Moderator
Der Chat ist offen. Stellen Sie Ihre Frage(n) zum Sprunggelenk.
H.S. Montag, 08.02.2016, 21:14
Ich (m, 71) leide seit ca. 9 Jahren an Arthrose im OSG. Ich spiele noch auf ansprechendem Niveau Tennis. Bei wichtigeren Matchs nehme ich 75 mg Diclofenac retard, das gleiche bei längeren Bergwanderungen. Könnte ich weiterhin Tennis spielen bei einer Versteifung des Sprunggelenkes? Joggen kann ich schon lange nicht mehr, beim Biken und Skifahren habe ich praktisch keine Einschränkung, da spüre ich die Schmerzen in der Regel nicht.
Andreas Schirm
Bei einer gut verheilten Versteifung können Sie alle angegebene Sportarten wieder durchführen. Aber aktuell benötigen Sie "nur" eine Tablette Diclofenac. Eventuell kann auch eine Infiltration des Sprunggelenkes für Sie eine hilfreiche Therapie sein.
T.L. Montag, 08.02.2016, 21:17
Guten Tag hatte eine Überreizung der Achillessehne, ging zur Therapie und die Überreizung ist besser, außer ich übertreibe es mit Sport Langlauf oder Spazieren in hohem Schuh. Seither bin ich wie Steiff im Fußgelenk . Eine Art Sperre. Was kann ich tun?
Andreas Schirm
Die Überreizung Ihrer Achillessehne kann eine Art Blockade auch im Sprunggelenk auslösen. Durch eine Röntgenaufnahme wäre es möglich, auszuschliessen, ob Sie eine Abnutzung in diesem Gelenk haben. Wenn dies nicht der Fall ist, dann sollte durch eine Physiotherapie (unbedingt Dehnungsbehandlungen einschliessen) die Behandlung erfolgreich werden. Viel Erfolg
W.U. Montag, 08.02.2016, 21:21
nach drei Jahren mit Sprunggelenkprothese treten starke Schmerzen auf. Kann diese nachträglich noch versteift werden? Oder was sind die Alternativen?
Andreas Schirm
Ein Wechsel in eine Versteifung ist möglich, hierfür sollten Sie einen erfahrenen Fuss-Orthopäden kontaktieren. Es sollte unbedingt ausgeschlossen werden, dass das künstliche Gelenk gelockert ist, hierfür gibt es leider auch Fälle, diese sollten durch eine Röntgenaufnahme abgeklärt werden.
M.N. Montag, 08.02.2016, 21:22
Ich bin 36 Jahre alt und Bergführer. Mein Sprunggelenk knackt schon seit Jahren. Nun schmerzt es aber zusätzlich, vor allem wenn ich mich kalt bewege. Was kann ich tun um mich möglichst schmerzfrei zu bewegen?
Andreas Schirm
Besuchen Sie eine Orthopäden, der eine Röntgenaufnahme durchführt. Wenn keine dramatische Abnutzung vorhanden ist, dann können Sie durch die Nutzung eines knöchelhochen Schuhs eine bessere Stabilität erreichen.
T.G. Montag, 08.02.2016, 21:25
Guten Abend. Wie lässt sich feststellen, dass die Gelenksschmerzen tatsächlich auf eine Arthrose und nicht eine andere Ursache zurückzuführen sind? Besten Dank und freundliche Grüsse
Andreas Schirm
Mit der Beurteilung Ihres Sprunggelenkes durch eine Röntgenaufnahme lässt sich herausfinden, ob eine Arthrose vorhanden ist. Als weitere Untersuchungen stehen ein CT oder das MRI zur Verfügung, um andere Ursachen herauszufinden.
N.M. Montag, 08.02.2016, 21:28
Durch einen Unfall habe ich mir verschiedene Verletzungen zugezogen. U.a. einen Bruch beim Sprunggelenck sowie ein Abriss des Syndesmoseband. Dieses musste durch Knochenhaut ersetzt werden. In einer weiternen Operation vor 2 Jahren musste das Wadenbein verlängert werden, da ich Schmerzen hatte und das Syndesmoseband nicht genug fest war. Nun habe ich Unregelmässig (im Ruhezustand) schmerzen im Sprunggelenck und mein Arzt weiss nicht wovon das kommen könnte. Kann dies bereits Arthrose sein?
Andreas Schirm
Dies kann durchaus durch die entstandene Arthrose ausgelöst werden. Es sollte aber zusätzlich zum Röntgen auch durch eine MRI-untersuchung festgestellt werden, ob eine andere Ursache für Ihre Beschwerden verantwortlich ist.
P.H. Montag, 08.02.2016, 21:30
Bei mir wurde eine AMIC-Plastik im OSG gemacht - mit noch offenem Ausgang (OP war im Juni). Das Gelenk ist immer noch stark entzündet und schmerzt täglich beim Gehen. Wie kann die Entzündung (und dadurch der Schmerz) noch mehr gelindert werden?
Andreas Schirm
Wenn alle Abklärungen (MRI-Kontrolle, Laboruntersuchungen) unauffällig sind, dann ist durchaus eine therapeutische Infiltration möglich.
P.S. Montag, 08.02.2016, 21:33
Ich hatte vor 25 Jahren eine Talusfraktur. Auf welche Nummer kann ich anrufen?
Andreas Schirm
Ich empfehle Ihnen den Kontakt mit einem erfahrenen Fuss-Orthopäden, der initial durch eine Röntgenaufnahme (sicher auch ein CT) abklärt, wie stark die Abnutzung Ihres Sprunggelenkes fortgeschritten ist.
J.F. Montag, 08.02.2016, 21:37
Ich hatte im September 2015 mein Haglund Ferse operiert. Es wurde ein Keil des Knochens entfernt. Seit der OP kann ich mein oberes Sprunggelenk nicht mehr bewegen. Physio nützt nichts. Durch das, kann ich nicht mehr richtig laufen, abrollen. Die Ärzte sagen, abwarten. Gibt es alternativen? Mit meinen 24 Jahren nicht richtig und mit schmerzen laufen, kann es doch nicht sein.
