns einen Gutschein (ein Jahr gültig) anstatt einer Rückerstattung zugesprochen. Wir wünschen aber keinen Gutschein, sonder eine Rückerstattung des Betrages. Ist dies überhaupt zulässig?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, Sie müssen keinen Gutschein akzeptieren. Viele Reisebüros haben derzeit ein Liquiditätsproblem, weil sie die gebuchten Leistungen bereits bezahlen mussten und sie jetzt nicht zurückerstattet bekommen. Suchen Sie das Gespräch. Vielleicht lässt sich ein Kompromiss finden. Zum Beispiel, Sie bekommen die Hälfte ausbezahlt, den Rest als Gutschein. Achten Sie diesem Fall darauf, dass der Gutschein mindestens zwei Jahre gültig und übertragbar ist. Prüfen Sie auch, ob das Reisebüro eine Kundengeldabsicherung hat. Viel Erfolg.
P. A. 28.04.2020 20:09:44
Wir haben im Herbst 20 Ferien in Südafrika gebucht. Individualreise selbst über Plattformen oder direkt gebucht (alles mit Kreditkarte bezahlt). Im Herbst wird es ja wahrscheinlich nicht möglich sein nach Südafrika zu fliegen (Sicherheit, Gesundheit, Flugangebot). Kann ich jetzt schon stornieren, obwohl noch keine Reisesperre für diesen Zeitraum besteht und wie sieht es mit den Kostenrückerstattungen aus (via Annullationsversicherung der Kreditkartenorganisation)?
Stephan Fuhrer
Zumindest die Versicherung wird für die Herbstferien derzeit noch keine Leistungen erbringen.
K. B. 28.04.2020 20:10:26
Kann ich Weihnachtsferien jetzt Buchen und davon ausgehen, dass die Reiseversicherung bei einer Stornierung deckt, auch wenn heute noch nicht klar ist, ob man in das Land z.B. Spanien einreisen darf?
Franco V. Muff
Eine Zusicherung dieser Art kann niemand geben d.h. es ist immer ein Risiko eine Buchung zu tätigen. Halten die Probleme mit der Pandemie an, werden die Versicherungen Zahlungen auch in ein paar Monaten noch zurückweisen. Wenn Sie buchen möchten, buchen Sie eine Variante, die Ihnen einen Ausstieg mit geringen Spesen ermöglicht.
D. K. 28.04.2020 20:11:24
Ich flog am 07.03.20 nach Vietnam und brach diese Reise, die 23 Tage dauern sollte, nach 12 Tagen ab. Zahlt der Auslandsschutzbrief (weltweit) des TCS die Summe für die nicht verbrachten Tage?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, das kommt auf die Umstände an (weshalb Sie abgebrochen haben) und auf die Allgemeinen Versicherungsbedingungen der Reiseversicherung. Am besten fragen Sie bei der Versicherung nach und lassen sich eine Auskunft detailliert und schriftlich begründen, damit sie diese später überprüfen können. Alles Gute.
A. G. 28.04.2020 20:13:14
Können wir ab August auf die Philippinen reisen? Wir haben unsere Wohnung verkauft und würden gerne ausreisen
Franco V. Muff
Auf diese Frage kann man zurzeit leider keine Antwort geben. Bleiben Sie am Ball, kontrollieren Sie die Einreisebestimmungen auf den Philippinen und richten Sie sich danach. Es hängt am Ende davon ab, wie sich die Situation mit Corona in Asien resp. auf den Philippinen zeigt. Wenn die Einreise möglich sein wird, fliegen Sie hin auf eigenes Risiko; alles kann man nie voraussehen oder vorausplanen.
P. M. 28.04.2020 20:13:32
Ich habe 2 Pauschalreisen bei TUI gebucht, die erste vom 25.6. bis 4.7., Türkei die zweite vom 28.11. bis 10.12., Thailand. Bei beiden Reisen habe ich eine Anzahlung getätigt. Die Restzahlung für die erste Reise ist am 26.5. fällig. Muss ich nun warten bis TUI die 1. Reise annulliert? Muss ich den Restbetrag für die Türkei bezahlen? Wird allenfalls der Betrag von der Türkei Reise zum Thailandreise transferiert? Wie soll ich mich verhalten, unternehmen?Besten Dank
Reto Ineichen
Grundsätzlich gilt bei Pauschalreisen, dass Sie abwarten sollten, bis der Veranstalter allenfalls selber die Reise storniert/absagen muss. Dann haben Sie Anspruch auf volle Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlungen. Sie haben ja den Vorteil, dass die zweite "Rate" für die Reise nach Thailand noch länger nicht fällig wird und Sie allfällige Rückbehalte von TUI dann verrechnen könnten. Lesen Sie aber zur Sicherheit auch in den AGB nach, was passiert, wenn Sie die zweite Rate für die Reise in die Türkei am 26.5.2020 nicht bezahlen würden. Nicht dass dies dann als Annullation von Ihrer Seite bewertet werden kann und Sie sogar allenfalls noch Annullationskosten tragen müssten...
J. K. 28.04.2020 20:15:13
Wir hätten Ende Juni (23.Juni) unseren Urlaub mit der Fähre nach Sardinien geplant gehabt. Nun wissen wir nicht, ob aus unserer Reise noch was werden könnte oder nicht. Die Fähre ist halt schon kritisch. Was denken Sie?
Franco V. Muff
Es kann zurzeit nicht gesagt werden, ob die Reise möglich sein wird. Wenn die Grenzen offen sind, geht es darum, ob Sie die Ueberfahrt mit der Fähre als gefährlich betrachten. Man könnte sich da auf dem Schiff etwas zurückziehen, sofern Sie eine Kabine haben. Wenn es Ihnen insgesamt nicht wohl ist, die Reise anzutreten, nehmen Sie lieber etwas Spesen in Kauf und stornieren Sie.
G. G. 28.04.2020 20:15:17
Wir haben anfang Juni mit Emirates einen Flug von Zürich nach Sansibar gebucht. Nach 3 Wochen haben wir den Retourflug. Wie gehen wir am besten vor für einen Ersatzflug / Rückerstattung über die Reiseannulationsversicherung?
Stephan Fuhrer
Zuerst mit der Fluggesellschaft eine Lösung suchen. Erst anschliessend auf den Versicherer zugehen.
R. S. 28.04.2020 20:15:30
Wir haben über ein Reisebüro für Mitte Mai Tauch- und Badeferien in Ägypten gebucht und eine Anzahlung geleistet. Wir wollen diese Reise aber nicht antreten. Kann man dann überhaupt nach Ägypten ausreisen? Wann muss das Reisebüro diese Ferien absagen?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, wie die Situation Ende Mai ist, kann ich Ihnen nicht sagen. Das Reisebüro wird über die Durchführung entscheiden, sobald es über verlässliche Entscheidungsgrundlagen verfügt. Wenn Sie jetzt annullieren, dann fallen die Annullationsgebühren gemäss Vertag an. Wenn Sie zuwarten und die Reise dann nicht abgesagt wird, müssen Sie bezahlen, auch wenn Sie nicht reisen wollen oder können. Alles Gute.
M. Q. 28.04.2020 20:16:23
Guten Abend, wir haben als Familie Sommerferien, anfang Juli in Kroatien (Insel Brac) gebucht(nur Hotel, eigene Anreise). Für uns stellt sich die Frage ob eine Reise nach Kroatien überhaupt möglich ist? Strandferien? Wer entscheidet ob wirxReisen können?
Reto Ineichen
Vorab sind es mal Italien, Slowenien und Kroatien, die allenfalls eine Ein- buw. Durchreise verbieten könnten. Aktuell gilt dies meines Wissens immer noch für Italien. Sobald diese Staaten das Reisen wieder zulassen, könnten Sie auch nach Kroatien in die Ferien fahren. Ob dann dort aber das touristische Angebot auch schon wieder voll "läuft", würde ich mal bezweifeln. Konsultieren Sie auch die AGB für die Hotelbuchung, ob Sie allenfalls und zu welchen Konditionen stornieren können, wenn Sie nicht gehen möchten.
S. R. 28.04.2020 20:17:11
Guten Abend, wir haben Ferien in Florida gebucht, vom 15.07.2020 bis 05.08.2020. Können wir diese überhaupt antreten? Und wenn nicht, wie müssen wir die Stornierung vorgehen, wir haben alles selber direkt gebucht.
Franco V. Muff
Ich bin eher skeptisch, dass sich die Situation in den USA bis dann ausreichend entspannt. Studieren Sie die Bedingungen beim Anbieter, welchen Sie für die Buchung gewählt haben. Wenn Sie jetzt absagen, werden Sie mit grosser Sicherheit Spesen haben, da die Flüge kaum gestrichen sind und die Landleistungen, sofern es welche geben sollte, auch nicht.
N. 2. 28.04.2020 20:18:23
Guten Abend wir haben in Südfrankreich 2 Wochen Sommerurlaub in einem Mobilhome auf einem Campingplatz gebucht. Anzahlung 30% bereits beglichen. Wenn wir heute annullieren würden, würden diese Kosten durch den ETI Schutzbrief übernommen? Danke für die Antwort
Franco V. Muff
Die meisten Reiseversicherungen zahlen keine Stornospesen, welche indirekt durch die Pandemie verursacht werden. Fragen Sie ETI, nicht alle Versicherungen handeln unisono.
R. S. 28.04.2020 20:19:07
SBB Billett von Zürich nach Wien retour für zwei Personen 21.5./28.5.20, rund CHF 500.00, 1. Klasse Sparbillett, laut Bedingungen nicht umtauschbar, nicht erstattbar. Gibt es eine Chance auf Rückerstattung druch die SBB?
Reto Ineichen
Das hängt davon ab, ob die Zugfahrten am 21.5. bzw. 28.5.2020 durchgeführt werden dürfen. Wenn die SBB selber absagen muss, haben Sie Anspruch auf Rückerstattung (Art. 119 OR). Wenn die Fahrt zulässig ist und Sie nicht reisen wollen, dann gelten die Stornobedingungen, Sie würden also nichts zurückerhalten. Natürlich ist es immer möglich, mit der SBB den Kontakt zu suchen und eine sinnvolle Lösung, die für beide Seiten erträglich ist, zu suchen.
M. M. 28.04.2020 20:19:41
Meine Geschwister und Schwägerin/Schwager haben für meine Schwiegermutter und meinen Vater eine Pauschalreise nach Kenia (Safari) mit Badeurlaub in Sansibar bei Tui Suisse gebucht, Abreise 11.7.20 -26.7.20. Ich gehe davon aus das die Reisenicht durchgeführt werden kann und evtl. verschoben werden könnte (Januar 2021), was passiert aber wenn das Reisebüro in der Zwischenzeit Zahlungsunfäig wird
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, wenn das Reisebüro eine Kundengeldabsicherung hat, dann werden Sie daraus entschädigt. Nach dem Pauschalreisegesetz müssten alle Reisebüros eine solche Kundengeldabsicherung haben. Eine Verschiebung müssen Sie übrigens nicht akzeptieren. Prüfen Sie das aber nach. Viel Erfolg.
R. S. 28.04.2020 20:21:27
Wir haben vom 4.-14.10.2020 Herbstferien in der Südtürkei gebucht und die Rechnung bereits voll beglichen. Die Buchung & Zahlung der Pauschalreise erfolgte über ein Schweizer Reisebüro. Wie soll ich mich wann verhalten, damit ich die besten Chancen wahre, die Reisekosten wieder zurückerstattet zu erhalten, falls die Reise nicht angetreten werden kann? Wie ist es wenn, man Reisen darf, wir als Familie aber das noch nicht wollen?
Franco V. Muff
Der Oktober ist noch relativ weit weg im Kalender, man weiss also nicht, ob die Reise stattfinden kann. Ich gehe davon aus, dass eine Stornierung durch Sie zum jetzigen Zeitpunkt kleine Spesen verursachen würde. Ich empfehle Ihnen generell die Vertragsbedingungen des Anbieters zu studieren. Wenn Sie warten bis zum kritischen Zeitpunkt und aus Angst nicht Reisen wollen, müssen Sie bei einer Durchführung durch den Veranstalter die normalen Spesen bezahlen.
M. I. 28.04.2020 20:21:43
Hallo. Wir haben für Juli & August über Opodo Flüge ab Zürich (mit Swiss & Singapore Airlines) nach Australien gebucht und bereits bezahlt. Wenn die Flüge ab Zürich wegen geschlossener Grenzen (Schengen) nicht durchgeführt werden, jedoch aber die Flüge ab Singapore nach Australien zurück schon, bekommen wir unser Geld nur teilweise zurück oder gilt das für die komplette Reise?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, wenn Sie die Flüge und anderen Leistungen separat gebucht haben, könnte das passieren. Ich drücke Ihnen die Daumen.
R. Z. 28.04.2020 20:22:01
Ich habe für September Ferien in der Südtürkei über ein Reisebüro gebucht. Soll ich bereits absagen oder noch zu warten und wie verhält es sich finanziell? Ich habe eine Reiseversicherung. Danke.
Stephan Fuhrer
Zum jetzigen Zeitpunkt wird der Versicherer die Kosten sicher nicht übernehmen. Wenn Sie schon jetzt wissen, dass Sie die Reise nicht antreten werden, empfiehlt es sich abzuklären, zu welchen Konditionen Sie bereits jetzt zurücktreten können.
H. K. 28.04.2020 20:23:43
Ich habe ab dem 28 Mai auf einem Campingplatz im Tessin gebucht und anbezahlt. Ich möchte aber auf keinen Fall so früh fahren, das Risiko ist mir zu gross. Kann ich den anbezahlten Betrag zurück fordern ?
Reto Ineichen
Sobald der Camping-Platz öffnen darf, gelten wieder die normalen Annullationsbedingungen. Wenn Sie dann nicht anreisen wollen, müssen Sie wahrscheinlich mit Kosten rechnen (vgl. AGB). Allerdings kann es auch gut sein, dass im Tessin Ende Mai die Campings noch nicht öffnen dürfen... Also Lage beobachten und abwarten!
V. G. 28.04.2020 20:24:43
Wir sind zu Zweit und haben für den 5. Juli je ein Billett für eine Bahnreise Basel-Köln und für den 25. Juli je ein Billett für den Nachtzug Hamburg-Basel gekauft (beim BLS Reisezentrum). Wir möchten die Reise nicht antreten und fragen uns nun, ob wir das Billett stornieren können und die Kosten zurück erstattet erhalten. Vielen Dank für Ihre Antwort!
Franco V. Muff
Wenn die Grenzen offen sind und die Verbindungen wie gebucht angeboten werden, gehe ich nicht davon aus, dass Ihnen die BLS eine volle Erstattung genehmigt. Es kommt auch darauf an, um welche Art von Fahrkarte es sich handelt. Ein Spartarif könnte gegen eine Erstattung bei normalem Transportangebot sprechen. Haben wir bis dann eine Oeffnung der Grenzen in Europa, wird Corona als allgemeines Risiko gelten d.h. jeder muss selbst entscheiden und entsprechend bei Stornierung Spesen tragen.
C. S. 28.04.2020 20:24:56
Unsere Reiseversicherung die Allianz Global Assistance hat Epidemen und Pandemien ausgeschlossen. Wir mussten unsere Reise am 19.03.20 abbrechen, da die Grenze nach Indonesien geschlossen hat. Besteht die Möglichkeit, dass uns die Versicherung einen Teil des Schadens begleicht?
Stephan Fuhrer
Wenn Epidemien und Pandemien ausgeschlossen sind, dann wird es schwierig. Häufig sind jedoch nur Pandemien ausgeschlossen. Ob im Rahmen einer Epidemiedeckung Pandemien ausgeschlossen werden können, ist derzeit Gegenstand von verschiedenen Gerichtsverfahren. Es empfiehlt sich, den Ausgang dieser Verfahren abzuwarten.
M. G. 28.04.2020 20:26:56
Wir haben 14 Tage Ferien ab 08.06.20 im (Corona- Hotspot Tirol) gebucht. Wir sind TCS ETI-Schutzbrief versichert, mit Reiseannulationsversicherung. Können wir Deckung erwarten für die Unterkunft, dievwir gebucht haben? Mit freundlichen Grüssen M. Gloor , gloormargrit@bluewin.ch
Stephan Fuhrer
Nehmen Sie Kontakt mit dem TCS auf. Noch ist nicht klar, was im Juni gilt. Allerdings ist absehbar, dass dann Reisen nach diesen Hotspots auch im Juni noch nicht möglich sein werden.
H. S. 28.04.2020 20:28:01
Wir haben Radferien um München geplant. Ferienbeginn ist 3. Juni 2020. Die Anzahlung haben wir im Dezember 2019 getätigt, bis 30 Tage vor Ferienbeginn müssen wir die Restzahlung geleistet haben, also spätestens bis 2. Mai 2020. Sollen wir diese Zahlung tätigen? Herzlichen Dank
Franco V. Muff
Solange es keine Klarheit gibt, ob die Grenzen offen sind und die Durchführung gewährleistet, ist eine Kündigung durch Sie mit Kosten verbunden (Einseitige Vertragsauflösung) Ich bin aufgrund der Kurzfristigkeit jedoch eher der Ansicht, dass die Reise nicht durchgeführt werden kann, was bedeuten würde, dann man Ihnen die Kosten erstatten müsste. Sprechen Sie vor dem Entscheid mit dem Anbieter. Dieser muss aus meiner Sicht in den nächsten Tagen den Entscheid der Durchführbarkeit treffen,
P. S. 28.04.2020 20:28:08
Grüezi...Wir haben im Januar Urlaub auf Mallorca ab dem 25 Juli gebucht. An sich würden wir unter den gegebenen Umständen die Reise lieber nicht antreten. Das Reisebüro würde bei einem Rücktritt unserer seits, Kosten von 50% der gesamten Reisekosten in Rechnung stellen. Auch müssen wir die Reise am 15 Juni vollständig einzahlen. Was können wir tun?
Reto Ineichen
Das hängt alles vom Entscheid der spanischen Regierung ab, ab wann Reisen nach Mallorca/Ibiza wieder zulässig sein sollen. In Mallorca könnte Ihnen noch die lokale Regierung "zu Hilfe" kommen, welche die Corona-Krise als teilweise willkommenes Geschenk zur Abwehr der jährlichen Überflutung mit Touristen im Sommer betrachten könnte und so vielleicht die Chance nutzen könnte, die Lockerungen noch zu verzögern. Wenn die Reise zulässig und möglich ist, müssen Sie bei einem Verzicht Ihrerseits mit Annullationskosten gemäss AGB rechnen. Wahrscheinlich würde auch eine Nichtzahlung der zweiten Rate als Annullation betrachtet und Ihnen mindestens von der ersten Rate nichts zurückbezahlt. Ob dann aber der Veranstalter den Rest unter den aktuellen Umständen einklagen würde, vermag ich zu bezweifeln.
G. K. 28.04.2020 20:30:11
Edelweiss bietet für den annullierten Flug eine Umbuchung an bis Ende 2020. Ich möchte jedoch das Geld zurück. Ebenso möchte ich das Geld von Air Cubana zurück. Ist das mein Recht? Wenn ja, wie kann ich das einfordern, wenn sich die Fluggesellschaft nicht zurück meldet? (habe schon 2x das Kontaktformular ausgefüllt).
Franco V. Muff
Die Edelweiss kann Sie nicht dazu zwingen, eine Verschiebung zu akzeptieren. Ob die Cubana bezahlt, ist eine andere Frage. Ich gehe mal davon aus, dass dieser Flug einen kleinen Betrag ausmacht. Es stellt sich dazu die Frage, wie bzw. wo Sie die Flüge gebucht haben. Wenn es bei Edelweiss direkt war, müssen Sie am Ball bleiben, Geduld und Ausdauer sind gefragt.
R. G. 28.04.2020 20:30:33
Ich habe eine Sprachreise bei BoaLingua gebucht. Der Aufenthalt sollte im Mai starten. Das ist nun nicht möglich, auch weil die Schule in Spanien geschlossen ist. Nun teilte mir BoaLingua mit, ich könnte zwar stornieren aber gemäss AGB würden die bereits bezahlten Einschreibegebühren und Anzahlung in der Höhe nicht mehr zurückbezahlt. Ist das wirklich zulässig? Besten Dank für Ihre Hilfe.
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, das ist meiner Meinung nach nicht zulässig, wenn der Veranstalter seine Leistung nicht erbringen kann. Suchen Sie das Gespräch mit dem Anbieter. Wenn es keine Lösung gibt, können Sie sich an die Reiseombudsstelle wenden. Viel Erfolg.
D. S. 28.04.2020 20:32:34
Wir haben am 09. - 11.05.2020 eine Reise nach Hamburg gebucht. Das Hotel will keine Stornierung akzeptieren, ausser Hamburg steht unter Quarantäne. Wie soll ich da vorgehen?
Reto Ineichen
Wenn Sie die einzelnen Leistungen direkt online gebucht haben, dann geht es Ihnen wie mir (Hamburg über Auffahrt gebucht). Abwarten und Tee trinken! Je nach den Lockerungsentscheiden der deutschen Regierung sind Reisen allenfalls wieder möglich und zulässig, wenn auch noch lange nicht alle touristischen Angebote wieder offen sind (z.B. wurden Musicals bis Ende Juni 2020 def. abgesagt). Sobald Entscheide der Regierung vorliegen, ist es wahrscheinlich ratsam, mit den jeweiligen Leistungsträgern (Hotel, ÖV, Bahn etc.) den Kontakt zu suchen und mögliche Lösungen zu diskutieren. Nur wenn eine Leistung nicht angeboten werden darf/kann, besteht an sich ein Anspruch auf Rückerstattung oder mindestens einen Umtausch für einen späteren Zeitpunkt in einem oder 2 Jahren.
B. W. 28.04.2020 20:32:44
Wir buchten Türkeiferien im Monat juni. 14.06.2020 genau. Das Reisebüro befindet sich in Leibzig. Lmx Touristik. Kann ich kostenfrei Stornieren, oder muss ich warten, bis die Türkei, über dieses Datum hinaus, die Einreise verweigert?
Franco V. Muff
Sie können auf jeden Fall nicht gratis stornieren, so lange die Reise vom Veranstalter in LEIPZIG noch angeboten wird. Kann dieser die Reise am Ende nicht durchführen, haben Sie selbstverständlich Anrecht auf eine Rückerstattung. Ich gehe zudem davon aus, dass der Entscheid über die Durchführung erst so Mitte Mai fallen wird.
H. D. W. 28.04.2020 20:33:17
Gebucht am 2.Juni für eine Woche Palma de Mallorca. Flug mit Swiss und Hotel über FTI Touristik AG. Wie soll ich vorgehen? Bin 72 jährig und möchte nicht reisen.
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, prüfen Sie die Annullationsbestimmungen in Ihren Vertragsunterlagen. Je früher Sie annullieren, je weniger müssen Sie bezahlen. Viel Erfolg.
J. E. 28.04.2020 20:33:29
Bei unserer Abreise nach Malaysia am 8. März galt Corona als Epidemie; unsere Reiseversicherung beinhalt Epidemie explizit als versichertes Risiko. Am 11. März erklärte dann die WHO die Pandemie. Unsere Reiserversicherung (KPT / Allianz) lehnt nun jegliche Schadenszahlung für unsere frühzeitige Rückreise, bzw. abgebrochene Reise ab. Wir schätzen das als Veränderung der Spielregeln während des laufenden Spiels ein. Wie stufen Sie unsere Chancen für die Beschreitung des Rechtsweges ein?
Stephan Fuhrer
Derzeit sind verschiedene Prozesse zur Rechtmässigkeit dieses Ausschlusses hängig. Ich empfehle Ihnen, deren Ausgang abzuwarten und dann nochmals auf die Versicherung zuzugehen.
H. A. 28.04.2020 20:34:09
Guten Abend-wir haben Ferien in der Türkei gebucht-Abflug 28. Mai, haben noch keine Absage erhalten, wir sollten jetzt die Schlusszshlung leisten, wir nehmen an dass die Türkei nicht bereist werden kann, sollen wir wirklich diese Zahlung leisten. Vielen Dank für ihre Antwort.
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, solange die Reise nicht abgesagt worden ist, müssen Sie sich an Ihren Vertrag halten und die Schlusszahlung leisten. Alles Gute.
t. k. 28.04.2020 20:34:45
Was muss ich weiter unternehmen, wenn die Edelweiss auf meinen eingeschriebenen Brief (mit der Bitte um Rückvergütung innert den angegebenen 14 Tagen) gar nicht reagiert?
Franco V. Muff
Sie müssen primär verstehen, dass der Andrang für Rückerstattungen bei den Airlines ungeheuerlich hoch ist und es dementsprechend Geduld braucht. Swiss und Edelweiss haben zudem angekündigt, dass vorerst keine Baurauszahlungen geleistet werden. Sie müssen also Geduld üben und am Ball bleiben indem Sie immer wieder Mails senden.
A. A. 28.04.2020 20:35:32
Unsere Ferien hätten von Zürich-NYC-Cancun-Zürich gehen sollen. Nun ist der Flug von NYC nach Cancun abgesagt worden. Wir haben unsere Ferien als Pauschalreise in einem Reisebüro gebucht. Da der Flug abgesagt worden ist, können wir aufgrund des Pauschalreisegesetzes die gesamte Reise stornieren. Nun meinte das Reisebüro, dass wir für eines der Hotels trotzdem 200 Franken zahlen müssen. Dazu kommt der Beratungsaufwand. Den Rest des Betrags erhalten wir zurück. Ist das so rechtlich korrekt?
Reto Ineichen
Wenn die Pauschalreise vom Veranstalter abgesagt wird, haben Sie Anspruch auf Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlungen. Die CHF 200.00 für das Hotel sind somit klar nicht zulässig und vom Veranstalter mit dem Hotel direkt zu regeln. Betreffend Beratungskosten beim Reisebüro (wahrscheinlich ja nur Vermittler) liegt dies anders, da der Aufwand ja bereits entstanden ist und geleistet wurde. Die Beratungspauschale ist denn auch nicht Teil des Preises der Pauschalreise, sondern wird üblicher Weise separat ausgewiesen und direkt dem Vermittler bezahlt/ von ihm einbehalten.
A. B. 28.04.2020 20:35:41
Wir haben im Dezember eine Reise nach Spanien (Andalusien) vom 19.6. bis 2.7.20 bei einem Reisebüro gebucht. Wir gehören beide altersmässig zur Risikogruppe (67 Jahre). Wenn wir jetzt stornieren fallen ca 20% Stornokosten an. Wird die Reiseversicherung (Europäische) diese übernehmen oder müssen wir darauf warten, dass wir eventuell nicht fliegen/reisen können? Bei noch kürzerfristiger Stornierung steigen die Kosten.
Stephan Fuhrer
Zum jetzigen Zeitpunkt wird der Versicherer die Kosten sicher nicht übernehmen. Es kommt darauf an, wie die Reisemöglichkeiten im Dezember sein werden.
P. S. 28.04.2020 20:36:44
Meine Rheinschifffahrt wurde annulliert. Das RB will mir für die Vorauszahlung einen Gutschein geben und verweigert die Rückzahlung. Was soll ich tun?
Franco V. Muff
Sie können dem Veranstalter klar mitteilen, dass Sie keinen Gutschein akzeptieren wollen und nicht dazu gezwungen werden können. Bei einer Barrückzahlung ist davon auszugehen, dass Ihnen Dossiergebühren (kleine Summe) abgezogen werden.
A. S. 28.04.2020 20:36:59
Ich hatte im Februar einen Hin-und Rückflug von Zürich nach Berlin Tegel gebucht für Ende August. Ich bin 70 Jahre und möchte wegen dem Corona nicht mehr fliegen. Kann ich eine Rückerstattung erwirteken und wenn ja wie?Die Reise war gebunden an ein Jubiläum, das später nicht mehr aktuell wäre.
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, wenn die Flüge an diesen Daten durchgeführt werden können, haben Sie keinen Anspruch auf eine Rückerstattung. Wenn die Flüge gestrichen werden, können Sie Ihr Geld zurück verlangen. Haben Sie eine Reiseversicherung? Wenn ja, prüfen Sie, ob Sie allenfalls dort einen Anspruch haben. Alles Gute.
M. P. 28.04.2020 20:38:36
Guten Abend. Wir haben für Mitte Juni Ferien auf Sardinien gebucht. Wir haben Unterkunft, Fähre und Miete von Sportmaterial jeweils direkt bei den Anbietern vor Ort gebucht und bereits Anzahlungen geleistet. Sämtliche Anbieter wollen uns die Anzahlung nicht rückvergüten, sondern wollen uns jeweils einen Gutschein in der Höhe der Anzahlung ausstellen, welcher max. 1 Jahr gültig ist. Müssen wir das akzeptieren oder können wir das Geld verlangen?Hilft uns da unsere Reiseversicherung (Zurich) etwas?
Franco V. Muff
Anhand Ihres Textes gehe ich davon aus, dass Sie alles selbst arrangiert haben. Somit unterliegt das Geschäft italienischem Recht und es ist so, dass die Anbieter vom Staat das Recht erhalten haben, Gutscheine auszustellen. Hier sehe ich wenig Chancen. Ich denke ebenso wenig, dass Ihre Versicherung in die Bresche springt. Fragen würde ich trotzdem an Ihrer Stelle.
C. F. 28.04.2020 20:38:45
Ich habe am 18.3. einen swiss Flug für 19.3. über 460.- bei swiss storniert und bis heute noch kein Geld zurück bekommen. Mir wurde gesagt, dass könne bis 4 Wochen dauern. Unterdessen sind es 5.5 Wochen. Alle anderen Anbieter wie Bus, Hotel und airbnb überwiesen mir das Geld innerhalb eines Tages. Ist das korrekt von swiss?
Reto Ineichen
Hier geht es nicht um die Frage der Korrektheit, sondern um jene der Liquidität. Verständlicher Weise hat die swiss aktuell grosse finanzielle Sorgen und versucht deshalb wohl, überall wo möglich Zahlungen zu vermeiden (Verschiebung/Umbuchung von Flügen bis 2021 etc.) oder hinauszuzögern (wie in Ihrem Fall). Hier hilft wahrscheinlich nur beharrliches Nachfragen, bis dann die Zahlung endlich folgt...
V. Z. 28.04.2020 20:38:46
Reka-Wohnung gemietet in Morschach CH, ab 9.8.2020 für 1 Woche für meine 8 amerikanischen Gäste. Kosten ca. Fr. 1900.00. Bisherige Anzahlung Fr. 500.00. Endzahlung Ende Mai 2020 fällig. Soll ich diese bezahlen? Oder darf ich zuwarten, bis klar ist dass die Gäste wirklich einreisen dürfen?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, wenn die Wohnungen zur Verfügung stehen und benutzt werden können, sind Sie an den Vertrag gebunden und müssen die Endzahlung wie vereinbart leisten. Wenn Ihre Gäste nicht anreisen können oder wollen, könnten Sie versuchen, die Wohnung anderweitig zu vermieten. Viel Erfolg.
A. J. 28.04.2020 20:39:58
Ich habe bei einem Österreichischen Reiseveranstalter eine Tauchsafari in Russland auf dem Baikalsee gebucht (nur den Flug habe ich selber direkt bei Aeroflot gekauft). Die Reise sollte am 05. Juni starten. Wie stehen die Chancen, dass ich noch ein Visum erhalte? Was, wenn sie mich zwar reinlassen aber dann gleich 14 Tage in Quarantäne stecken. Was wenn ich aus bedenken meinerseits absage. Ich habe am 29. Februar eine Reiseversicherung bei Helvetia abgeschlossen. Wer haftet wann?
Stephan Fuhrer
Blosse Bedenken begründen noch keine Pflicht des Versicherers die Kosten zu übernehmen. Es kommt darauf an, ob die Reise effektiv durchgeführt werden kann.
R. L. 28.04.2020 20:40:18
Ich habe einen Kurzstreckenflug Zürich-Hamburg bei SWISS gebucht Mitte Juni. Als Zahlungsart habe ich Rechnung mit der Firma Power pay getätigt. Wie sieht da die Möglichkeit aus, wegen Umbuchung, Rückerstattung oder Gutschein des Fluges?
Franco V. Muff
In der Schweiz ist es nicht so, dass man eine Zahlung über die Kreditkarte einfach wieder rückgängig machen lassen kann solange das Angebot noch steht. Ausserdem können Sie prüfen, was für Bedingungen der von Ihnen gebuchte Tarif bei Swiss hat.
J. E. 28.04.2020 20:41:42
Wir mussten unsere Reise wegen dem Corona Virus abbrechen. Gemäss Reiseversicherungs-AVB, nicht versicherte Ereignisse und Kosten, sind weder Epidemien noch Pandemien aufgeführt und damit nicht explizit von der Versicherungsdeckung ausgeschlossen. Allerdings gibt es einen weiteren Artikel, der schreibt, dass nur Epidemien versichert sind. Unsere Reiseversicherung weigert sich jetzt, da dieser Fall eine Pandemie und keine Epidemie sei. Ist dies wirklich rechtens?