Andreas Schirm
Ich empfehle Ihnen die Durchführung einer MRI-untersuchung, um abzuklären, wie stark die durchgeführte Operation eine Reizung des Sprunggelenkes bzw. der Achillessehne verursacht hat. Anschliessend sollten die weiteren Empfehlungen abgegeben werden
J.F. Montag, 08.02.2016, 21:39
Wie weit ist nach einer Arthrodese noch sportliches alpines Skifahren + Bergwandern inkl. Klettersteiggehen möglich (und ähnliche Sportarten)? Meine schwere Arthrose am OSG rechts erlaubt aus mehreren Gründen keine Endoprothese (kein Halteapparat + kein Knorpel vorhanden, USG sehr eingeschränkt, etc. etc. - gemäss MRI Hirslanden Zürich). ... Aktuell sind beide Aktivitäten noch möglich mit Schmerzmittel und orthopädischem Bergschuh (über IV) resp. orthop. Spezial-Skischuh. Alter: 64.
Norman Espinosa
Grundsätzlich ist Skifahren und Bergwandern möglich. Wenn im Moment die Aktivitäten noch möglich sind, dann kann man mit den bisherigen Hilfsmitteln weiterfahren. Sonst wäre eine Versteifung zu überlegen.
s.w. Montag, 08.02.2016, 21:40
Guten Abend. Gibt es genügend Evidenz dafür, dass sanfte Bewegungen für das Knorpelgewebe förderlich sind und so der Arthrose vorbeugen? Vielen Dank
Norman Espinosa
Ja, die gibt es. Bewegung ist auch bei Arthrose empfohlen und gut.
s.w. Montag, 08.02.2016, 21:41
Ich bin 47-jährig und leide unter Arthrose im Grosszehengrundgelenk, Sport, Laufen und Wandern werden zur Tortur. Gibt es dafür auch eine vernünftige Lösung? Herzlichen Dank und freundliche Grüsse
Norman Espinosa
Die beste Lösung bei Grosszehengrundgelenksarthrose stellt die Versteifung dar. Diese ist extrem gut vertragen und Sie können alle Aktivitäten frei wahrnehmen. Eine wirklich gute Lösung.
M.K. Montag, 08.02.2016, 21:43
Kann ich mit Tragen von hohen Schuhen Artrose im Sprunggelenk vorbeugen. Hatte schon mehrere Bänderverletzungen und eine Infiltration vor 1 1/2 Jahren ins Sprunggelenk. Nun beginnen die Schmerzen aber wieder.
Andreas Schirm
Mit dem Tragen von hohen Schuhen stabilisieren Sie Ihr Sprunggelenk ein wenig, aber Ihre Beschwerden klingen nach einer beginnenden Arthrose durch die Instabilität. Es sollte unbedingt abgeklärt werden, ob hier eine Stabilisation (konservativ mit Kräftigungsübungen durch Physio oder durch eine notwendige Operation) erforderlich ist.
M.K. Montag, 08.02.2016, 21:43
Kann ich mit Tragen von hohen Schuhen Artrose im Sprunggelenk vorbeugen. Hatte schon mehrere Bänderverletzungen und eine Infiltration vor 1 1/2 Jahren ins Sprunggelenk. Nun beginnen die Schmerzen aber wieder.
Andreas Schirm
Mit dem Tragen von hohen Schuhen stabilisieren Sie Ihr Sprunggelenk ein wenig, aber Ihre Beschwerden klingen nach einer beginnenden Arthrose durch die Instabilität. Es sollte unbedingt abgeklärt werden, ob hier eine Stabilisation (konservativ mit Kräftigungsübungen durch Physio oder durch eine notwendige Operation) erforderlich ist.
S.T. Montag, 08.02.2016, 21:43
Guten Abend Alex, Herr Espinosa, Herr Wirth, Herr Valderrabano und Herr Schmid. Ich wollte Puls gratulieren zu dieser tollen Sendung und zur Auswahl der Experten!
M..G. Montag, 08.02.2016, 21:43
Ich (Jahrgang 1955)hatte im März 2015 einen Weber Bruch. Behandlung mit Gips, keine OP. Bin trotz Physio bis heute nicht schmerzte. Befürchte als Folge eine Arthrose. Laut Röntgenbild jedoch nicht der Fall. Was ist Ihr Rat, Ihre Einschätzung?
Andreas Schirm
Normalerweise ist bei einer Weberfraktur von einem folgenlosen Unfall auszugehen. Nach nun knapp einem Jahr sollten Sie jedoch nochmals einen Orthopäden kontaktieren, der herausfindet, ob es einen Grund für Ihren langwierigen Verlauf gibt
N.Z. Montag, 08.02.2016, 21:44
Ich habe schon an beiden Füssen einen Bänderriss gehabt und beide wurden nicht richtig gut verheilt. Jetzt habe ich beidseitig zu lockere Bänder und gelegentlich auch schmerzen und ein veränderten gang. Kann ich vorbeugend etwas tun dass sich keine Arthrose bildet?
Norman Espinosa
Bei einer symptomatischen Instabilität des oberen Sprunggelenks und fehlendem Bandapparat kann eine Rekonstruktion vorgenommen werden. Es gibt hierfür eine sehr gute minimal-invasive Methode, die wir durchführen. Bevor man aber über operative Massnahmen spricht, müsste Ihre Situation im Detail ausgeleuchtet und die Möglichkeiten zusammen diskutiert werden.