Stephan Fuhrer
Derzeit sind verschiedene Prozesse zur Zulässigkeit des Pademieausschlusses hängig. Ich empfehle Ihnen, deren Ausgang abzuwarten und ggf. anschliessend nochmals auf den Versicherer zuzugehen.
G. G. 28.04.2020 20:43:04
Guten Abend Ich hatte ein Reise mit meiner Frau am 12.Mai nach Zypern gebucht.Die Reise wurde anuliert.Jetzt schlägt mir das Reisebüro vor,eine Gutschein für den vollen Betrag zu geben oder per 10 oder 17 Juni neu wieder eine neue reise nach Zypern zu buchen.Ich weiss nicht ob man dann eigentlich schon fliegen kann.Ist es besser den Gutschein zu nehmen und bis September zu warten mit einer Neubuchung
Reto Ineichen
Bei einer Absage durch den Veranstalter haben Sie Anspruch auf volle Rückerstattung der bezahlten Beträge und müssen auch keinen Gutschein oder eine Verschiebung akzeptieren. Wenn es aber für Sie stimmt, können Sie selbstverständlich mit dem Veranstalter eine andere Lösung vereinbaren und so auch auf die speziellen Umstände in Corona-Zeiten Rücksicht nehmen. Kulanz schadet nie, auf beiden Seiten!
M. P. 28.04.2020 20:43:17
Ich habe zwischen 25.05. und 26.06.2020 eine Rundreise mit 11 Destinationen und 3 Fahrten mit Fähren geplant und bereit alles gebucht (Korsika, Sardinien, Sizilien sowie das Festland Italien vom Süden her). Bezahlt habe ich 2 Fähren und ein Hotel, Sollte eine Destination, eine Fahrt mit der Fähre oder irgend eine Landesgrenze aus Gründen des CORONA-Virus ausfallen/geschlossen sein, kann ich dann die ganze Reise kostenlos annullieren/stornieren? Ich habe alles selber organisiert.
Franco V. Muff
Tja, Sie haben ich dazu entschlossen, Ihr eigenes Reisebüro zu sein. Das bringt die Folgen, dass Sie sich mit allen Anbietern selber herumschlagen müssen, sollte der von Ihnen angenommene Fall eintreten. Wenn es auch rechtlich so ist, dass man für eine Leistung, die man nicht erbringen kann kein Geld kassieren kann, heisst das nicht, dass die Rückzahlung problemlos erfolgen muss. Die Schliessung von Grenzen weil beispielsweise eine neue, starke Welle auftritt, wird von den Anbietern während der Reise kaum als Grund für eine Erstattung taxiert werden.
M. E. 28.04.2020 20:43:33
Guten Abend, wir haben Mitte Februar 2020 eine Schiffsreise nach Spitzbergen gebucht. Abfahrt Ende Juni 2020, drei Wochen. Das Schiff hat Platz für ca. 600 Passagiere (+ Besatzung). Die Reederei steht immer noch auf dem Standpunkt, die Reise durchzuführen. Da eines von uns (Ehepaar) in der Risikogruppe ist, haben wir jetzt die Reise abgesagt. Das kostet uns nun 35% des Arrangementpreises. Haben wir eine Chance bei unserem Versicherer (Eti-Schutzbrief) oder was raten Sie uns?
Stephan Fuhrer
Sprechen Sie mit Ihrem Versicherer. Ob der Versicherer leistungspflichtig ist, lässt sich aufgrund Ihrer Angaben nicht definitiv beurteilen.
J. D. 28.04.2020 20:45:06
Guten Abend wir haben Ende September Ferien in der Türkei gebucht . Sollen wir annullieren oder zu warten? Wir sind 74 und 75 Jahre und Risikopatienten .Danke für ihre Antwort .
Franco V. Muff
Leider kann ich Ihnen dazu keine konkrete Antwort geben. Wir alle müssen selber entscheiden, wie viel Risiko wir bereit sind zu tragen. Ausserdem wissen wir schlicht nicht, wie es im September mit dieser Seuche aussehen wird. Wenn Sie Angst haben, würde ich Ihnen eher raten nach dem Studium der Bedingungen des Anbieters vielleicht im Juli zu stornieren, wenn die Kosten noch einigermassen tief sein sollten.
H. M. L. 28.04.2020 20:47:21
Wir haben eine Mittelmeer Kreuzfahrt (Griechische Inseln, Israel und Zypern) gebucht für Ende September 2020 und auch schon bereits bezahlt. Was wäre jetzt die beste Vorgehensweise? Abwarten und sehen, ob diese Reise durcheführt wird oder diese Reise um 1 Jahr verschieben? Lust dazu haben wir keine! Die Reise wurde bei Tui Reisen gebucht. Vielen Dank.
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, es kommt darauf an, ob Sie reisen können und möchten. Wenn das nicht der Fall ist, gelten die Annullationsbestimmungen in Ihrem Vertrag. Alles Gute.
M. W. 28.04.2020 20:48:01
Ich habe bei TUI eine Pauschalreise gebucht. Diese sollte am 9.05. 2020 starten. Ich habe diese am 16.03. In meinem Reisebüro storniert. Nun hatte ich schon 6200.-Fr. Gezahlt. Abzüglich einiger Gebühren habe ich jetzt eine Gutschrift von 5600.-Fr. Diesen Betrag wollte man mir umgehend überweisen. Doch nun sagte man mir das die Überweisung mehrere Monate dauern kann. Oder ich soll doch bitte einen Gutschein nehmen. Ich möchte aber mein Geld zurück. Was kann ich tun? Danke
Franco V. Muff
Ohne Ihr Umfeld genau zu kennen, ist eine Antwort schwierig. Wenn Sie beabsichtigen, mit TUI sobald als möglich wieder auf Reise zu gehen, können Sie einen Gutschein akzeptieren. Ich gehe nicht davon aus, dass dieser grosse Konzern die Krise nicht überleben wird. Wenn Sie das Geld möchten, bleibt nichts anderes übrig als zu warten. Sie könnten beispielsweise TUI mitteilen, dass die Hälfte ausbezahlt haben möchten und für die andere Hälfte bereit sind, einen Gutschein zu akzeptieren. Den Entscheid kann Ihnen niemand abnehmen :_)
R. O. 28.04.2020 20:48:14
Sehr geehrte Dame und Herren: wir haben bei Swiss und Edelweiss je einen Flug gebucht, der storniert wurde. Da wir unsere Ferien nicht verschieben können, ist auch ein Umbuchen nicht gegeben. Somit möchten wir gerne eine Rückerstattung der bezahlten Flüge erwirken. Wir müssen wir vorgehen und was sind unsere Möglichkeiten, wenn wir bei Swiss Customer Center nicht durchkommen? Was können wir tun, wenn wir mittels Telefonanruf nicht durchkommen? Besten Dank für Ihre Antwort. R.O.
Reto Ineichen
Sie müssen grundsätzlich weder Gutscheine noch eine Umbuchung akzeptieren und können die Rückerstattung der bezahlten Beträge verlangen (Art. 119 OR). Sie müssen aber auch verstehen, dass die swiss (wie alle Fluggesellschaften) im Moment natürlich schwer unter der Corona-Krise leidet und dabei insbesondere die Liquidität das grösste Problem darstellen dürfte. Also kann es gut sein, dass Rückzahlungen sehr lange auf sich warten lassen. Auch werden die Kommunikationsstellen sicherlich voll ausgelastet sein, was auch dort sehr viel Geduld und Beharrlichkeit abfordern dürfte.
E. B. 28.04.2020 20:48:40
Die Lufthansa hat vor 3 Wochen unseren Flug storniert. Laut telefonischer Auskunft würde alles bereits bezahlte zurückerstattet. Bis jetzt wurde noch nichts überwiesen. Wie lange darf sich die Lufthansa Zeit lassen?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, die Airlines haben derzeit Liquiditätsprobleme. Sie können immer wieder nachfragen, werden sich aber wohl oder übel noch etwas gedulden müssen. Alles Gute.
R. A. 28.04.2020 20:48:48
Ich den nächsten Tage würde ich die Sardinien Reise antreten. Dafür hatte ich die Fähre gebucht. Da es sich beim Ticket um einen Sondertarif handelt ist das Ticket nicht erstattbar. Die Buchung wurde mit der Kreditkarte bezahlt. Erstattet die Reiseversicherung der Kreditkarte die Kosten?
Stephan Fuhrer
Falls Sie vor dem Lockdown gebucht haben, müsste der Versicherer die Kosten übernehmen. Möglicherweise beruft er sich auf einen Pandemieausschluss. Ob dieser gültig ist, wird derzeit durch die Gericht geklärt. Ich empfehle Ihnen, sich an Ihren Versicherer zu wenden und das Gespräch zu suchen. Sollte er sich unter HInweis auf den Pandemieausschluss weigern, die Kosten zu übernehmen, so empfiehlt es sich, den Ausgang der Prozesse zur Zulässigkeit dieser Klausel abzuwarten.
S. L. 28.04.2020 20:49:06
Ich wäre die Woche nach Prag geflogen. Da die Grenzen geschlossen sind und kein Flug geht, habe ich den Termin in den Juni verschoben (Klinikaufenthalt). Die SWISS teilte mir mit, dass der Flug einmalig kostenfrei verschoben werden kann. Ich fragte bei der Airline an, ob ich den Flug erneut verschieben könne, falls sie im Juni immer noch nicht fliegen (wenn die Verschiebung nicht mein Verschulden ist). Die Swiss antwortete mir, dass sie dies nicht sagen können. Wie ist die rechtliche Grundlage?
Franco V. Muff
Kann die Swiss Ihren Flug im Juni nicht durchführen, muss entweder nochmals verschoben werden oder aber das Geld für das Ticket an Sie erstattet werden.
Y. G. 28.04.2020 20:50:31
Guten Abend. Wir haben für unsere Reise nach Korsika ein Hotel gebucht, für welches wir 2 Nächte anzahlen mussten. Da die Reise im Juni nun ins Wasser fällt wollten wir die Buchung stornieren und das Geld zurückfordern. Das Hotel verweist nun auf die seit 25. März in Kraft getretene "ordinance n ° 2020–315" und sagt, dass wir einen Gutschein erhalten und diesen in den nächsten 18 Monate benutzen können und keine Rückerstattung möglich sei. Ist das rechtens?
Reto Ineichen
Das scheint eine Verordnung der italienischen Regierung zu sein und wäre dann so wohl auch gültig (Notrecht). Auch in der Schweiz versuchte die Reisebranche ja beim Bundesrat eine Notrechts-Verordnung zu erwirken, dass keine Rückzahlungen geleistet werden müssten, ist damit aber nicht durchgedrungen.
P. B. 28.04.2020 20:51:07
Darf die Swiss Gelder für bezahlte jedoch annullierte Flüge zurückhalten oder gar eine Bargeld Rückerstattung ablehnen?
Reto Ineichen
Klar nein. Sie müssen grundsätzlich weder Gutscheine noch eine Umbuchung akzeptieren und können die Rückerstattung der bezahlten Beträge verlangen (Art. 119 OR). Sie müssen aber auch verstehen, dass die swiss (wie alle Fluggesellschaften) im Moment natürlich schwer unter der Corona-Krise leidet und dabei insbesondere die Liquidität das grösste Problem darstellen dürfte. Also kann es gut sein, dass Rückzahlungen sehr lange auf sich warten lassen. Auch werden die Kommunikationsstellen sicherlich voll ausgelastet sein, was auch dort sehr viel Geduld und Beharrlichkeit abfordern dürfte.
H. S. 28.04.2020 20:51:39
Wir haben noch letztes Jahr Ferien auf Mallorca gebucht. Vom 7.7.-14.7.2020. Den Flug bei Easyjet und das Hotel haben wir selbst gebucht. Unter welchen Umständen können wir diese Ferien stornieren? Der Flug und das Hotel haben wir bereits voll bezahlt.
Franco V. Muff
Sie sind Ihr eigenes Reisebüro und müssen somit ebenso selbständig die möglichen Varianten ausloten. Kann Easyjet nicht fliegen, haben Sie Anrecht auf das Geld, können aber ev. auch eine Verschiebung oder Gutschrift akzeptieren. Wie es mit dem Hotel ist, kann ich nicht sagen. Sollte aber der Flug nicht durchgeführt werden können, wird wohl auch Mallorca als Feriendestination geschlossen sein und Sie hätten Anrecht auf Erstattung. Studieren Sie die Bedingungen im Vertrag mit dem Hotel.
F. H. 28.04.2020 20:51:52
Guten Abend. Ich habe einen Flug nach Kanada online gebucht für den 18.7.20 bis 5.8.20. Bis jetzt ist der Flug noch so im Internet. Wie lange soll ich warten und falls die Einzel-Quarantäne immer noch Pflicht ist, berechtigt das zu einer Anulation? Reiseversicherung habe ich tcs weltweit. Besten Dank und schönen Abend. F.Hartmann
Stephan Fuhrer
Ich empfehle Ihnen, die Frage mit Ihrem Versicherer zu besprechen. Nach meinem Dafürhalten ist es (versicherungsrechtlich) nicht zulässig, von Ihnen zu erwarten, dass Sie sich einer Quarantäne aussetzen.
D. R. 28.04.2020 20:54:52
Guten Abend, wir haben Ferien in Finnland gebucht. Alle Flüge bis zum 30.06.2020 wurden von Finnair storniert. Hinflug 23.06.2020, Rückflug am 09.07.2020. Der Hinflug ist storniert, der Rückflug nicht. Die Flüge im Juni wären wieder buchbar. Wie soll man da vorgehen? Am 04.06.2020 haben wir Flüge mit der SAS nach Vilnius gebucht, diese wurden nicht storniert. Am 07.06.2020 Rückflug mit AirBaltic, diese Flüge wurden storniert. Gebucht bei Edreams, leider nicht erreichbar. was machen? Danke.
Franco V. Muff
Eine komplizierte Angelegenheit mit vielen Parteien. Es ist richtig, dass die Airlines stufenweise annullieren oder verschieben, was es für die Reisenden zusätzlich schwierig macht. Von Edreams können Sie wenig Hilfe erwarten. Dennoch wäre es diese Stelle, die Ihnen die Erstattung oder Umbuchung arrangieren müsste. Sie können jedoch im Vorfeld persönlich Klärungen mit den einzelnen Airlines vornehmen, um zu erfahren, was getan werden kann.
M. K. 28.04.2020 20:55:20
Grüezi Mein gebuchter Sprachkurs in Kanada findet auf Grund der Krise nicht statt. Nun möchte der Veranstalter mir das Geld nicht zurückerstatten sondern einen Gutschein ausstellen und verweist mich auf die AGB's. Den Flug habe ich selbst gebucht und über den Veranstalter die Schule sowie die Unterkunft. Falls ich den Gutschein nicht akzeptiere will der Veranstalter die geleistete Anzahlung als Aufwandsentschädigung behalten. Wie soll ich darauf reagieren und wie sieht es rechtlich aus?
Reto Ineichen
Ohne die AGB's des Veranstalter zu kennen, kann diese Frage fast nicht beantwortet werden. Wie eine Recherche der Espresso-Redaktion des SRF ergeben hat, lauten die AGB's der massgebenden Sprachreise-Veranstalter sehr unterschiedlich. Auch müsste im Detail konkret geklärt werden, ob die Sprachreise als Pauschalreise gilt, also mindestens zwei separate, relevante touristische Dienstleistungen gebündelt hat. Das könnte in Ihrem Fall mit der Schule und der separaten Unterkunft samt Verpflegung der Fall sein. Sowohl nach Pauschalreisegesetz wie nach Schweizer Recht (allgemeines OR in Art. 119) haben Sie aber bei einer Annullation durch den Veranstalter Anspruch auf Rückerstattung der bereits bezahlten Beträge.
P. B. 28.04.2020 20:57:38
Ich habe ein Hotel in Bilbao über das Portal Agoda.de gebucht. Drei Tage vor dem Lockdown habe ich die Reise beim Anbieter storniert (das Angebot war nicht Umbuch- oder stornierbar). Am gleichen Tag wurde mir der volle Betrag auf der Kreditkarte abgebucht, was mich etwas irritiert, weil man weder in Spanien einreisen, noch aus der Schweiz ausreisen konnte. Aus diesem Grunde habe ich Agoda kontaktiert und auf die aussergewöhnliche Situation hingewiesen, leider ohne jeglichen Erfolg.
Franco V. Muff
Das Problem könnte sein, dass das Hotel oder Agoda Ihre Handlung als einseitige Vertragsauflösung betrachtet und bei einem beispielsweise fixen, nicht stornierbaren Vertrag auf stur schaltet. Von Agoda können Sie aus meiner Sicht wenig Hilfe erwarten und Sie müssen sich auf eine längere Diskussion via E-Mail einstellen.