M.W. Montag, 08.02.2016, 21:46
Guten Tag, danke für den spannenden Beitrag. Ich hatte vor ca. 2 Jahren eine Talusfraktur mit Knorpelschaden. OP verlief tip top, bisher bin ich beschwerdefrei. Jedoch wurde mir Arthrose "vorausgesagt". Gibt es etwas, dass ich präventiv tun kann, um dies so lange wie möglich "rauszuzögern"? Danke schon im Voraus für ihre Tipps!
Norman Espinosa
Solange keine Beschwerden bestehen, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Präventiv kann leider nichts unternommen werden.
M.W. Montag, 08.02.2016, 21:46
Guten Tag, danke für den spannenden Beitrag. Ich hatte vor ca. 2 Jahren eine Talusfraktur mit Knorpelschaden. OP verlief tip top, bisher bin ich beschwerdefrei. Jedoch wurde mir Arthrose "vorausgesagt". Gibt es etwas, dass ich präventiv tun kann, um dies so lange wie möglich "rauszuzögern"? Danke schon im Voraus für ihre Tipps!
Norman Espinosa
Solange keine Beschwerden bestehen, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Präventiv kann leider nichts unternommen werden.
C.W. Montag, 08.02.2016, 21:49
Im Frühling 2014 habe ich beim Fussball spielen meinen Fuss verknakst. Erst nach 3 Wochen ging ich dann zum Arzt. Wohl war es ein Bänder-Sehnenriss, oder zumindest angerissen. Nun habe ich einen Orthopäden aufgesucht und ein MRI wurde gemacht. Nach 2 Verordnungen Physiotherapie, hat sich nichts gebessert und beim springen, längeres Strecken zu Fuss, habe ich immernoch Schmerzen. Nun wurde mir eine Operation empfohlen, da ich auch erst 31 Jahre alt bin. Was meinen Sie dazu?
Andreas Schirm
Eine Stabilisierung eines Bänderrisses hängt von der Lokalisation des Risses ab. Wichtig ist auch die Stellung des Rückfusses zu beurteilen, um eine mögliche Achsumstellung gleichzeitig durchführen zu können. Nur dann ist das Risiko eines erneuten "Verknacksens" deutlich reduziert.
C.D. Montag, 08.02.2016, 21:50
Ich bin 31 und habe unfall- und operationsbedingt (Anbohrung Bonebruise und Bandreko) Arthrose im USG. Ich bin auf der Suche nach Alternativen zur Versteifung. Was halten Sie z. B. von einer Stammzellentherapie? Oder gibt es noch andere Alternativen?
Norman Espinosa
Die Arthrose im unteren Sprunggelenk kann am besten operativ (arthroskopisch) angegangen werden.Damit wird die Ursache direkt angegangen. Künstliche Gelenke für das untere Sprunggelenk gibt es nicht. Alternativ kann eine Schuhversorgung wirksam sein, aber diese Therapie ist nur palliativer Natur. Stammzelltherapien werden gegenwärtig versucht aber mit noch nicht erwiesenem Erfolg.
A.R. Montag, 08.02.2016, 21:52
Guten Tag, durch Überrolltrauma (Auto): Ruptur vorderes Syndesmoseband. Erst nach 5 Wochen erkannt; da schon belastet inkl. Fehlhaltung. Nun 10 Tage (1/2 davon schon durch) Ruhigstellung mit Vacoped, keine Belastung. Haben Sie Erfahrung? Wie wird danach vorgegangen? Habe das Gefühl, der schwere VacoPed schadet. Danke
Norman Espinosa
Hier würde ich auf jeden Fall nochmals überprüfen, ob die Syndesmose immer noch gut geführt ist. Ich empfehle eine Vorstellung beim Spezialisten.
S.z. Montag, 08.02.2016, 21:52
Guten Abend Herr Epinosa sie haben mich im Juni erfolgreich operiert und ich bin zur Zeit am Skifahren in der Lenzerheide herzlichen Dank
P.H. Montag, 08.02.2016, 21:54
Herzlichen Dank. Was ist mit Laboruntersuchung gemeint? Eine solche wurde m.E. noch nicht durchgeführt. Infiltration mit Kortison? Oder Hyaluron?
Andreas Schirm
Durch die von Ihnen angegeben Entzündung sollte ausgeschlossen werden, dass es keine Gelenkinfektion gegeben hat oder dieser vorhanden ist. D.h. die Untersuchung von Gelenkflüssigkeit auf Bakterien (falls ein Gelenkserguss vorhanden ist) sowie der Ausschluss erhöhter Entzündungswerte im Blut. Wenn die Entzündung ausgeschlossen ist, ist die Kortison-Therapie die erste Wahl. Auch bei Hyaluron-Injektionen führe ich eine gleichzeitige Kortison-therapie durch.
I.B. Montag, 08.02.2016, 21:54
Guten Abend. Ich habe Sprunggelenkarthrose beim oberen und unteren Sprunggelenk. Werden bei einer Versteifung beide Gelenke versteift? Wie sieht es nachher mit der Beweglichkeit im Alltag aus? Ist es vergleichbar mit dem Herrn, der in der Sendung vorgestellt wurde? Besten Dank für Ihre Rückmeldung.
Norman Espinosa
Bei einer gleichzeitig vorliegenden Arthrose des oberen und unteren Sprunggelenks kann eine Kombination (Obere Sprunggelenkprothese und Versteifung unteres Sprunggelenk) oder aber auch die kombinierte Versteifung des oberen und unteren Sprunggelenks vorgenommen werden. Bei erster Lösung bleibt eine Bewegung des Rückfusses bestehen, was von der Idee her sicher besser ist.
I.B. Montag, 08.02.2016, 22:16
Guten Abend. Ich habe Sprunggelenkarthrose beim oberen und unteren Sprunggelenk. Werden bei einer Versteifung beide Gelenke versteift? Wie sieht es nachher mit der Beweglichkeit im Alltag aus? Ist es vergleichbar mit dem Herrn, der in der Sendung vorgestellt wurde? Besten Dank für Ihre Rückmeldung.