S. M. 28.04.2020 20:58:04
Ich habe bereits über die Swiss-Webseite einen Flug nach Oslo für meine Sommerferien gebucht. Nun möchte ich diesen nicht mehr antreten. Die Swiss bietet Umbuchungen bis zum nächsten April an, die Reise kann ich aber frühestens auf Sommer 2021 verschieben. Was sind meine Optionen?
Reto Ineichen
Wenn Sie selber den Flug nicht antreten wollen, obwohl er durchgeführt werden kann, müssen Sie gemäss AGB mit Annullationskosten rechnen oder erhalten allenfalls gar nichts zurück. Wenn Ihnen die swiss in diesem Fall eine Umbuchung anbietet, ist das reine Kulanz und als solche natürlich auch den Umständen angemessen. Vielleicht können Sie mit entsprechender Nachfrage bei der swiss eine Verschiebung bis Sommer 2021 erreichen, wäre mindestens einen Versuch wert.
G. J. D. 28.04.2020 20:59:14
Habe am 11.3.2020 bei Swiss einen Flüge annulliert also das Antragsformular für die Rückerstattung erstellt. Die Stornierung bzw. der Antrag wurde mir bestätigt, aber bis heute keine Rückerstattung des Geldes erhalten. Bei einer telefonischen Nachfrage bei Swiss sagte man mir, dass ich noch Monate warten müssen. Darf die Swiss einfach auf eine monatelange Rückerstattung bestehen?
Reto Ineichen
Sie müssen aber auch verstehen, dass die swiss (wie alle Fluggesellschaften) im Moment natürlich schwer unter der Corona-Krise leidet und dabei insbesondere die Liquidität das grösste Problem darstellen dürfte. Also kann es gut sein, dass Rückzahlungen sehr lange auf sich warten lassen. Auch werden die Kommunikationsstellen sicherlich voll ausgelastet sein, was auch dort sehr viel Geduld und Beharrlichkeit abfordern dürfte.
C. M. 28.04.2020 21:00:07
Wir haben Ende Juli eine Reise nach Irland gebucht mit einer Bootstour über ein Reisebüro. Was raten Sie uns. Abwarten oder probieren schon jetzt auf‘s nächste Jahr zu verschieben?
Franco V. Muff
Wer würde schon gerne auf Irland verzichten diesen Sommer? Leider ist es in den Sternen, ob eine Durchführbarkeit gewährleistet ist. In Ihrer Lage würde ich bis Ende Mai abwarten und dann einen Entscheid treffen. Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass bei einem noch bestehenden Angebot eine Kündigung durch Sie eine einseitige Kündigung unter Einbezug der Vertragsbedingungen bedeutete, weshalb diese studiert werden sollten.
R. H. 28.04.2020 21:01:24
Ich habe in Prag in einem IBIS Hotel vom 12.6. - 14.6. ein Doppelzimmer gebucht ohne Stornierungsoption. Auf der IBIS Seite sind momentan nur Stornierungen für Buchungen bis 31.05.2020 möglich. Kann ich eine Rückerstattung verlangen, aufgrund der wahrscheinlich noch länger geschlossenen Grenze Tschechiens. Ich habe also gar nicht die Möglichkeit nach Prag zu reisen. Vielen Dank und beste Grüsse R. Hangartner-Blum
Reto Ineichen
Sie müssen wohl noch etwas warten, bis auch klar ist, dass Sie auch im Juni nicht nach Tschechien reisen dürfen. Grundsätzlich gilt, dass Sie nicht kostenfrei stornieren und das Geld zurückverlangen können, wenn die Leistung des Hotel angeboten werden darf/kann. Es hängt also von den Entscheidungen der tschechischen Regierung ab...
K. P. 28.04.2020 21:02:59
Wir buchten im Oktober 2019 die Flüge nach Chicago/NYC für Juli 2020. Nun „befürchten“ wir, dass es im Juli möglich ist, dass die SWISS die Flüge durchführt u. wir diese dann antreten müssen. Ansonsten würde uns die Swiss den Betrag wohl nicht zurückerstatten. Wenn die USA Touristen einreisen lassen würden und die Schweiz zB schreibt „Reisen in die USA werden nicht empfohlen“, müssen wir die Reise dann antreten? Nur, wenn explizit ein Reiseverbot bestehen würde, könnten wir verzichten? Dankeschön
Franco V. Muff
Ja, es ist schon so. Werden die Flüge durch die Swiss angeboten und ist die Einreise in die USA möglich, ist eine Stornierung durch Sie sozusagen eine einseitige Vertragsauflösung und entsprechend mit Kosten bzw. Verlust für Sie verbunden. Das EDA gibt nur noch Empfehlungen heraus und an diese kann man sich halten, muss es aber nicht! Von dieser Seite sind keine Hilfestellungen für eine Annullierung zu erwarten.
S. I. 28.04.2020 21:06:04
Ich habe für meine Eltern (73 & 79) eine Donaufahrt bis ans Schwarze Meer gebucht (ohne Annullierungsversicherung). Auf Rückfragen meinte das Reisebüro, man könnte gegen Gebühr die Reise innerhalb 2020 verschieben, sonst liesse sich nichts machen. Ich möchte aber nicht, dass meine Eltern momentan reisen. Was kann ich machen?
Franco V. Muff
Bei Reisenden in diesem Alter ist es nicht ratsam, keine Annullationsversicherung abzuschliessen. Da haben Sie am falschen Punkt gespart. Ob Ihre Eltern fit genug und gewillt sein werden, beispielsweise im Oktober zu reisen, kann ich nicht beurteilen. Wenn allerdings die gebuchte Flussfahrt für Ihre Eltern stattfindet und diese gehen nicht, sind Stornogebühren zu zahlen oder eben, eine Verschiebung in Betracht zu ziehen. Wenn der Anbieter sehr flexibel ist, gibt er Ihnen vielleicht einen übertragbaren Gutschein, das gälte es zu klären.
H. N. 28.04.2020 21:08:34
Guten Abend ich habe bei MSC eine Kreuzfahrt gebucht. Der Veranstalter hat die Reise Abgesagt. Es wird nur ein Gutschein mit 11/2 Jahren Gültigkeit angeboten. Ich möchte aber das Geld zurück. Gibt es da eine Möglichkeit das Geld zurück zu bekommen?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, in verschiedenen Nachbarländern sind Gesetze in Kraft getreten, wonach Anbieter Gutscheine ausstellen dürfen. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, müssen Sie einen Gutschein akzeptieren. Alles Gute.
T. Z. 28.04.2020 21:09:21
Guten Abend. Wir haben bei ITS Coop im Juli eine Woche London gebucht. Hotel und Flug. Es handle sich um eine dynamische Reise und keine Pauschalreise. Was für Rechte (Rückerstattung, Umbuchung, Gutschein, etc.) sind da gültig? Die Reise haben wir mit Kreditkarte bereits bezahlt. Es ist nicht ganz einfach sich bei all den unterschiedlichen Begriffen zurecht zu finden. Herzliche Grüsse (PS: Die Sendung schauen wir uns auf jeden Fall an.
Reto Ineichen
Was meinen Sie genau mit "dynamischer Reise"? Wenn Sie damit den Begriff des "dynamic packaging" im neuen Reiserecht in Europa (Richtlinie von 2015, in Kraft seit 2018) meinen, dann entspricht das in deutsch der auf Kundenwunsch hin zusammengestellten Reise. Diese stuft die herrschende Schweizer Lehre zum Reiserecht nach wie vor als Vermittlung von Reiseleistungen ein, obwohl Sie meines Erachtens korrekter Weise auch nach der alten Reiserechtsrichtlinie in Europa und damit unserem direkt davon abgeleiteten Pauschalreisegesetz als Pauschalreise gelten müsste (so hat dies auch der Europäsche Gerichtshoft entschiede, weshalb dann das dynamic packaging in der neuen Richtlinie 2015 auch in den Gesetzestext aufgenommen wurde). Sowohl als Pauschalreise wie auch bei einer blossen Vermittlung gilt aber, dass eine Stornierung durch Sie zu Kostenfolgen führen kann, wenn die Reise an sich im Juli durchgeführt werden dürfte/könnte. Ich würde empfehlen, abzuwarten, wie sich die Lockerungen in England entwickeln. Wenn ITS absagen muss, haben Sie in jedem Fall Anspruch auf volle Rückerstattung schon bezahlter Beträge.
I. L. 28.04.2020 21:09:25
Guten Abend. Wir haben Anfang Juli einen Flug nach Bristol gebucht(easyJet). Von easyJet bekommen wir keine Auskunft, bzw. Antwort auf unsere Anfrage. Falls Flüge bis im Juli wieder möglich sind,haben wir die Möglichkeit, vom Flug zurück zu treten ohne dass wir krank sind? Dankeschön.
Franco V. Muff
Es wäre schade, Bristol nicht kennenlernen zu können...Wie Sie sicher wissen, ist die ganze Flotte von Easyjet am Boden. Andererseits ist es für diese Airline einfacher als für eine grosse mit vielen Umsteigestationen den Apparat wieder zum Laufen zu bringen. Werden die Flüge im Juli genau so wie gebucht angeboten, können Sie nicht ohne Stornokosten oder Totalverlust zurücktreten. Bei einer Nichtdurchführung muss die Airline erstatten. Wären Sie krank, wäre das eine Angelegenheit für Ihre Versicherung.
P. D. 28.04.2020 21:10:49
Guten Tag, Tochter hat Srachaufenthalt in England gebucht im April und Mai, diesen dan auf Juni verschoben und anschließend gekündigt, die Rückerstattung des Preises folgt nicht (Ausreden), wie bin ich rechtlich geschützt? Die Flüge wurden nicht verschoben, diese wurden annulliert, jedoch werde ich vertröstet von den Anbietern, eine Rückerstattung sei nicht möglich. Ist dies nicht rechtswidrig, wie kann ich mich wehren? Besten Dank
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, mir ist nicht ganz klar, ob Ihre Tochter die Sprachschule direkt oder über eine Agentur gebucht hat. Am besten wenden Sie sich an eine Rechtsberatung. Halten Sie Ihre Vertragsunterlagen bereit. Alles Gute.
J. B. 28.04.2020 21:12:02
Wir haben über booking.com für Ende September 2020 4 Übernachtungen in einem Business Apartment in Bosten USA gebucht. Da wir gemäss unseren Reiseplänen von einer Kreuzfahrt gekommen wären, haben wir die Variante "ohne Stornierungsmöglichkeit" gewählt. Der Betrag von knapp über USD 1'000.00 ist bereits von unserer Kreditkarte abgebucht worden. Welche Möglichkeit besteht, trotzdem eine Rückerstattung zu erhalten, falls eine Einreise in die USA gar nicht möglich sein wird?
Franco V. Muff
Ich fasse mich dazu kurz: Wenn Sie einen nicht erstattbaren Tarif gebucht haben in dieser Unterkunft, können Sie einzig verhandeln mit booking.com über eine Rückzahlung. Wir haben schon einige Fälle mit Hotels erlebt, die sich nicht auf die Nichtdurchführbarkeit der Reise bezogen haben, sondern nur auf die Vertragsbestimmungen. Das ist selbstverständlich nicht ganz korrekt.
C. B. 28.04.2020 21:12:13
Grüezi. Wir haben in Südfrankreich im Januar unsere Sommerferien gebucht (Anfangs Juli bis Mitte Juli). Was ist das beste Vorgehen; zuwarten oder stornieren? Wenn stornieren, dann auf Basis von was? BAG-Einreisebeschränkung, Risiko der Ansteckung vor Ort, ... ? Wann erhalten wir von unserer Reiseversicherung das Geld zurück? Nur wenn das BAG eine Reisebeschränkung herausgibt oder würde auch eine Reisebeschränkung seitens Frankreich reichen? Besten Dank im Voraus für Ihre Antwort.
Stephan Fuhrer
Offizielle Reisebeschränkungen in Frankreich sollten genügen. Konsultieren Sie Ihre AVB.
D. K. 28.04.2020 21:14:10
Guten Abend, wir haben für die erste Juniwoche sieben verschiedene Hotels via Hotels.com mit einem nicht erstattungsfähigen Tarif gebucht. Gesetzt der Fall, wir können nicht nach Italien einreisen, übernimmt eine Annulationskostenversicherung die Kosten? Kann da allenfalls Hotels.com etwas machen?
Stephan Fuhrer
Wenn Sie vor dem Lockdown gebucht haben, sollte die Versicherung die Kosten eigentlich übernehmen. Es kommt aber immer auf den konkreten Versicherungsvertrag an.
P. G. 28.04.2020 21:14:26
Ich habe ein Appartement ohne Flug über Bokking.com in Bulgarien gebucht. In den AGB steht, „Diese Buchung ist nicht kostenfrei stornierbar und Daten können nicht immer geändert werden. Bei Stornierung oder Nichtanreise wird der Gesamtpreis dieser Buchung in Rechnung gestellt.“ Sollte eine Reise nach Bulgarien nicht möglich oder zumutbar sein (Einreise verboten oder keine Flüge nach Bulgarien) habe ich ein Anrecht auf die Rückerstattung resp. Teilrückerstattung des schon einbezahlten Betrages?
Franco V. Muff
Grundsätzlich ist es nicht korrekt, wenn Sie bezahlen müssen, selbst wenn die Durchführbahrkeit der Reise unmöglich ist. Andererseits haben Sie einem solchen "harten" Vertrag zugestimmt um ein paar Franken zu sparen. Es kann sein, dass das Hotel gegenüber booking.com stur ist und dann ist kaum etwas zu machen.
C. W. 28.04.2020 21:16:23
Guten Abend, Wir sind zwei befreundete Familien und haben für Mitte Juli eine Mittelmeerkreuzfahrt mit Einschiffung in Genua gebucht. Nach den schlimmen Geschichten über Coronafälle auf Kreuzfahrtschiffen möchten wir die Reise nicht antreten. Welche Möglichkeiten haben wir für eine Annulation der Reise ohne dass für uns hohe Kosten entstehen.
Reto Ineichen
Solange die Kreuzfahrt durchfgeführt werden darf und kann, müssten Sie bei einem Verzicht auf die Teilnahme mit entsprechenden Annullationskosten gemäss AGB rechnen. Selbst wenn die Kreuzfahrt an sich durchgeführt würde, Sie aber wegen den Einschränkungen in Italien mit der eigenen Anreise nicht nach Genua gelangen sollten, müssten Sie mit entsprechenden Kosten rechnen. Wenn Sie aus gesundheitlichen Überlegungn nicht reisen möchten, müssen Sie mit der Crusie-Gesellschaft und/oder Ihrer Reiseversicherung den Kontakt suchen und Möglichkeiten diskutieren. Rein rechtliche Überlegungen dürften hier in den wenigsten Fällen zu einem sinnvollen Ergebnis führen. Kulanz ist hier von beiden Seiten (und auch der Versicherung) notwendig.
W. Z. 28.04.2020 21:16:24
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben mit 4 weiteren personen ab dem 12.9.20 4 Wochen Kanadaferien gebucht inkl Wohnmobil Miete und Flug übers Reisebüro. 1/3 der Kosten wurden bereits geleistet,Ende Juli ist der Rest fällig. Mus die Restzahlung geleistet werden, falls bis Juli eine Durchführung nicht gesichert ist? Das Reisebüro will keine Auskunft geben, wo gibt es zuverlässige Infoquellen? Besten Dank
Reto Ineichen
Im Moment hat wahrscheinlich niemand verlässlich Infos (nicht einmal die Regierung selbst). Es bleibt nichts anderes übrig, als abzuwarten und die Entwicklung zu verfolgen. Konkret sollten Sie insbesondere die Infos der kanadischen Regierung zu den geplanten Lockerungen und die Reisehinweise des EDA und des BAG verfolgen. Alles Andere wäre heute sicher bloss ein Blick in die Glaskugel...
L. v. A. 28.04.2020 21:17:20
Wir haben eine Motorradtour in Deutschland geplant vom 27. Juni - 11. Juli. Für die ersten 2 Nächte haben wir je 2 Zimmer gebucht. Was ist wenn dann die Grenzen oder Gasthöfe noch nicht geöffnet sind?
Franco V. Muff
Ich kann Ihnen nur den Rat geben, die Entwicklungen in Deutschland ab Mitte Mai täglich zu beobachten. Sieht es schlecht aus mit einer Oeffnung, rate ich Ihnen die Reise abzusagen und mit dem Hotel über die Stornokosten zu sprechen. Könnten die Nächte allerdings benützt werden, wird man Ihnen kaum eine günstige Stornierung offerieren.