Norman Espinosa
Bei einer gleichzeitig vorliegenden Arthrose des oberen und unteren Sprunggelenks kann eine Kombination (Obere Sprunggelenkprothese und Versteifung unteres Sprunggelenk) oder aber auch die kombinierte Versteifung des oberen und unteren Sprunggelenks vorgenommen werden. Bei erster Lösung bleibt eine Bewegung des Rückfusses bestehen, was von der Idee her sicher besser ist.
C.H. Montag, 08.02.2016, 21:56
Grüezi. Ich habe mir bei einem Distorsionstrauma den processus posterior tali gebrochen. Was ist das normale Heilungsverfahren und was könnte später zu einem Problem werden?
Norman Espinosa
Wenn der Processus posterior tali gebrochen ist, dann stellt sich die Frage, ob dieser spontan heilen kann. Grundsätzlich im akuten Fall im Gips. Im chronischen Fall geht dies natürlich nicht mehr (also mehr als 5 Wochen). Falls nicht kann man diesen minimal-invasiv über Gelenkspiegelung entfernen. Eine sehr gute Lösung.
H.B. Montag, 08.02.2016, 21:56
Was halten Sie von einer Hyaluron-Therapie als Schmerztherapie?
Andreas Schirm
Hyaluron-Säure verbessert die Geschmeidigkeit der Gelenkflüssigkeit und kann eine Linderung der Beschwerden bringen. Falls die Abnutzung zu stark ist, dann ist leider kein langfristiger Erfolg zu erwarten.
H.B. Montag, 08.02.2016, 21:56
Was halten Sie von einer Hyaluron-Therapie als Schmerztherapie?
Andreas Schirm
Hyaluron-Säure verbessert die Geschmeidigkeit der Gelenkflüssigkeit und kann eine Linderung der Beschwerden bringen. Falls die Abnutzung zu stark ist, dann ist leider kein langfristiger Erfolg zu erwarten.
j.N. Montag, 08.02.2016, 21:59
Bin 64jährig weiblich habe eine schwere Arthrose im oberen Sprunggelenk. Hatte nie einen Unfall, habe aber auch eine schwere Hüftarthrose. Nehme seit längerem Condrosulf und habe das Gefühl es hilft "ziemlich". Die Schmerzen sind nicht immer da. Kann es sein dass man so die Abnützung in den Griff bekommt, oder wird das einfach immer etwas schlechter? Ich gehe auch joggen, darf ich das?
Norman Espinosa
Wenn die Schmerzen geringer werden, dann ist das natürlich gut für Sie. Schuhversorgungen können helfen die Schmerzen zu lindern. Schmerzmedikationen und Infiltrationen ebenfalls. Ansonsten stellt die Operation (Prothese oder Versteifung) eine gute Lösung dar, muss aber immer individuell beurteilt werden.
r.b. Montag, 08.02.2016, 21:59
Grüetzi, starke schmerzen im Gelenk
Norman Espinosa
Wo denn? Welches Gelenk?
r.b. Montag, 08.02.2016, 21:59
Grüetzi, starke schmerzen im Gelenk
Norman Espinosa
Wo denn? Welches Gelenk?
f.k. Montag, 08.02.2016, 22:01
guten abend ich habe seit 6 jahre eine ischas läsion nach einer hüft op nun strahlt das aus auf meinen kompleten rechten fuss. sehnsibilitäts störung und das ganze programm und zudem macht er immer wieder was er will vielfach beim laufen. da ich keine selbständige bewegungen machen kann nur noch selber mit denn händen damit es nicht ganz steif wird . wäre evtl eine versteifung auch eine alternative für mich ??
Norman Espinosa
Bei einer Lähmung oder Koordinationsstörung des Fusses kann eine Versteifung schon eine Lösung darstellen, aber der Fall muss separat in der klinischen Untersuchung beurteilt werden.
H.S. Montag, 08.02.2016, 22:02
ich habe vor 2 Jahren das obere und untere Fussgelenk versteift. Nach ca. 6 Monaten als ich wieder voll belasten konnte stellte man einen Schraubenbruch fest. ca. 1.5 Jahre habe ich bei starken Schmerzen Voltaren genommen. Mein Arzt meint, dass ich eine Chance habe das das Gelenk mit der Zeit stabil wird. Schmerzen habe ich nur noch nach anstrengenden Tagen Fussmarsch.
Norman Espinosa
Können Sie sagen, ob das Gelenk geheilt also durchbaut ist?
A.I. Montag, 08.02.2016, 22:03
Guten Abend seit Oktober 2015 leide ich am linken Fussgelenk aussen an einer Sehnenscheiden entzündung... die mich in engen Schuhen einschränkt. Im Dezember und Januar wurde Infiltriert ( die Geschwulst ist weg ) aber der Schmerz ist mit Volaren geblieben.... wie weiter...?
Andreas Schirm
Welche Sehne ist betroffen ? Es sollte unbedingt ausgeschlossen werden (MRI), ob die Sehne einen Einriss hat. Dann benötigt es eventuell eine Operation zum "Retten" der Sehne und der Funktion.
t.n. Montag, 08.02.2016, 22:04
Nach einer Weber C Fraktur habe ich (m 29) nun 10 Schrauben plus eine Platte im Sprunggelenk. Wird das Risiko auf Artrohse erhöht wenn ich diese drin lasse? Danke!
Norman Espinosa
Das Risiko der Arthrose hängt nicht von der Anzahl Schrauben und Platten ab, sondern von der Fraktur (dem Bruch) selber ab. Dieser zerstört während des Unfalls den Knochen, den Knorpel und die Weichteile (Bänder, Kapsel, ...). Mit der Zeit können die reparativen Prozesse an ihre Grenzen stossen und sich eine Arthrose ausbilden. Das Risiko ist aber schwierig abzuschätzen.