M. W. 28.04.2020 21:19:34
Ich und meine Freundin haben Flüge nach Australien gebucht. Da sie dort ein Praktikum hätte machen können. Dieses wurde von den Anbieter des Praktikums in Australien abgesagt. Da wir nicht gleichzeitig angereist währen, sprich ich 4 Wochen später und für 2,5 Wochen dort währe und sie für 6, wissen wir jetzt nicht wie vorgehen. Selbstanulation hätte 100% Spesen zur folge. Wir haben beide eine Reiseversicherung doch da Ihr Flug im Juli und meiner im August ist wollen diese noch nichts davon wissen
Stephan Fuhrer
Es empfiehlt sich, mit dem Versicherer Kontakt aufzunehmen. Ob der Fall gedeckt ist, hängt von den konkreten AVB ab.
P. L. 28.04.2020 21:20:43
Ich habe für mich und 4 Freunde im Februar 2020 eine Bahnreise bei der DB ab Basel BadischerBahnhof nach Berlin für den 13.5. und retour am 20.5.20 gebucht. Die Tickets waren bei der Bestellung im Februar nicht stornierbar. Nun können wir die Reise infolge Corona (Einreiseverbot nach Deutschland) nicht antreten. Muss uns die DB die bereits bezahlten Fahrkarten zurückerstatten?Besten Dank für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüssen. Peter Lohri
Franco V. Muff
Diese Frage kann Ihnen nur die DB selber beantworten. Es ist allerdings davon auszugehen, dass man aufgrund der gesperrten Grenzen eine Erstattung gutheissen wird. Vielleicht auch nur eine Umbuchung.
R. F. 28.04.2020 21:20:55
Grüezi mitenand, unsere Reise würde am 8. Juni nach Mykonos starten.... Paket Gebucht über Ebookers, Fluggesellschaft Edelweiss und vor Ort ist ein griechisches Reisebüro verantwortlich. Ist Ebookers für die Rückerstattung zuständig? Oder muss eine mögliche Rückzahlung über die Fluggesellschaft und das Reisebüro vor Ort erfolgen?
Franco V. Muff
Guten Abend So wie es aussieht, haben Sie eine Pauschalreise über Ebookers gebucht d.h. Ebookers ist der Veranstalter. Somit muss Ebookers für Sie eine Rückzahlung organisieren. Seien Sie sich bewusst, dass Sie bei einem Anbieter im Ausland gebucht haben (Expedia), dessen Kundendienst keine Preise gewinnt.
C. F. 28.04.2020 21:22:44
Ende Juni haben wir eine Reise nach Kanada gebucht. Da es recht aussichtslos ist habe ich bei meiner Annulations-Versicherung schon angefragt ob sie beim Ausfall der Reise wegen den Folgen von Corona die Kosten übernehmen würden. Ihre Antwort war dass das BAG keine Reisewarnungen mehr ausspreche seit dem 9. März. Darum würden sie nicht bezahlen. Auch bei Ein- oder Ausreiseverbot. Ist das gültig?
Stephan Fuhrer
So pauschal ist das nicht gültig. Allerdings kommt es auf die Situation im Juni an.
P. B. 28.04.2020 21:22:53
Ich habe vor Monaten für 4 Personen Flug Zürich-Athen 2.5.20 bei Aegean und für die gleichen 4 Personen Flug Athen-Zürich 10.5.20 bei Swiss (alles über ebookers) gebucht. Die Flüge finden nicht statt. Wie kann ich eine Rückerstattung geltend machen? Bei ebookers? Oder bei den Fluggesellschaften? Eine Adressanschrift von Aegean finde ich im Netz oder auf der Homepage nicht. Danke schon jetzt für Ihre Antwort.
Reto Ineichen
Ebookers betrachtet sich üblicher Weise bloss als Vermittlerin von Reiseleistungen und würde Sie wohl einfach an die Fluggesellschaften weiterverweisen. Wenn Sie Glück haben, erhalten Sie aber von ebookers vielleicht mindestens die Anschrift bzw. die zuständige Firma hinter Aegean (auf deren Homepage steht unter https://en.aegeanair.com/contact/ immerhin eine Adresse in Kifissia in Griechenland). Bei der swiss könnte die Rückerstattung auch zur geduldsprobe werden (vgl. viele heutige Beiträge).
E. E. 28.04.2020 21:23:16
Wir haben anfangs August eine Reise nach Petersburg-Moskau mit dem Flussschiff gebucht.wie stehen die Chancen dass es durchgeführt wird.Falls es stattfindet und wir aus Unsicherheitsgründen nicht teilnehmen möchten, haben wir da Anspruch, die Voraus Anzahlung zurück zu bekommen?
Franco V. Muff
Leider kann das zurzeit niemand konkret sagen. Ich gehe davon aus, dass der Veranstalter gegen Ende Juni entscheiden muss, was mit dieser Flussfahrt geschehen wird. Wenn Sie jetzt aus dem Vertrag aussteigen, werden Sie die vertragsmässig fälligen Stornospesen bezahlen müssen. Vielleicht können Sie mit dem Veranstalter jedoch eine Verschiebung diskutieren?
B. O. 28.04.2020 21:24:26
Ich habe eine Reise nach Namibia gebucht bzw. einen Vorvertrag abgeschlossen. Diese Reise findet im Juli statt. Der Reiseveranstalter wünscht eine Anzahlung von 20%. Diese haben wir nicht bezahlt. Wir wollen die Reise stornieren. Der Reiseanbieter offeriert uns nur eine Verschiebung. Bezahlt haben wir noch nichts. Wir wollen uns nicht unter Druck setzen. Was raten Sie uns?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, wenn Sie einen Vertrag abgeschlossen haben, dann schulden Sie die vereinbarte Anzahlung. Wenn Sie stornieren wollen, gelten die im Vertrag vereinbarten Annullationsbedingungen. Wenn Sie kein Geld verlieren möchten, wäre vielleicht doch eine Verschiebung eine Option. Alles Gute.
J. H. 28.04.2020 21:26:09
Hallo wir haben Mitte Juli Ferien in Kenia gebucht. Wir würden mit der Swiss fliegen. Wie es aussieht kann man da ja nicht hin reisen. Nun Frage wie müssen wir vorgehen? wann wird es einen Entscheid geben damit man bei der Swiss und dem Reisebüro sein Geld oder Gutscheine zurück verlangen kann. Ohne klaren Entscheid steht man als Reisender immer in der Schwebe und man bekommt nie klare Antworten wie wir vorgehen müssen. Besten dank für die Antwort
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, wir befinden uns tatsächlich in einer unsicheren Situation. Sie können im Moment nicht viel anderes machen, als abzuwarten. Wenn die Reise nicht durchgeführt werden kann, können Sie Ihr Geld zurück verlangen. Alles Gute.
Chat-Admin 28.04.2020 21:26:54
Liebe Chat-Teilnehmer. Zurzeit treffen extrem viele Fragen ein. Es wird uns leider nicht möglich sein, alle zu beantworten. Wir bitten Sie um Verständnis und empfehlen Ihnen, das laufend aktualisierte Protokoll zu lesen. Ziemlich sicher finden Sie dort eine Antwort auf Ihre Frage. Danke.
S. M. G. 28.04.2020 21:27:00
Wir hatten bei Swiss und Edelweiss diverse Flüge gebucht, die im März und April hätten stattfinden sollen. Nun wurden diese wegen Corona storniert und wir verlangten bei allen Flügen eine Rückerstattung. Bei einigen Flügen warten wir seit über 7 Wochen auf die Rückerstattung und auf Anfrage von uns heisst es man müsse sich rund 2 bis 3 Monate gedulden. Welche Frist ist für eine solche Rückerstattung zulässig? Wir sind wegen Kurzarbeit auch auf das Geld angewiesen, das uns zusteht. Danke
Reto Ineichen
Es gibt keine Frist und eine gerichtliche Durchsetzung würde noch viel länger dauern. Sie müssen aber auch verstehen, dass die swiss (wie alle Fluggesellschaften) im Moment natürlich schwer unter der Corona-Krise leidet und dabei insbesondere die Liquidität das grösste Problem darstellen dürfte. Also kann es gut sein, dass Rückzahlungen sehr lange auf sich warten lassen. Auch werden die Kommunikationsstellen sicherlich voll ausgelastet sein, was auch dort sehr viel Geduld und Beharrlichkeit abfordern dürfte.
K. J. 28.04.2020 21:28:39
Habe bei HolidayCheck, Veranstalter Ltur, für 1 Woche nach Rhodos (Pauschalreise) ab 22.5.20 gebucht. Abflug ab Bern. Nun kann man aber nicht ab Bern fliegen was ich aus den Medien entnommen habe. Ich habe bis heute nichts gehört von HolidayCheck und von Ltur ob die Reise abgesagt ist. Alternativ-Flug wurde auch nicht angeboten. Was kann ich tun? Möchte nicht in Quarantäne gehen in Griechenland. Erfahre nicht ob es Probleme gibt in Griechenland betr. Virus
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, Sie können den Entscheid abwarten, ob die Reise durchgeführt werden kann oder prüfen, welche Kosten auf Sie zukämen, wenn Sie jetzt annullieren würden. Mehr können Sie im Moment leider nicht tun. Alles Gute.
R. S. 28.04.2020 21:29:30
Guten Abend. Wir haben Ferien gebucht für Juli 20 in Südtirol. Anzahlung geleistet: 1586 CHF. Normale Stornobedingungen des Hotels: bis 120 Tage vor Antritt =Euro 200, Rücktritt bis 28 Tg vor Antritt=>wird Anzahlung behalten.Neue Stornobedingungen COVID: Bis 28 Tg vor Antritt=>kostenlos, jedoch Umwandlung in Gutschein, gültig 1 Jahr. Können wir auf die Rückzahlung der Anzahlung beharren? Welche Gesetzgebung findet Anwendung? Danke und schönen Abend.
Franco V. Muff
Guten Abend Wie ich interpretiere, haben Sie einen Direktvertrag mit dem Hotel. Die Absicht des Hotels ist klar, man will Ihre Buchung nicht verlieren. Wenn man Ihnen für eine kurzfristige Stornierung durch Sie nun einen Gutschein gibt, ist das im Prinzip eine Verbesserung der Bedingungen, würde doch ansonsten die Anzahlung einbehalten. Ich denke nicht, dass man Sie zur Akzeptanz eines Bons zwingen kann, andererseit sehe ich es nicht gegeben, dann man Ihnen das Geld erstattet, sofern die Anreise und der Aufenthalt möglich wären. Wenn Sie sowieso nicht gehen wollen, können Sie mit dem Hotel vielleicht eine Senkung der Stornospesen diskutieren 50/50. Das Gesetz, welches zur Anwendung kommt, ist jenes von Italien. Hier ist noch wichtig zu wissen, dass der Staat den Leistungsträgern erlaubt anstatt Bargeld, Gutscheine zu offerieren.
T. F. 28.04.2020 21:31:34
Guten AbendFür Mitte Juni haben wir Trekking Ferien auf Korsika gebucht. Flug, Autor und diverse Hotels haben wir alles selber reserviert.Nun zeigt es sich, dass diverse Hotels eine Storno-Gebühr verlangen obwohl sie ja die versprochene Leistung gar nicht erbringen können, da Restaurant, Stränden und die Grenzen Mitte Juni voraussichtlich noch nicht offen sein werden.Ist unter diesen Umständen eine Stornogebühr Rechtens, und wenn nicht, was kann ich tun?Vor der Plattform Booking.com ist leid
Reto Ineichen
In Italien scheint es eine Notrechts-Verordnung zu geben, die es den Leistungsträgern grundsätzlich erlaubt, an Stelle der Rückzahlung bei Leistungsunmöglichkeit einen Gutschein auszustellen. Dass aber in diesem Fall sogar Stornogebühren zulässig sein sollen, kann ich nicht glauben. Da Sie direkt gebucht haben (ebookers betrachtet sich immer nur als Vermittlerin), müssen Sie sich beharrlich an das Hotel wenden und dürften es im Ergebnis schwer haben, schon bezahlte Beträge erfolgreich zurückzuerhalten.
H. I. 28.04.2020 21:32:44
Ich habe letzten Herbst für diesen Juni via Internet bei Kuoni einen 2-wöchigen Hotelaufenthalt in Zypern gebucht. Separat dazu bei Edelweiss einen entsprechenden Flug und ebenfalls separat bei Holidaytaxies den Transfer. Was soll ich unternehmen?
Franco V. Muff
Sie sind Ihr eigenes Reisebüro was die Angelegenheit hier etwas schwierig gestaltet. Kann die Reise aufgrund der Seuche nicht durchgeführt werden (Airline, Veranstalter), haben Sie Anrecht auf eine Rückerstattung. Wenn Sie selbst den Entscheid fällen nicht zu gehen, müssen Sie mit jedem Vertragspartner einzeln die Spesen besprechen. Das wäre eine einseitige Vertragskündigung und diese kostet, solange die Reise noch durchgeführt werden könnte.
A. S. 28.04.2020 21:33:15
Wir haben Ferien in Spanien gebucht für Ende Mai. Den Flug haben wir direkt bei Swiss gebucht. Die Unterkünfte bei booking.com. Kann ich von Swiss das Geld zurückverlangen? Ich möchte den Flug nicht verschieben. Und kann ich bei booking.com ebenfalls das Geld zurückverlangen? Oder muss ich alles der Annullationsversicherung anmelden? Besten Dank.
Stephan Fuhrer
Es empfiehlt sich, mit dem Versicherer Kontakt aufzunehmen. Dieser ersetzt nur, was Sie beim Veranstalter nicht einbringen können. Sie sind aufgrund Ihrer Schadenminderungspflicht verpflichtet, den versicherten Schaden so tief wie möglich zu halten. Der Versicherer kann Sie aber in Bezug auf das weitere Vorgehen konkret beraten.
J. W. 28.04.2020 21:34:05
Wir haben die Fähre von Dänemark nach Island für im Juli 2020 gebucht. Sollen wir die Buchung bereits heute annullieren oder noch zuwarten? Und wer übernimmt die Annullierungskosten?
Reto Ineichen
Grundsätzllich würde ich Ihnen empfehlen, mit Annullationen durch Sie zuzuwarten. Solange die Fähre auch tatsächlich fahren darf, gelten bei einem Verzicht Ihrerseits die Annullationsbedingungen gemäss AGB. Nur wenn die Fähre wegen Corona gar nicht fahren darf und somit die Leistung unmöglich wird, haben Sie (mindestens nach Schweizer Recht) Anspruch auf Rückerstattung. Es müsste aber noch geprüft werden, welches Recht auf Ihren Vertrag zur Anwendung gelangen würde...
P. B. 28.04.2020 21:35:14
Die Gültigkeit der Gutscheine bieten die Reiseveranstalter bis ins Jahr 2023 an. Zusätzlich werden lukrative Angebote (Prämien Rabatte usw.) angeboten. Wenn der Reiseveranstalter In dieser Zeit Konkurs gehen sollte, ist dann der Reisegutschein ebenfalls nichtig? Besten Dank
Franco V. Muff
Es gibt keine Staatsgarantie in der Schweiz für Gutscheine, welche von einem Veranstalter überreicht werden. Wenn Sie dies nicht akzeptieren möchten, kann man Sie nicht dazu zwingen. Man könnte allerdings eine andere Variante noch in Betracht ziehen. 50% als Auszahlung und 50% als Gutschein.
M. M. 28.04.2020 21:37:14
Ich hatte eine individuelle Reise nach Südamerika gebucht, Flug am 22.4. und zurück am 04.06.. Habe ich die Möglichkeit ohne Reiserücktrittsversicherung das Geld für den Flug zurückzubekommen? Und wenn ja, was kann ich tun?
Franco V. Muff
Da die Flüge nicht durchgeführt werden konnten, haben Sie Anrecht auf Rückerstattung durch die Airline. Momentan bieten aber die meisten Airline nur Verschiebungen oder Gutscheine an. Sie müssen hart bleiben, wenn Sie das nicht akzeptieren möchten.
M. K. 28.04.2020 21:37:38
Wir haben am 19.01.2020 eine Reiseversicherung abgeschlossen.(Allianz Secure Trip Premium Familie) Am 20. 01 20 haben wir dann unsere Flüge nach Australien gebucht, Abreise am 04.08.2020. Unterkünfte haben wir bis ca. 2.02.20 gebucht. Am 13.03., also einen Monat später wurde die Pandemie erklärt. Müssen wir tatsächlich akzeptieren, dass die Versicherung alle Leistungen ablehnt? Das kann doch ni jt sein. Wozu fann eine Versicherung! Das war sichet die letzte Reiseversicherung die wir abgeschloss
Stephan Fuhrer
Enthält eine Epidemieversicherung keinen expliziten Ausschluss für Pandemien, so ist der Versicherer m.E. zur Leistung verpflichtet. Ob Pandemieausschlüsse gültig sind, ist derzeit Gegenstand verschiedener Gerichtsverfahren. Es empfiehlt sich, deren Ausgang abzuwarten und anschliessend nochmals auf den Versicherer zuzugehen. Achtung: Falls es bis zu einem rechtkräftigen Entscheid länger dauert, unbedingt Schritte zur Unterbrechung der Verjährung einleiten.