J.F. Montag, 08.02.2016, 22:04
Ich hatte vor 11 Jahren einen Treppensturz( Bänderriss). Op ein Jahr später Januar 2006. Ich stehe den ganzen Tag, 6 7oder sogar 10Stunden am Tag. Am ersten Arbeitstag habe ich immer die meisten Schmerzen, dann schlucke ich Schmerztabletten und Weihrauch. Geht das auf die Dauer gut? Danke für Ihre Antwort.Mir freundlichen Grüssen J.Fischer
Andreas Schirm
Besuchen Sie einen Orthopäden, der durch ein Röntgenbild ausschliesst, dass Sie bereits eine stärkere Abnutzung des Sprunggelenkes erlitten haben.
H.S. Montag, 08.02.2016, 22:05
Lieber Herr Dokter Schirm. Mein Ortopaede in Muensterlingen will mir eine Protese einplanzen. Ich glaube aber er kann das nicht richtig. Jetzt habe ich gehoert, das eine Verschraubung besser ist. Darf ich zu Ihnen nach Sankt Gallen kommen?
Andreas Schirm
Bitte melden Sie sich für eine Kontrolle in meinem Sekretariat (mit einem Hinweis zur Sendung) an.
E.R. Montag, 08.02.2016, 22:06
Guten Tag, leider komme ich telefonisch nicht durch. Ich habe im Dezember beim snowboarden das vordere Syndesmosenband gerissen, beim ultraschall, stellte der Arzt fest, das meine Sprungelenke (beidseitig) schon sehr abgenutzt sind, sehrworscheindlich durch Handball und das ambitionierte snowboarden. Nun darf ich nach 7 Wochen lang 5kg Belastung wieder voll belasten. Es schmerzt jedoch sehr, ist das geschickt, gleich wieder mit Vollbelastung vorzugehen nach 7 Wochen Muskelschwund?
Norman Espinosa
Ein stufenweiser Aufbau ist sicher wichtig. 2 Wochen 15-20kg, 2 Wochen halbes KG, dann Vollbelastung. Danach soll weitergeschaut werden. Handelt es sich dann um eine sogenannte asymmetrische Arthrose, dann wären gewisse gelenkerhaltende Massnahmen sicher gut zu überlegen.
Moderator
Es erreichen uns laufend neue Fragen, Die beiden Experten bemühen sich, möglichst viele zu antworten. Danke für Ihr Verständnis und Ihre Geduld...
E.W. Montag, 08.02.2016, 22:08
Ich habe vor etwa 10 Jahren das obere Sprunggelenk fixieren lassen. ich war sehr zufrieden mit dem Resultet. Doch seit einigen Monaten plagt mich das untere Sprung-gelenk, zeitlich verschieden stark. Hinweise: Herzinfarkt ,erst 2-poligen, nach 1 Jahr 3- poligen Herzschrittmacher, Mitralklappen-Reparatur, Jahrg. 1932, soll ich operieren?
Norman Espinosa
Wenn symptomatisch, dann ist eine Versteifung, minimal-invasiv, sicher gut. Aber: Sie sollten sehr gut auf die Operation vorbereitet werden.
M.T. Montag, 08.02.2016, 22:08
Der soeben ausgestrahlte Beitrag hat das obere Sprunggelenk behandelt. Seit einem Unfall (2011) ist mein linkes UNTERES Sprunggelenk "zersplittert". Gibt es für das untere Sprunggelenk inzwischen auch Prothesen? Sind die Risiken und Langzeitschäden (andere Gelenke die "leiden" bei einer Versteifung eher geringer oder stärker als beim oberen Sprunggelenk? Welche Versteifung (oberes oder unteres Sprunggelenk) schränkt die Beweglichkeit stärker ein?
Andreas Schirm
Für das untere Sprunggelenk gibt es keine Prothese. Die bei Ihnen eventuell notwendige Versteifung des unteren Sprunggelenkes hat beruhigenderweise einen sehr guten Langzeitverlauf. Die Einschränkungen sind sehr gering.
M.T. Montag, 08.02.2016, 22:08
Der soeben ausgestrahlte Beitrag hat das obere Sprunggelenk behandelt. Seit einem Unfall (2011) ist mein linkes UNTERES Sprunggelenk "zersplittert". Gibt es für das untere Sprunggelenk inzwischen auch Prothesen? Sind die Risiken und Langzeitschäden (andere Gelenke die "leiden" bei einer Versteifung eher geringer oder stärker als beim oberen Sprunggelenk? Welche Versteifung (oberes oder unteres Sprunggelenk) schränkt die Beweglichkeit stärker ein?
Andreas Schirm
Für das untere Sprunggelenk gibt es keine Prothese. Die bei Ihnen eventuell notwendige Versteifung des unteren Sprunggelenkes hat beruhigenderweise einen sehr guten Langzeitverlauf. Die Einschränkungen sind sehr gering.
A.S. Montag, 08.02.2016, 22:09
Ich hatte im Oktober 2015 einen Arbeitsunfall, habe mir die äusseren Bänder am Sprunggelenk gerissen und innenseitig eine Knochenprellung zugezogen. Mein behandelnder Arzt gab mir damals eine Schiene und Stöcke, mit dennen ich ca. 6 Wochen herum lief. Zur Physio ging ich noch bis vor kurzem aber das hat mir nicht wirklich gehofen. Nun ist es 4 Monate her und ich habe nach kurzer Belastung immer noch starke Schmerzen, auch bei längerem Stehen oder Gehen. Haben Sie einen Rat für mich?
Norman Espinosa
Hier würde ich eine neuerliche Beurteilung empfehlen. Sie können sich gerne jederzeit bei uns melden.
H.W. Montag, 08.02.2016, 22:12
Guten Abend1980 verletzte ich mich beim Fussball am rechten Knöchel.Nebst Bänderriss erlitt ich einen Knöchelbruch, mit, nach Arztbericht, kleinen Knochenabsplitterungen.Dies wurde operiert mit 6 Wochen Gips und einer Platte im Bein.Nach Entferung der Platte und vollständiger Rehabilitation spielte ich auch wieder Fussball und hatte keine Probleme mehr.Bis heute..........Seit 2 Jahren plagen mich Schmerzen, die bei Belastung zunehmen. Bisher dachte ich an Achillessehnenprobleme (Entzündungen)Nun habe ich immer öfters das Gefühl, dass diese Schmerzen vielleicht von dieser Verletzung herrühren könnten. (Arthrose)Was meinen Sie?Werde 57-jährig.Besten Dank
Andreas Schirm
Es kann sich bei Ihren Beschwerden durchaus um eine Arthrose des OSG"s handeln. Bitte suchen Sie einen Fuss-Orthopäden auf, der durch eine Röntgenaufnahme abklärt, ob eine Abnutzung vorliegt.
P.L. Montag, 08.02.2016, 22:15
Guten Abend. Ich übertrete seit Jahrzehnten meine Fussgelenke regelmässig. Jetzt habe ich am linken Sprunggelenk ausgeprägte Arthosen, medial und anterior, Rupturen und Narben. Mein behandelnder Arzt schlägt eine Versteifung oder eine Sanierung des Gelenkes mit Anbringen von (Leichen)-Sehnen, sowie Spaltung der Ferse und die richtige Stellung des Fusses. Was halten Sie von der zweiten vorgeschlagenen Lösung? Vielen Dank.
Norman Espinosa
Also bei einer solchen Vorgeschichte sollte schon noch die gelenkerhaltende Operation diskutiert werden. Die vorgeschlagene Operation kann minimal-invasiv durchgeführt werden.
M.Z. Montag, 08.02.2016, 22:16
Grüezi, Vor knapp 1 J. wurde mir wegen Arthrose das USG versteift (bin 25 J.alt). Damals hatte ich chronisch starke Schmerzen. Der Schmerz der Arthrose ist jetzt weg dafür hab ich massive Einbussen der Beweglichkeit des OSG und mir schmerzt jetzt praktisch permanent die Abstossbewegung des Fusses. Ist das normal? Eigentlich wäre das Ziel gewesen auch von den Medikamenten weg zukommen, aber ich habe noch immer 3x Irfen 600 und wenn es ganz stark schmerzt beim arbeiten (stehend) Novalgin.
Andreas Schirm
Dieser Verlauf ist etwas ungewöhnlich, da die USG-Versteifung sehr selten einen Einfluss auf das obere Sprunggelenk haben sollte. Durch eine Röntgenaufnahme sollte ausgeschlossen werden, ob eine Fehlstellung des Fusses dazu geführt hat, dass das OSG nun in der Beweglichkeit eingeschränkt ist.
M.Z. Montag, 08.02.2016, 22:57
Grüezi, Vor knapp 1 J. wurde mir wegen Arthrose das USG versteift (bin 25 J.alt). Damals hatte ich chronisch starke Schmerzen. Der Schmerz der Arthrose ist jetzt weg dafür hab ich massive Einbussen der Beweglichkeit des OSG und mir schmerzt jetzt praktisch permanent die Abstossbewegung des Fusses. Ist das normal? Eigentlich wäre das Ziel gewesen auch von den Medikamenten weg zukommen, aber ich habe noch immer 3x Irfen 600 und wenn es ganz stark schmerzt beim arbeiten (stehend) Novalgin.
Andreas Schirm
Dieser Verlauf ist etwas ungewöhnlich, da die USG-Versteifung sehr selten einen Einfluss auf das obere Sprunggelenk haben sollte. Durch eine Röntgenaufnahme sollte ausgeschlossen werden, ob eine Fehlstellung des Fusses dazu geführt hat, dass das OSG nun in der Beweglichkeit eingeschränkt ist.
A.R. Montag, 08.02.2016, 22:16
Besten Dank für die AW. Wüssten Sie in Bülach/Zürich einen erfahrenen Spezialisten? (Auch für spätere Physio?) Allerherzlichsten Dank. Man fühlt sich so ausgeliefert...
Norman Espinosa
Wenn Sie wollen, können Sie zu mir ins FussInstitut Zürich kommen.
C.D. Montag, 08.02.2016, 22:18
Mein Partner hatte Ende Aug. einen Luxationsbruch am Schienbein (Tibiakopf schräg abgebrochen), also Schädigung OSG. Dr. Wirth hat erfolgreich mit Platte und Schrauben fixiert (nach Entfernung Fixateur externe). Wird dringend empfohlen, das Metall wieder zu entfernen? Oder würde dies evtl. eine Arthrose fördern (welche bei einem solchen Bruch als recht wahrscheinlich gilt)?
Norman Espinosa
Wenn das Metall nicht stört, dann kann es problemlos belassen werden. Ansonsten würde ich dies kurz mit Dr. Wirth besprechen.
C.B. Montag, 08.02.2016, 22:19
Ich hatte schon mehrere Bänderrisse an beiden Füssen. So auch letztes Jahr im Frühling und Herbst. Seither habe ich manchmal am Morgen Schmerzen im Sprunggelenk und kann den Fuss am Anfang nur eingeschränkt bewegen. Im Verlaufe des Tages kann ich mich dann aber meist beschwerdefrei bewegen. Nun hat mich die Sendung heute etwas aufgeschreckt. Kann man da präventiv etwas machen?
Norman Espinosa
Nicht alles ist gleich eine Arthrose. Da kann ich Sie beruhigen. Die Schmerzen können auch von einer Instabilität herrühren und sollten deshalb von einem Spezialisten abgeklärt werden.