Y. Z. 28.04.2020 21:38:06
Ich habe für Oktober eine Woche Ferien in Hurghada gebucht, möchte die aber wegen dem Coronavirus aus Sicherheitsgründe nicht antreten. Bei der Buchung war von dem Virus noch nichts bekannt. Laut Reisebüro müsste ich Annulationskosten von über 1100 Franken zahlen. Da ich aber ein halbes Jahr vorher die Ferien stornieren möchte, eine Anzahlung bereits gezahlt habe, möchte ich gerne wissen ob ich die Kosten zurück bekommen kann. Vielen herzlichen Dank für Ihre Mühe. ivdozi@bluewin.c
Reto Ineichen
Heute kann noch niemand verlässlich sagen, ob im Oktober eine Reise ans Rote Meer zulässig und möglich ist. Ich erwarte jedoch, dass auch Ägypten alles daran setzen wird, die Lockerungen betreffend Corona so schnell wie möglich umzusetzen, da ja der Tourismus als Einnahmequelle sehr wichtig ist. Wenn die Reise durchgeführt werden kann, gelten die üblichen Annullationsbedingungen gemäss AGB. Klären Sie, wenn sie trotzdem schon heute absagen wollen, vorher zur Sicherheit mit Ihrer Reiseversicherung ab, ob diese allenfalls die Kosten (oder wenigstens einen Teil davon, und sei es auch nur aus Kulanz) übernimmt.
S. H. 28.04.2020 21:40:15
Wir haben unsere Ferien vom 26.5. bis 6.6.20 über ein Reisebüro gebucht: Flug, Hotel und Kreuzfahrt. Nun wurde die Kreuzfahrt von der Reederei abgesagt. Bekommen wir die vollen Kosten zurückerstattet? Müssen wir einen Gutschein akzeptieren? Darf das Reisebüro Dossier- und Bearbeitungsgebühren zurückbehalten?
Franco V. Muff
Kann eine Reise durch einen Veranstalter nicht durchgeführt werden, muss dieser den Preis erstatten. Es kann ein Gutschein angeboten werden aber ohne Zwang für den Kunden, diesen zu akzeptieren. Dass man Ihnen eine Bearbeitungsgebühr belastet, erachte ich als korrekt, da man für Sie gearbeitet hat, mehrmals. Der Betrag der Gebühr muss aber in einem gewissen Mass bleiben, z.B. CHF 100.00 pro Person oder ähnlich.
H. P. M. 28.04.2020 21:42:37
Wir haben einen Flug bei der Swiss am 2.6. und retour am 14.6. nach Lissabon wir wollten dort Golfen unser Reiseveranstalter mein wir sollen bis eine Woche vorher warten ob der Flug abgesagt wird. Sollen wir warten und dann?
Franco V. Muff
Die Frage ist eigentlich simpel. Können Sie Ihren Flugtarif gegen Spesen noch stornieren und Sie würden das beabsichtigen, dann steht Ihnen dieser Weg frei. Wenn Sie aber sowieso 100% Spesen hätten, warten Sie besser ab, ob Swiss Sie überhaupt transportieren kann. Muss die Airline absagen, steht Ihnen die Rückzahlung oder Umbuchung zu.
B. L. 28.04.2020 21:43:05
Guten Abend, wir haben eine grosse Finca in Mallorca gemietet und eine (hohe) Anzahlung geleistet. Dies über eine deutschen Agentur, mit Sitz in Deutschland. Wie ist nun hier die Rechtslage? Müssen wir warten bis die Annullation vom Anbieter angestossen wird? Werden wir die Anzahlung zurückerstattet bekommen? Danke für Ihre Hilfe. Herzliche Grüsse
Reto Ineichen
Vorab wäre zu klären, welches Recht auf Ihren Vertrag zur Anwendung gelangt. Allenfalls steht dazu auch etwas in den AGB, wobei bei Konsumentenschutz im internationalen Privatrecht besondere Vorschriften zum Tragen kommen könnten. Grundsätzlich würde ich aber empfehlen, die Entwicklung abzuwarten. Sollte eine Reise nach Mallorca nicht zulässig sein, dürfte der Anbieter annullieren müssen, was dann wahrscheinlich auch einen Rückerstattungsanspruch nach sich ziehen würde (vgl. obigen Beitrag zu P.S., Bäch).
B. K. 28.04.2020 21:45:05
Meine vor einem Jahr abgeschlossene Reiseversicherung hat sich automatisch verlängert,da ich leider den Kündigungstermin verpasst habe. Nun gibt es ja nichts zu versichern, Reisen ins Ausland sind bis auf weiteres nicht möglich. Muss ich die Versicherungsprämien trotzdem bezahlen, auch wenn der eigentliche Vertragsgegenstand nicht existent ist?
Stephan Fuhrer
Die Prämie bleibt geschuldet.
D. S. 28.04.2020 21:45:13
Wie sieht es aus, wenn man ein Hotel in Deutschland im Internet gebucht hat für Mitte Mai, wenn die Grenzen noch geschlossen sind. Muss ich jetzt bezahlen wenn die Kreditkarte hinterlegt wurde (Zahlung im Hotel).
Franco V. Muff
Im Moment haben Sie einen gültigen Vertrag mit dem Hotel und dessen Vertragsbestimmungen sind einzuhalten. Studieren Sie den Vetrag. Wenn Sie einen Tarif ohne Stornomöglichkeit gebucht haben, gibt es nur den Weg der Verhandlung mit dem Hotel, sofern die Grenzen geschlossen sind. Sind die Grenzen offen, wird man Sie nicht aus dem Vetrag ohne Schaden entlassen.
a. m. 28.04.2020 21:45:43
guten abend. sollte man jetzt schon für juni gebuchte flüge nach spanien wegen corona stornieren bzw umbuchen und darf man dies kostenlos erwarten oder ist es noch zu früh da bis zum 8.6. noch ungewiss ist, ob man innerhalb eu bzw nach spanien reisen darf?
Reto Ineichen
Ich würde Ihnen hier ein Zuwarten empfehlen und die Entwicklung genau verfolgen. Wenn die Flüge wegen den Restriktionen (wie aktuell heute noch) nicht durchgeführt werden dürfen, haben Sie Anspruch auf volle Rückerstattung. Wenn Sie aber das Angebot der Fluggesellschaft auf Umbuchung auf einen anderen Zeitpunkt annehmen wollen, helfen Sie damit auch der Fluggesellschaft, die wahrscheinlich in argen Liquiditätsengpässen stecken dürfte. Kulanz schadet nie, auf beiden Seiten!
P. S. 28.04.2020 21:48:01
Guten Abend.wir haben für Mitte August einen Flug nach Hamburg mit der Eurowings gebucht. In der Zwischenzeit ist es nicht mehr möglich, bei Eurowings zu buchen. Jedoch die Swiss bietet am selben Tag zur selben Zeit einen Flug nach Hamburg an. Werden wir automatisch umgebucht? Wenn nicht, was müssen wir unternehmen? Vielen Dank.
Franco V. Muff
Mit einer Automatik können Sie nicht rechnen. Sie sollten daher zweigleisig fahren. Erstens, die Rückerstattung des Eurowing Fluges beantragen, zweitens eine Neubuchung tätigen. Wenn Sie eine neue Buchung machen, wählen Sie zur Sicherheit einen teureren Tarif, der Ihnen die Stornierung erlaubt, falls Sie doch nicht gehen möchten. Das erspart Diskussionen und Aeger.
A. M. 28.04.2020 21:50:02
Ich habe eine Tauchsafari gebucht. Der Flug wird mir von der Fluggesellschaft zurückvergütet. Das Tauchschiff hat mir einen Gutschein für 2 Jahre angeboten. Ich besitze eine Reiseversicherung, die sagt mir aber, ich müsse den Gutschein akzeptieren. Ich weis aber nicht, ob ich den Gutschein die nächsten Jahre einlösen kann. Besten Dank für ihre Hilfe!
Stephan Fuhrer
Dies hängt von den konkreten Vertragsbedingungen ab. Eine gute Möglichkeit wäre sicher, wenn Sie sich an den Ombudsmann für die Privatversicherung wenden. Adresse: http://www.ombudsman-assurance.ch/
E. F. 28.04.2020 21:50:16
Wir haben für eine Schulklasse via ein Reisebüro 41 Flüge nach Zadar (Kroatien) gebucht. Abflug am 13. Juni. Wegen Corona mussten wir die Reise diese Woche stornieren, die Sicherheit der Schüler ist uns wichtig. Das Reisebüro informierte uns über Stornogebühren von CHF 119.- pro Person, was fast 40% des Flugpreises ausmacht. Ist das legitim oder können wir einen höheren Refund verlangen? Eine Verschiebung der Reise ist nicht möglich, da dies eine Abschlussklasse ist. Danke.
Reto Ineichen
Da Sie selber annulliert haben, gelten die Bedingungen der AGB, solange der Flug durchgeführt werden kann. Dies kann heute gar noch nicht def. gesagt werden, mindestens scheint es laut ersten Zeitungsberichten möglich, dass der Flugbetrieb ebenfalls wieder anlaufen soll. Nur wenn der Flug nicht durchgeführt werden darf/kann, hätten Sie Anspruch auf volle Rückerstattung bereits bezahlter Beträge, aber Sie haben ja schon storniert...ein typischer Fall für Kulanz, entweder bei der Fluggesellschaft oder bei der Reiseversicherung oder bei beiden!
K. V. 28.04.2020 21:51:36
Wir (Vierköpfige Familie) haben per 26. Juli eine Reise nach Kopenhagen gebucht (Flug und Übernachtung, Online bei Migros- Ferien). Wir haben bereits zwei Drittel bezahlt. Was sollen wir machen? Müssen wir den Rest auch bezahlen obwohl wir nicht wissen, ob die Reise durchgeführt werden kann?
Franco V. Muff
Momentan besteht zwischen Ihnen und Migros Ferien ein Vertrag, der von beiden Parteien einzuhalten ist. Kann die Reise infolge der Seuche nicht stattfinden, wird Migros Ferien annullieren müssen und Sie haben Anrecht auf eine Erstattung. Die Verweigerung der Restzahlung durch Sie wäre ein Vertragsbruch. Ich denke nicht, dass Sie mit Migros Ferien ein grosses Risiko tragen im Falle der Nichtdurchführbarkeit der Reise. Wichtig ist aber auch folgendes:Wollen Sie überhaupt noch reisen oder nicht. Wenn nicht, suchen Sie das Gespräch mit dem Veranstalter, der Ihnen vielleicht eine Verschiebung arrangieren könnte.
R. W. 28.04.2020 21:54:10
Guten Abend. Ich habe letzten Oktober bei ebookers eine Reise für Anfang diesen Monates nach Asien gebucht. Die Hotels konnte ich bereits kostenfrei stornieren, nicht jedoch die beiden Flüge. Gemäss meiner Reiseversicherung (TCS) wurde mir schroff gesagt, dass die Versicherung die Kosten nicht übernehmen wird! Habe die Schadensmeldung trotzdem eingereicht und bis heute noch keine Antwort erhalten. Muss meine Reiseversicherung die Kosten beider Flüge rückerstatten? Besten Dank für Ihre Antwort!
Stephan Fuhrer
Ohne die Begründung des Versicherers zu kennen, ist eine Antwort schwierig. Grundsätzlich dünkt mich, dass Sie einen Erstattungsanspruch haben. Allerdings kenne ich die Details nicht. Helfen kann Ihnen der Ombusdmann für die Privatversicherung. Adresse: http://www.ombudsman-assurance.ch/
D. S. 28.04.2020 21:57:06
Guten Abend. Mir scheint, Reiseveranstalter und Kunden hätten aktuell sehr ungleich lange Spiesse. Veranstalter können bis zuletzt zuwarten und dann eine Reise kurzfristig annullieren ohne finanzielle Konsequenzen. Wer als Kunde frühzeitig aussteigen will bezahlt dies teuer mit Annullationskosten. Niemand wagt eine Prognose, weshalb das Risiko einseitig beim Konsumenten liegt. Muss eine Durchführung mit zB Maskenpflicht oder sonstigen Einschränkungen akzeptiert werden? Danke für Ihr Feedback.
Reto Ineichen
Es geht hier wahrscheinlich nicht um die "Länge der Spiesse", sondern um die grundsätzliche Frage, in wessen Risikobereich sich die Corona-Krise abspielt bzw. auswirkt. Wenn die behördlichen Verfügung Einschränkungen mit sich bringen, müssen sich alle daran halten. Veranstalter haben in diesem Fall die betroffenen Reisen abzusagen. Da aber die Einschränkungen immer nur befristet ausgesprochen werden und aktuell alle wieder von Lockerungen sprechen, kann auch niemand genau sagen, wann genau welche Leistung wieder zulässig sein wird. Solange aber eine Leistung erbracht werden kann und darf, sind die entsprechenden Verträge auch einzuhalten. Falls dann auf Seiten der Reisenden gesundheitliche Beschwerden oder Einschränkungen (Vorerkrankungen, Risikogruppe etc.) bestehen, verwirklicht sich das Risiko im Bereich der Reisenden und es wäre mit der Reiseversicherung zu klären, ob allenfalls entstehende Annullationskosten wegen den gesundheitlichen Einschränkungen übernommen werden. Generell kann wohl festgehalten werden, dass es auf beiden Seiten Verständnis und Kulanz benötigt, um sinnvolle und gerechte Lösungen zu finden.
B. H. 28.04.2020 21:57:25
Vom 30. Mai bis 5.Juni 2020 haben meine Mutter (86 Jahre) und ich ein Doppelzimmer mit Frühstück in Caorle im Hotel Elite gebucht. Das Hotel hat uns gesagt, dass wenn die Grenzen noch zu sind wir einen Gutschein erhalten werden. Aber wenn die Grenzen offen sind und wir nicht kommen verlieren wir den ganzen bezahlten Betrag. Also müssen wir gehen auch wenn vielleicht noch nicht alles wieder normal geöffnet hat zB. Die Restaurants?
Franco V. Muff
Leider bleibt dieses Risiko bestehen. Ehrlich gesagt gehe ich nicht davon aus, dass sich die Lage bis zur Ihrer Abreise in Italien normalisiert hat. Dennoch ist es möglich, dass die Grenzen offen sind, weshalb das Hotel Spesen verlangen kann. Wenn Sie jetzt infolge Verunsicherung stornieren möchten, müsste Ihnen das Hotel noch entgegen kommen und ein Angebot unterbreiten. Wir sind immerhin einen Monat vor Anreise. Es fragt sich aber, über welchen Kanal Sie gebucht haben; das könnte die Angelegenheit zusätzlich beeinflussen. In Carole bucht man ja meist Halbpension, insofern müsste Sie es weniger stören, wenn Bars und Restaurants geschlossen sind. Ich würde nochmals mit dem Hotel sprechen.
R. R. 28.04.2020 22:00:13
Guten Abend Wir haben letztes Jahr für 5 Personen einen Flug Zürich-Vancouver am 4.7.2020 gebucht, mit anschliessender Camperübernahme und Rückflug ab Calgary. Wir sind in Besitz der Visana Vacanza Versicherung, welche uns jedoch mitteilte, dass Pandemie nicht versichert sei. Was empfehlen Sie, diese Reise jetzt zu stornieren oder abzuwarten?
Stephan Fuhrer
Es sind zwei Fragen zu unterscheiden. Die Versicherung bezahlt sicher nur, wenn Reisen im Juli nicht möglich sind. Die andere Frage ist jene nach der Gültigkeit des Pandemieausschlusses. Diese ist derzeit Gegenstand verschiedener Gerichtsverfahren. Es empfiehlt sich, deren Ausgang abzuwarten und anschliessend gegebenenfalls nochmals auf den Versicherer zuzugehen
J. S. 28.04.2020 22:00:35
Wir haben im Juni 2019 für August 2020 eine 3-wöchige MSC-Kreuzfahrt gebucht und eine Anzahlung geleistet. Als Angehörige der Risikopopulation (Alter 79 / 76) dürfen wir uns ohne Impfung unter keinen Umständen der Gefahr auf einer Kreuzfahrt aussetzen. Wie müssen wir vorgehen, um die Reise zu stornieren, oder ggf. auf nächstes Jahr umzubuchen. Vielen Dank für Ihre Beratung.
Franco V. Muff
Studieren Sie die Vertragsbedingungen des von Ihnen gewählten Anbieters. Wenn Sie aufgrund Ihrer gesundheitlichen Bedenken jetzt aussteigen wollen, haben Sie die entsprechenden Spesen zu tragen, da die Kreuzfahrt zurzeit noch nicht abgesagt ist. Selbstverständlich können Sie den Veranstalter fragen, ob er Ihnen eine Umbuchung aufs nächste Jahr machen kann, sofern Sie sich das zumuten.
D. S. 28.04.2020 22:02:22
Guten Abend kassensturz ich habe für diesen Sommer Ferien nach Mexiko gebucht mit Last-minute.DE. Ich habe ca. Mitte Februar den Flug stornieren wollen. Dies war jedoch nicht möglich und Telefonnummer gab es auch keine mehr. Gerade heute habe ich eine Email bekommen. Mein Flug wird storniert jedoch bekomme ich mein Geld nicht zurück sondern einen Gutschein. Ich habe eine volle versicherung abgeschlossen... (flugkosten ca. 1000 fr + ca. 120.- Versicherung). Was soll ich tun?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, in verschiedenen Nachbarländern sind Gesetze erlassen worden, wonach Kunden Gutscheine akzeptieren müssen. Das könnte bei Ihnen der Fall sein. Alles Gute.
L. H. 28.04.2020 22:03:22
Ich habe Ferien gebucht vom 18.06.2020-29.06.2020 nach Zakynthos, eine Pauschalreise (Hotel und Flug) über ein Reisebüro, bezahlen muss ich am 19. Mai 2020. Wie gehe ich vor? Bezahle ich oder was mache ich am besten? Ich danke Ihnen.
Franco V. Muff
Im Moment ist noch davon auszugehen, dass diese Reise stattfinden kann. Wenn Sie jetzt aus dem Vertrag auszusteingen gedenken, werden Sie Stornokosten zu bezahlen haben. Besprechen Sie das konkret mit dem Reisebüro. Momentan ist die Zahlung der zweiten Rate eine Pflicht, welcher Sie nachkommen müssen. Falls die Reise am Ende nicht durchgeführt werden kann, haben Sie Anrecht auf eine Rückerstattung, allenfals unter Abzug von Bearbeitungsgebühren.
J. A. 28.04.2020 22:04:47
Wir haben im Juli eine 4-wöchige Reise über Singapur nach Java/Bali geplant. Auch wenn bis dann der Flug durchgeführt werden sollte und die Grenzen offen sind erachten wir das Risiko als gross, dort in Quarantäne gesteckt zu werden. Ist die Fluggesellschaft verpflichtet eine Rückvergütung oder Umbuchung zu gewähren wenn wir auf eigenen Wunsch den Flug nicht antreten? Und gilt es als akzeptabel, wenn eine Umbuchung nur bis April '21 möglich ist, (wo wir keine 4Wo Schulferien haben werden)?
Reto Ineichen
Aus der Art Ihrer Frage gehe ich davon aus, dass Sie den Flug direkt gebucht haben und es sich nicht um eine Pauschalreise handelt. Solange der Flug durchgeführt werden darf/kann, gelten die normalen Annullationsbedingungen gemäss AGB. Das Angebot zur Umbuchung/Verschiebung erfolgt in diesem Fall aus Kulanz. Es lohnt sich aber sicher, mit der Fluggesellschaft den Kontakt zu suchen, um allenfalls eine Verschiebung bis nächsten Sommer (und dann hoffentlich ohne Corona) zu erwirken. In der aktuellen Situation ist von allen Seiten Kulanz gefordert.
S. P. 28.04.2020 22:05:09
Guten Abend, ich habe in Mallorca für den 11.6. über TUI ein Hotel gebucht und einen Drittel Anzahlung geleistet, der Flug ist über Swiss direkt und bezahlt. Ich gehe davon aus, dass wir die Reise nicht antreten können. Soll ich warten bis ich Bescheid erhalte, dass wir die Reise nicht antreten können oder mich vorgängig schon melden, dass ich das Geld zurück erhalten möchte? Da ich ab dem Herbst auch noch arbeitslos bin, kann ich es mir gar nicht erlauben die Reise später anzutreten.
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, wenn Sie Flug und Hotel separat gebucht haben, gelten die jeweiligen Annullationsbestimmungen. Kann der Flug nicht durchgeführt werden, bekommen Sie Ihr Geld zurück. Ist das Hotel geöffnet und bietet es alle vereinbarten Leistungen an, so müssen die vereinbarten Annullationskosten bezahlen. Alles Gute.
L. W. 28.04.2020 22:05:24
Edelweiss hat meinen Hinflug nach La Palma (SPC) annuliert und den Rückflug "deaktiviert" mit folgendem Hinweis für den Rückflug: "Ohne anderslautende Mitteilung von Ihnen gehen wir davon aus, dass Sie die gebuchten Flüge anfangs Mai nicht wahrnehmen wollen. Ihre Buchung halten wir aber offen und Sie können auch nach dem ursprünglichen Abflugdatum (bis 31. August 2020) Ihre Flüge umbuchen." Da der Hinflug annuliert wurde, kann ich nicht zurückfliegen. Ich möchte einfach mein Geld zurück...
Franco V. Muff
Konkret: Wenn der Hin- und Rückflug der Edelweiss nach SPC von der Airline storniert wurde, müssen Sie eine Umbuchung nicht akzeptieren, sofern Sie dies nicht wünschen. Sie können auf eine Rückzahlung beharren.
G. P. 28.04.2020 22:07:10
Für September haben wir im Dez.2019 eine Reise für 2 Personen nach Bali gebucht bei Tui Reisebüro. Die Reise kostet 6800Fr. Bereits 3000Fr. haben wir angezahlt.Weitere Zahlungen tätigen wir im Moment nicht. Können wir die Reise selber stornieren? Müssen wir abwarten bis sich das Reisebüro meldet? Viele Fluggesellschaften bieten einen Gutschein anstatt eine Rückerstattung des Geldes an, was wir nicht möchten. Wie kann man sich dagegen wehren? Herzlichen Dank. Freunliche Grüsse
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, im Moment ist nicht klar, ob die Reise durchgeführt werden kann. Deshalb müssen Sie die vereinbarten weiteren Anzahlungen leisten. Wenn Sie annullieren möchten, gelten die Annullationsbestimmungen des Reisebüros. Dort gilt: je früher Sie annullieren, je tiefer sind diese Kosten. Alles Gute.
P. S. 28.04.2020 22:07:26
Ich gehöre zur Corona Risikogruppe und habe eine Reise mit dem Schiff in Russland gebucht. Mir war klar, dass diese höchstwahrscheinlich nicht durchgeführt werden kann da Russland bei der Einreise eine Quarantänefrist von 14 Tagen vorschreibt. Um kein Risiko einzugehen habe ich schon früh gekündigt (die Reise findet erst Mitte Mai statt) um allenfalls eine kleine Prämie zu haben beim Ausstieg. Nun hat der Veranstalter die Reise abgesagt und besteht trotzdem auf der Zahlung der Anzahlung????
Franco V. Muff
Schicken Sie Ihren konkreten Fall mit der gesamten Korrespondenz und Kopie der Buchung an uns, wir werden es ansehen. Mailadresse: info@ombudsman-touristik.ch
C. F. 28.04.2020 22:08:14
Eine Freundin und ich haben Ende Juni eine Reise nach Kanada gebucht über ein Reisebüro. Meine Versicherung bezahlt bei Ausfall nicht - die meiner Freundin schon. Wir können die Reise gratis in den September verschieben. Nur würde dann ihre Versicherung auch nicht mehr übernehmen. Ist Verschieben sinnvoll oder würden Sie davon abraten?
Stephan Fuhrer
Beide Versicherer können für ihre Haltung gute Gründe anführen. Sobald klar ist, dass Sie im Juni nicht reisen dürfen, können Sie sich nochmals an Ihren Versicherer wenden. Sie könnten auch mit dem Versicherer Ihrer Freundin Kontakt aufnehmen. Wenn Sie im Herbst doch noch reisen, könnte sich der Versicherer die Schadenzahlung ersparen.
M. Z. 28.04.2020 22:09:37
Im Juli haben wir eine Reise in die USA gebucht. Bei der Buchung haben wie auch eine Reiseversicherung abgeschlossen. Rund 50% der Kosten haben wir bereits bezahlt. Nun unsere Frage: Können wir die Reise um ein Jahr verschieben und wer bezahlt die Umbuchungskosten? Oder können wir die Reise annulieren und bekommen die bereits bezahlte Summe zurück?
Stephan Fuhrer
Das hängt in erster Linie von den Bestimmungen des Reisevertrages ab. Versichert sind nur jene Kosten, welche der Veranstalter nicht übernehmen muss.
M. W. 28.04.2020 22:10:05
Im Dezember habe ich für meine 11 Freunde und mich einen Flug direkt bei Easy-Jet gebucht für Hin/Rückflug 11.6 bis 14.6 von Basel nach Split. Wir gehen davon aus, dass Easy-jet die Flüge annulieren wird und uns mit Gutscheinen vertrösten wird. Wir möchten jedoch das Geld zurück. Gibt es eine Geld-zurück-Garantie. Wir haben keine Annulationskostenversicherung.
Reto Ineichen
Wenn EasyJet den Flug annullieren muss, haben Sie nach Schweizer Recht (wenn denn dieses zur Anwendung gelangt, was noch gemäss den konkreten Umständen zu prüfen wäre) Anspruch auf volle Rückerstattung der bereits bezahlten Beträge. Sollten Sie aber die Flüge von sich aus canceln, weil Sie davon ausgehen, dass in Split wegen Corona nichts los ist und so die Reise keinen Spass macht, müssten Sie mit den normalen Annullationskosten rechnen. Also sicher zuwarten, ob EasyJet stornieren muss.
A. H. 28.04.2020 22:10:51
Sehr geehrte Herren, Für unseren Segentörn im July habe ich letzten September eine Charter + Crew Versicherung abgeschlossen. In den ABG der Versicherunga s Teil der Versicherungspolicy war die Epidemie oder Pandemie nicht explizip erwähnt. Nun habe ich die Versicherungbedingungen auf der Homepage des Versicherers nochmals eingesehen und nun ist die Epidemie und Pandemie ausgeschlossen. Welches AGB ist da rechtens für meine Versicherungs Policy,
Stephan Fuhrer
Massgebend sind die Ihnen mit der Police zugestellten AVB.
E. S. 28.04.2020 22:12:54
Guten Abend Ladies & Gentleman, haben ( 8 Personen ) in Krakau Polen ein verlängertes Wochenende mit nicht erstattungsfähiger Buchung (Hotels.com) im Juni gebucht, da wir annehmen dass bis dato einreisen nach Polen kaum wahrscheinlich sind unsere Frage, welche Möglichkeiten haben wir ? Mit freundlichen Grüssen Erwin Schnider
Franco V. Muff
Es gibt die eigentlich logische Denkweise, welche sagt, dass man Ihnen das Geld nicht einbehalten kann, wenn Sie gar nicht anreisen können. Andererseits gibt es aber sture Hotels, welche auf dem ursprüglichen Vertrag beharren und nichts erstatten. Sie müssen es zumindest via hotel.com versuchen, falls Sie gar nicht hätten einreisen können.
P. S. 28.04.2020 22:13:10
Mir hat smile.direct (resp. ERV) ebenfalls mit der Begründung "behördliche Verfügung" eine Schadenübernahme abgelehnt.Was kann ich jetzt konkret unternehmen? Vielen Dank für Ihre Antwort.
Stephan Fuhrer
M.E. ist dieser Ausschluss vorliegend nicht anwendbar (die Pandemie ist die Folge, nicht die Ursache der behördlichen Anordnungen). Es sind verschiedene Gerichtsverfahren zu dieser Frage hängig. Es empfiehlt sich, deren Ausgang abzuwarten und anschliessend nochmals auf den Versicherer zuzugehen.
A. C. 28.04.2020 22:13:23
Ich habe ein Schullager (5. Kl.) in der Schweiz für ende Juni geplant. Das entsprechende Lagerhaus ist seit längerem reserviert. Aufgrund der Situation würden wir nun das Lager aber gerne auf nächstes Jahr verschieben, da ein Planen zur Zeit schlicht nicht möglich ist (alles steht still). Die Lagerhaus-Betreiber haben mir mitgeteilt, dass sie uns den vollen Betrag verrechnen würden, sollte der Bundesrat bis ende Juni Klassenlager wieder erlauben. Dürfen Sie uns den Vollbetrag verrechnen?
Reto Ineichen
Hier geht es um die Frage, ob die vertraglich vereinbarte Leistung (Lagerhaus) erbracht werden kann/darf. Es hängt also alles davon ab, ob bis Ende Juni solche Lager wieder stattfinden dürfen (im Moment ist das ja verboten). Das wissen aber wahrscheinlich noch nicht einmal die Herren Berset und Koch schon heute mit Sicherheit. Es wäre ein typisches Beispiel für die Anwendung von Kulanz, da ja eine Schule auch nicht auf Rosen gebettet ist und schliesslich beide Seiten des Vertrages von Corona betroffen sind.
B. M. 28.04.2020 22:14:14
Ich habe anfangs März eine Wanderreise in Hüttenübernachtung für Sep in Korsika gebucht. Die Anzahlung hätte bis 10.3.20 erfolgen sollen doch ich habs vergessen. Soll ich diese jetzt nach einer Aufforderung einzahlen? Oder kann ich warten bis Klarheit gibt. Vielen Dank für Info
Franco V. Muff
Sie haben einen gültigen Vertrag abgeschlossen und sind daher verpflichtet, die Anzahlung zu leisten. Es ist momentan nicht bestätigt, dass Sie nicht nach Korsika reisen können.
R. H. 28.04.2020 22:15:23
Hallo, wir haben Reise nach USA im Februar gebucht; Flüge, Hotel und Mietauto. Reisdatum Mitte Juli. Gemäss Reisebüro wären die Stornokosten jetzt 2800.00 bei einem Gesamtbetrag von 5500.00. Reiseversicherung haben wir. Gehen möchten wir nicht unbedingt. was empfehlen Sie?
Stephan Fuhrer
In einem ersten Schritt sollte das Gespräch mit dem Versicherer gesucht werden.
A. F. 28.04.2020 22:16:19
Guten Abend! Unser Flug mit Air Canada von Zürich über Brüssel und Montreal nach Punta Cana (Dominikanische Republik) wurde annulliert. Air Canada weigert sich, den Ticketpreis zurückzuerstatten und bietet lediglich einen Gutschein ein, der während 48 Monaten eingelöst werden kann. Ist das rechtens? Wenn nein, wie kann ich gegen Air Canada am besten vorgehen? Telefonisch ist Air Canada nicht erreichbar. Besten Dank für Ihre Antwort im Voraus und freundliche Grüsse A.F.
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, verschiedene Länder haben Gesetze erlassen, wonach Kunden in dieser aussergewöhnlichen Situation Gutscheine akzeptieren müssen. Erkundigen Sie sich, ob das in Canada der Fall ist. Viel Erfolg.
D. N. 28.04.2020 22:16:29
Am 1. Juni hätten wir einen gebuchten Flug nach Hamburg (Business; Swiss). Der Grund unserer Reise, Besuch eines Konzertes in der Elbphilharmonie fällt weg, da dieses annuliert wurde. Die Ticket werden rückerstattet, das Hotel konnten wir annulieren, was können wir betreffend Annulierung/Umbuchung/Rücketstattung oder Gutschrift unseres Fluges erwarten?
Reto Ineichen
Das hängt einzig und allein davon ab, ob die swiss am 1. Juni fliegen darf und kann. Wenn die swiss absagen muss, haben Sie Anspruch auf volle Rückerstattung der bezahlten Beträge. Wenn aber der Flug durchgeführt wird und Sie nicht fliegen wollen, liegt der Grund dafür in Ihrem Einflussbereich (Ihr subjektiver Grund für den Flug ist weggefallen). Ein solcher sogenannter Motivirrtum berechtigt aber nicht zum Rücktritt vom Vertrag, weshalb dann die normalen Annullationsbedingungen gelten würden. Es wäre deshalb vielleicht ratsamt, vom aktuellen Angebot der swiss auf Umbuchung/Verschiebung der Flüge Gebrauch zu machen und die Reise zu einem späteren Zeitpunkt zu planen.