H.M. Montag, 08.02.2016, 22:20
Ich habe mit 18 Jahren die Bänder im OSG des einen Fusses gerissen, ein Jahr später auch noch im anderen Fuss. Beide Male operiert. Danach Schmerzen schon bei geringer Belastung und beim Aufstehen. Ich dachte, ich könnte keinen Sport mehr betreiben. Mit 35 mit Joggen begonnen, recht regelmässig, schon mehrere Marathons absolviert. Die Schmerzen gingen vollständig und dauernd weg. Kann es sein, dass Bewegung zur Gesundheit der Gelenke beiträgt?
Norman Espinosa
Selbstverständlich. Das ist bekannt.
m.m. Montag, 08.02.2016, 22:21
Ich habe seit 3 Monaten Schmerzen am inneren Knöchel, die einen sagen es ist eine Sehnenentzündung und die anderen wissen es nicht. Fakt ist, ich mag keine Kälte verleiden und die antireumatikum wirken nicht. es wurde die Diagnose gestellt leichter knick - Senkfuss, kann das stimmen.
Norman Espinosa
Ja, das kann stimmen. Die Schmerzen können durchaus von der Sehne herrühren, die bereits leichte Risse aufweist.
M.C. Montag, 08.02.2016, 22:22
Guten Abend. Unsre Tochter 9,5 jährig hat mit 2,5 Jahren den linken Fuss stark übertreten. Andauernd knickt sie wieder ab. Im Sommer passierte das selbe mit dem rechten Fuss. Sie bekam wieder eine Schiene. Seit letztem Sommer ist ständig einer der beiden Füsse wieder verletzt durch vertreten. Wir werden fast wahnsinnig. Was kann man da machen ? Ständig muss ich in die Schule schreiben, sie kann nicht turnen, sie muss aufpassen..... Lieben Dank für eine Antwort
Andreas Schirm
Bei Ihrer Tochter sollte unbedingt abgeklärt werden, ob eine Stabilisation der Bänder (intensives Physioprogramm mit Taping) nötig ist. Nur so können längerfristig Probleme vermieden werden. Sie dürfen sich gern für eine Kontrolle in meinem Sekretariat anmelden.
R.A. Montag, 08.02.2016, 22:22
guten Abend, .. und wie verhalten sich die Chancen/Risiken beim UNTEREN Sprunggelenk? (Anm: m, Jg 1952, in 1993 Luxation des u Sprglk li, keine Operation, Schmerzen, leichte Linderung dank Fischknorpel).
Norman Espinosa
Bei Arthrose des unteren Sprunggelenks, die stark symptomatisch ist, gibt es entweder die konservativen (Schuhversorgung, Infiltrationen, Medikamente...) oder operativen Massnahmen (Versteifung). Letztere stellt eine direkte Ursachenbehandlung dar und kann heutzutage minimal-invasiv operiert werden.
S.P. Montag, 08.02.2016, 22:23
Ich hatte vor ca 30 Jahren ein Motorradunfall und habe dabei das Sprunggelenk gebrochen.Die Artrosse wurde mir vor ca 5 Jahren bestätigt aber da mein schmerzen doch sehr stark wurden,hat man mir vor 4 Jahren habe ich in Liestal das Gelenk geputzt und mit 8 spritzen in das gelenk während 4 monaten behandelt.In letzter zeit habe ich aber wieder schmerzen die mich sogar tageweise gezwungen haben fast nicht zu laufen.mein alter ist 50 und was würden sie mir empfehlen.
Norman Espinosa
Man müsste hier evaluieren, ob die Prothese allenfalls locker ist oder nicht. Spezielle Methoden erlauben die Analyse dieses Problems. Ich empfehle einen Fuss-und Sprunggelenkspezialisten.
H.S. Montag, 08.02.2016, 22:24
Es ist noch nicht ganz durchbaut
Norman Espinosa
Dann muss es nochmals, operativ angegangen werden. Leider. Wenn Sie Hilfe brauchen, können Sie sich jederzeit an mich wenden.
P.H. Montag, 08.02.2016, 22:24
Herzlichen Dank für Ihre Antworten. Weiterforschen :)
A.I. Montag, 08.02.2016, 22:25
A. I. Das MRI zeigt keinen Riss an der Sehne . Vorgängig habe ich den Fuss "vertrampt"... jetzt schmerzt der Steigbügelmuskel ( gemäss Therapeut) bin 46 Jahre alt. Die Schmerzmittel treiben mir die röte in den Kopf und Herzrasen...
Andreas Schirm
Wurde die MRI-untersuchung in einem dynamischen Verfahren durchgeführt, um die gesamte Funktion der Sehne beurteilen zu können ? Falls eine alleinige Entzündungsreaktion als Ergebnis vorhanden ist, dann benötigt es eine entzündungshemmende Physiotherapie (dies ist aber ein langdauernder Prozess).
M.E. Montag, 08.02.2016, 22:26
Guten Abend. Bei mir wurde bereits eine sogenannte Gelenktoilette im OSG durgeführt im Jahre 2007. Nun beginnt das Sprunggelenk nach ausgiebigen Wanderungen (2-3 h) wieder zu schmerzen, so dass ich nach 2-3 Tagen spazieren, wandern, kaum noch gehen kann. Das Sprunggelenk ist dann auch sehr geschwollen. Kann eine Gelenktoilette auch ein 2. Mal (oder sogar ein 3. Mal) durchgeführt werden, oder folgt nun sinnvollerweise eine Versteifung des Gelenkes? Wächst Arthrose schneller nach dem 2. Mal?
Norman Espinosa
Die Gelenktoilette kann kurzfristig Hilfe bereitstellen, ist aber bekanntermassen keine Langzeitlösung. Ihr Fall müsste neu beurteilt werden und allenfalls wirklich (bei grosser Arthrose) eine Versteifung erwogen werden.