A. P. 28.04.2020 22:18:20
Guten Abend, ich habe am 24.6. und 29.6. für einen Sportanlass einen Flug bei Swiss nach Porto und retour gebucht. Was ist für mein Portemonnaie besser, abwarten oder stornieren? Ich bin bei der Europäischen Reiseversicherung versichert. Danke für Ihre Auskunft. Beste Grüsse, A. Perruchoud
Franco V. Muff
Bonsoir Es ist relativ einfach. Haben Sie einen Flugtarif, den Sie nicht ändern können ohne Spesen oder der gar 100% Verlust mit sich bringt, dann machen Sie vorerst nichts. Kann die Airline nicht fliegen, steht Ihnen eine Rückzahlung zu. Mit einer Zahlung der Versicherung können Sie aus meiner Sicht nicht rechnen, fragen können Sie ja mal. Fällt der Sportanlass ins Wasser, wäre das kein Grund für die Airlines die Flugkosten zu erlassen, da besteht einzig ein Vertrag über den Transport.
M. K. 28.04.2020 22:18:32
Für diesen August haben ich Flüge in die USA gebucht und bezahlt. Frage 1: Ist schon etwas bekannt ob man in die USA reisen darf? Weiter haben wir von der Fluggesellschaft eine E-Mail bekommen. Der Inhalt ist: Flüge können infolge der Coranakrise storniert werden. Der Ticketwert wird zu einem e-Credit gültig für zwei Jahre. Ist das ein faires Angebot oder sollte ich auf die Rückerstattung des bezahlten Betrages bestehen?
Reto Ineichen
Ob im August wieder in die USA eingereist werden darf, weiss wahrscheinlich heute noch nicht einmal Herr Trump selber...In Ihrem Fall müsste auch vorab geklärt werden, welches Recht auf Ihren Vertrag mit der Fluggesellschaft anwendbar ist. Nach dem Recht der Schweiz und vieler europäischer Länder bestünde, wenn die Flüge nicht durchfgeführt werden dürfen/können, ein Anspruch auf volle Rückerstattung bereits bezahlter Beträge. Falls aber amerikanisches Recht zur Anwendung gelangen sollte, müsste dort abgeklärt werden, ob allenfalls die Regierung mit Notrecht (oder vielleicht auch schon das geltende Recht selbst) der Airline das Recht auf Gutscheine einräumt, wie es z.B. Italien offenbar getan hat und auch von der Schweizerischen Reisebranche vom Bundesrat (erfolglos) gefordert wurde.
M. M. 28.04.2020 22:18:35
Wir haben eine Kanada Reise ende Juli gebucht. Die Landleistungen können wir relativ günstig verschieben, die Flüge nicht. Dort müssen wir laut Versicherung und Veranstalter alles bezahlen, ausser der Flug wird seitens Fluggesellschaft storniert. (Was wahrscheinlich erst kurzfristig entschieden wird) Wir haben eine Reiseversicherung in der Epidemie versichert ist. Allerdings steht "wenn von einer offiziellen schweizerischen Stelle von der Reisedurchführung abgeraten wird".Was raten Sie uns?Danke
Stephan Fuhrer
Der Versicherer wird sicherlich erst dann Leistungen erbringen, wenn klar ist, dass Ende Juli nicht gereist werden kann. Sollte der Flug dann verboten sein, müsste der Versicherer die Kosten übernehmen.
G. B. 28.04.2020 22:19:16
Wir haben eine Reise in die USA geplant. Wir haben alle Flüge (Zürich- San Francisco via Ansterdam, Las Vegas-Atlanta und Atlanta- Zürich) auf einmal gebucht. Nun wurde der Flug von Zürich nach Amsterdam verschoben, der Flug von Amsterdam nach San Francisco gecancelt und der Flug von Atlanta nach Zürich via New York umgebucht. Die Fluggesellschaft (Delta Airlines) bietet uns jetzt nur eCredits an, welche 2 Jahre gültig sind. Wie können wir das Geld zurückfordern?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, verschiedene Länder haben Gesetze erlassen, dass Kunden in dieser Situation Gutscheine oder Gutschriften akzeptieren müssen. Ob das in den USA der Fall ist, kann ich Ihnen leider nicht sagen. Alles Gute.
T. B. 28.04.2020 22:20:20
Guten Abend, Wir wären im Juni/Juli mit dem Wohnmobil nach Schweden gereist. Wir möchten diese Reise nicht antreten, müssen aber den vollen Preis für das Wohnmobil bezahlen. Weiteres haben wir noch nicht gebucht. Wir haben eine Reiseversicherung bei der Axa. Können wir auf eine Kostenbeteiligung der Versicherung hoffen? Freundliche Grüsse
Stephan Fuhrer
Dass Sie die Reise nicht antreten möchten, löst noch keine Leistungspflicht des Versicherers aus. Nur wenn behördlicherseits von solchen Reisen abgeraten wird oder wenn Schweden die Einreise verbietet, wird der Versicherer Leistungen erbringen.
M. S. 28.04.2020 22:21:23
Ich habe für Anfangs Mai einen Sprachaufenthalt in Kanada (3 Wochen Schule mit Unterkunft ohne Flug) bei ProLinguis gebucht und eine Anzahlung geleistet. Da die Grenzen in Kanada bis mindestens Ende Juni geschlossen sind findet dies nicht statt. Der Veranstalter bietet nur einen Gutschein. Sollte ich diesen nicht annehmen will er die Anzahlung von als CHF 560.- als Aufwandsentschädigung behalten und verweist auf seine AGB's. Habe ich nicht das Recht auf Rückerstattung?
Reto Ineichen
vgl. Antwort oben zu M.K., Winterthur; grundsätzlich haben Sie bei einer Absage durch den Veranstalter Anspruch auf Rückerstattung der bezahlten Beträge.
a. r. 28.04.2020 22:21:59
hallo, wir haben vom ende juli- anfang dez eine 4.5 monatige reise bei einem reisebüro gebucht. aufgrund corona möchten wir diese reise voraussichtlich nicht antreten und annullieren/umbuchen. die annullierungskosten würden sich voraussichtlich auf 4000.- belaufen, da die airlines momentan nichts zurück zahlen. wie sollen wir vorgehen, damit wir möglichst wenig geld verlieren?
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, wenn das Reisebüro die Reise nicht wie geplant durchführen kann, haben Sie Anspruch auf Rückerstattung Ihres Geldes. Wenn Sie jetzt selber annullieren, müssen Sie die im Vertrag vorgesehenen Annullationskosten bezahlen. Leider kann man zur Zeit nicht sagen, ob Reisen im Juli durchgeführt werden können. Prüfen Sie Ihre Annullationsbedingungen und suchen Sie das Gespräch mit dem Reisebüro. Vielleicht wäre eine Verschiebung eine Option. Viel Erfolg.
N. S. 28.04.2020 22:22:59
Wir haben eine Kreuzfahrt direkt mit einer französischen Kreuzfahrtgesellschaft gebucht (Ponant). Beginn 30.6.2020. Die Kreuzfahrt wurde zwar abgesagt und die Gesellschaft bietet die Rückerstattung der Anzahlung an, verrechnet jedoch pro Person 200 Euro Administrationskosten. Darf sie das?
Franco V. Muff
Sie haben einen Direktvertrag mit einer französischen Reederei. Studieren Sie die Vertragsbedingungen, wenn diese so etwas vorsehen, können Sie kaum etwas machen. Ich bin eigentlich erstaunt, dass Ihnen Ponant eine Erstattung anbietet. Mir sind Fälle bekannt, in welchen Gutscheine für eine Fahrt im Jahre 2021 angeboten wurden. Der französische Staat hat Regelungen erlassen, die den Veranstaltern die Möglichkeit geben, Gutscheine anstatt Bargeld anzubieten. Möglicherweise gibt es ebenso eine Regelung zu Spesen; Angaben dazu habe ich leider nicht.
H. F. 28.04.2020 22:24:41
Wir haben im Dezember für ab dem 2. Juni eine Irlandreise mit Flug, Camper und Hausboot gebucht. Nun haben wir die Reise über das Reisebüro Ende März stornieren lassen, da ich Risikoperson bin. ( mit ärztlichem Zeugniss) Für den Camper wurden 25% und für das Hausboot 35 % Annullationskosten belastet. Muss die Annulationskosten-Versicherung diesen Betrag bezahlen ? Vielen Dank für Ihre Antwort.
Stephan Fuhrer
Das hängt von den anwendbaren Versicherungsbedingungen ab. In einem solchen Fall empfiehlt es sich, vor einer Annullation mit dem Versicherer Kontakt aufzunehmen. Voraussetzung einer Leistungspflicht des Versicherers ist in jedem Fall, dass der Antritt der Reise zum geplanten Datum nicht möglich ist.
D. W. 28.04.2020 22:25:23
Guten Abend, wir haben anfangs Juni Ferien am Gardasee gebucht. Leider haben wir dies schon im Februar gebucht. Wir mussten schon alles bezahlen und haben ausgewählt, dass wir nicht stornieren können. (Dies war ein wenig günstiger) Gibt es eine Möglichkeit dies trotzdem zu stornieren und das Geld zurück zu bekommen wenn die Grenzen bis da noch zu sind? Vielen Dank für Ihre Antwort. Freundliche Grüsse
Franco V. Muff
Günstig ist nicht immer günstiger...Wenn das Hotel Ihnen die Unterkunft geben kann, weil die Grenzen offen sind, haben Sie keine Chancen aus dem Vetrag auszusteigen. Wenn es nicht möglich sein wird anzureisen, gibt es einzig die Möglichkeit mit dem Hotel oder der Plattform nochmals zu verhandeln. Wir haben leider schon Fälle mit sehr sturen Hoteliers erlebt.
G. S. 28.04.2020 22:25:25
Guten Abend, wir haben für unseren Sohn einen Sprachaufenthalt in Malta gebucht. (04.05.-13.06.) Die Rechnung haben wir erhalten, aber noch nicht bezahlt. Wie verhalten wir uns am besten.
Reto Ineichen
Mit grösster Wahrscheinlichkeit wird der Veranstalter diesen Sprachaufenthalt in den nächsten Tagen annullieren müssen. Dann würde (vgl. oben bei M.K., Winterthur und M.S., Bern) die Diskussion betreffend Rückerstattung bereits bezahlter Beträge folgen. Wenn Sie gar nicht erst bezahlen, müssen Sie auch nichts zurückfordern. Und dass der Veranstalter dann dies als Annullation von Ihrer Seite auslegt und die Annullationskosten gemäss AGB mit Betreibung oder gar gerichtlich geltend machen würde, vermag ich unter den heutigen Umständen zu bezweifeln. Es wäre auch völlig unverständlich, da im Moment ja gar nicht nach Malta gereist werden kann/darf, soweit ich das beurteilen kann.
H. D. 28.04.2020 22:26:27
Guten Abend, habe bei der Oman Air einen Flug ZRH-BKK 26. Feb, BKK-ZRH 7. April, bei Philippine Airl. den Flug BKK-Cebu 12. März, Cebu-BKK 19. März gebucht. Beide Retourflüge konnte ich wegen Covid-19 Lockdown in den Philippinen nicht antreten. Bin dann dank einem Rückholflug vom EDA am 29. März von Cebu über Manila nach Zürich geflogen. Was mache ich am besten? Habe auch eine ganzjährige Annullationskostenvers. bei der Mobiliar. Epidemie ist erwähnt, Pandemie nicht.
Stephan Fuhrer
Ich empfehle Ihnen, den Fall bei der Mobiliar anzumelden.
B. G. 28.04.2020 22:26:58
Guten Abend Am 19.02.2020 haben wir (vier erwachsene Personen) über "Aldi" Ferien im Hotel Oasi Spa in Riva del Carda (Italien) vom 16. bis 23. Juni 2002 gebucht und eine Anzahlung von Fr. 387.20 geleistet. So wie es aussieht können wir diese Ferienreise wegen der Corona-Epidemie nicht antreten. Wer muss die Reise absagen? Aldi oder ich? Eingeschriebener Brief oder E-Mail? Kann ich die geleistete Anzahlung vollumfänglich zurückverlangt werden? Vielen Dank. Freundliche Grüsse Benedikt Gmür
Gabriela Baumgartner
Guten Abend, wenn Sie jetzt selber absagen, müssen Sie Annullationsgebühren bezahlen. Wie viel das ist, finden Sie in Ihren Reiseunterlagen. Wenn das Reisebüro die Reise absagt, dann bekommen Sie Ihr ganzes Geld zurück. Alles Gute!
S. F. 28.04.2020 22:29:07
Guete Abig,wir haben eine Wohnung via Air b&b gebucht. Wie kriegen wir kosten zurück. Wir haben gefragt zum Umbuchen auf das Jahr 2021. Die Vermieterin ist nicht sicher ob sie die Wohnung nochmals vermietet im Jahr 2021.
Franco V. Muff
Könnten Sie die gewählte Unterkunft beziehen, gibt es keine Chancen auf eine Rückerstattung. Wenn Sie jetzt aus dem Vertrag aussteigen wollen, haben Sie die entsprechenden Spesen. Da Sie ohne genaue Daten anfragen, ist die Beantwortung etwas schwierig. Air b&b ist ja eine Organisation, der Sie die Frage stellen könnten, ob allenfalls eine Umbuchung im 2021 mit einer anderen Unterkunft möglich wäre - Uebertrag der Gutschrift. Das ginge aber wie gesagt nur, wenn man Sie in der ursprünglich gebuchten Unterkunft gar nicht empfangen könnte.
N. T. 28.04.2020 22:31:02
Guten Abend! Unser von uns (via Aegean Airlines Website) gebuchter Direkt Flug nach Kreta (Juli) ist annulliert. Man kann trotzdem via Athen weiter nach Kreta fliegen (momentan buchbar). Uns wurde entweder ein Voucher geboten oder eine Umbuchung via Athen, die aber kostenpflichtig ist, wegen Gebühren von Athen plus Unterschied des Ticket Preises. Ich finde es Unrecht zu bezahlen, da evtl. wegen organisatorischen Gründen die Airline die Flüge weniger macht, aber weiter fliegt. Was meine Sie? MfG
Reto Ineichen
Wenn der von Ihnen gebuchte Flug abgesagt wurde, dann haben Sie nicht nur nach OR, sondern auch gestützt auf die Fluggastrechte-Verordnung Anspruch auf volle Rückerstattung der bereits bezahlten Beträge und müssen keine Umbuchungen oder Gutscheine akzeptieren. Es wäre dann aber noch zu prüfen, welches Recht auf diesen Vertrag anzuwenden ist, da sich zwar solche Flüge zu privaten Zwecken im Konsumentsrecht bewegen, dies aber gerade bei Schweizer Gerichten kritisch beurteilt wird. Sie hätten also bei Anwendung von Schweizer Recht sehr hohe Prozessrisiken zu tragen, was wohl im Ergebnis dazu führen dürfte, dass die Aegean mit einer sturen Verweigerungshaltung am Ende am längeren Hebel sitzen könnte...
L. K. 28.04.2020 22:32:11
Was muss geschehen, damit mir der Reiseanbieter das Geld zurück überweisen muss, aufgrund nichterfüllter Leistung? (Reisewarnung der EDA? Schweizer Grenze zu oder Grenze des Reiselandes, in dem Falle Griechenland zu?) Und was passiert, wenn das Hotel auf Kreta offen wäre, aber kein Flug von der Schweiz aus fliegt? (Wir haben keine Pauschalreise gebucht sondern Flug und Hotel einzeln). Vielen Dank für die Antwort im Voraus!
Franco V. Muff
Das EDA spricht nur noch Empfehlungen aus, somit hat dies wenig Gewicht, da man sich nicht daran halten muss. Kann die Airline nicht fliegen, haben Sie Anrecht auf eine Erstattung. Ist Griechenland aber eigentlich offen und das Hotel könnte Sie empfangen, wird Sie das Hotel kaum aus dem Vertrag entlassen. Das Problem ist, dass Sie zwei unabhängige Verträge abgeschlossen haben!
T. K. 28.04.2020 22:34:51
Guten Abend - ich habe bereits eine geplante Flugreise nach London von April auf Anfang Juli mit der Swiss verschoben. Sollte ich jetzt im Juli immer noch nicht fliegen können, da entweder Grossbritannien die Grenzen noch nicht öffnet, oder die Swiss gar nicht fliegt - kann ich dann darauf bestehen, den Flug bei der Swiss stornieren zu können und den Flugpreis zurück zu verlangen? Oder muss ich mich damit abfinden erneut den Flug verschieben zu müssen? Vielen Dank für Ihre Antwort.
Franco V. Muff
Boarders are not closed at the moment! Zum Problem:Kann die Swiss im Juli nicht fliegen und Sie wollen oder können die Reise nicht nochmals verschieben, haben Sie Anrecht auf Rückerstattung. Man kann Ihnen keine Aufschiebung aufdrängen. Hoffen wir, dass Sie es im Juli schaffen, fingers crossed, schönen Abend!