M.E. Montag, 08.02.2016, 22:56
Guten Abend. Bei mir wurde bereits eine sogenannte Gelenktoilette im OSG durgeführt im Jahre 2007. Nun beginnt das Sprunggelenk nach ausgiebigen Wanderungen (2-3 h) wieder zu schmerzen, so dass ich nach 2-3 Tagen spazieren, wandern, kaum noch gehen kann. Das Sprunggelenk ist dann auch sehr geschwollen. Kann eine Gelenktoilette auch ein 2. Mal (oder sogar ein 3. Mal) durchgeführt werden, oder folgt nun sinnvollerweise eine Versteifung des Gelenkes? Wächst Arthrose schneller nach dem 2. Mal?
Norman Espinosa
Die Gelenktoilette kann kurzfristig Hilfe bereitstellen, ist aber bekanntermassen keine Langzeitlösung. Ihr Fall müsste neu beurteilt werden und allenfalls wirklich (bei grosser Arthrose) eine Versteifung erwogen werden.
C.W. Montag, 08.02.2016, 22:27
Herzlichen Dank für Ihre Antwort. Bei einer solchen instabilem Fussgelenk, gibt es noch weitere Möglichkeiten, oder ist eine Operation die "letzte" Möglichkeit, nach der erfolglosen Physio, inkl. Ultraschalltherapie etc.? Der Orthopäde hat mir gesagt, dass die meisten Patienten danach beschwerdenfrei sind.
Norman Espinosa
Ist gibt die Physiotherapie. Aber wenn alle Bänder versagen, wäre die OP wirklich eine gute, gelenkerhaltende Lösung.
S.K. Montag, 08.02.2016, 22:28
Hallo ich habe durch mein Fehlstellung des Beines einen Senkfuss bekommen dadurch bekam ich sehr starke Schmerzen im Sprunggelenk meine Frage : was kann man dagegen tun?
Andreas Schirm
Bitte suchen Sie einen Fuss-Orthopäden auf, der eine Arthrose im Sprunggelenk ausschliesst. Zusätzlich durch eine Muskelkräftigung (Physio) braucht es eine Achsbestimmung Ihres Fusses, um langfristig weitere Beschwerden zu vermeiden. Eventuell braucht es unterstützend eine Einlagenbehandlung
W.S. Montag, 08.02.2016, 22:30
Ich muss demnächst das Talonavicular-Gelenk versteifen lassen. Ich habe häufig Krämpfe im Fuss und im Bein. Es ist mir nicht klar und ich mache mir folgende Sorgen: 1. Können die Krämpfe den Heilungsprozess stören oder abbrechen? 2. Um den Krampf zu lösen muss ich zur Zeit kräftig gegenstemmen. Ist dies möglich, gefährdet dies die Heilung? 3. Bisher haben Medikamente, vor allem Mg, nur teilweise geholfen. Vielen Dank für Ihre Stellungnahme und freundliche Grüsse. W. Schmid
Andreas Schirm
Die Krämpfe können durch eine Verkürzung der Wadenmuskulatur ausgelöst werden. Vor der geplanten Operation sollte hier eine Dehnung der Wade durchgeführt werden, um die Gelenk-Versteifung sicher abheilen lassen zu können.
C.W. Montag, 08.02.2016, 22:31
hatte schon 2 Verordnungen, sprich 18x Physiotherapie, ohne sichtbare Verbesserung. Daher denke ich, dass eine Operation wohl nun sinnvoll ist, da ich auch noch sehr jung bin und wieder vollkommmen sportlich tätig sein möchte. Herzlichen Dank für Ihre Antworten.
H.D.C. Montag, 08.02.2016, 22:31
Guten Abend 1974 brach ich mir das Sprunggelenk(Trümmerbruch) und Bänderriss.Hatte 12 Wochen einen Gips u Krücken. Meine Beweglichkeit am Fuss ist stark eingeschränkt Schmerzen bei Laufen und vor allem wenn ich aufstehe fehlt mir die Kraft auch den Fuss kann ich nicht abrollen.Ich habe von ACP Therapie gehört im Gelenkzentrum Zürich.Meine Frage diese Behandlung Besserung? Vielen Dank für eine Antwort.
Norman Espinosa
Hierfür gibt es überhaupt keinen Beweis, dass diese Therapieform hilft. Allerdings scheint sie nicht zu schaden. Sie können es versuchen, wenn Sie wollen. Aber Sie sollten nicht zu optimistisch sein. Tut mir leid, wenn ich die Erwartungen etwas senke.
m.s. Montag, 08.02.2016, 22:32
guten abend,ich habe mir am 4.nov. bei einem fehltritt auf der treppe einen aussenbandriss zugezogen. am 5.wurde ein röntgenbild gemacht,gebrochen war nichts.der arzt hat mir eine orthese verschrieben.der fuss war bis ende nov. bis zum Knie sehr geschwollen mit vielenblutergüssen.seit anfang dez geh ich zur physio,der fuss ist nachwievor geschwollen und schmerzt.der arzt sagt es braucht einfach geduld,den letzter termin mitte dez.physio rät zur geduld-soll ich einen anderen arzt aufsuchen?danke!
Norman Espinosa
Evtl. muss nach dieser Zeit eine Magnetresonanzuntersuchung vorgenommen werden sollte, um einen Knorpel-Knochenschaden zu untersuchen (lokal).
M.M. Montag, 08.02.2016, 22:33
wie kann ich weiter machen, was hilft
Norman Espinosa
Also, eine MRI des Rückfusses wäre gut.
H.m. Montag, 08.02.2016, 22:33
Guten Abend Beim bewegen von meinen Fussgelenke knakt es regelmässig. Manchmal auch bei jedem Schritt. Ich treibe jeden Tag intensiv Sport. Was ist die Ursache des knaksen?
Andreas Schirm
Es gibt unterschiedliche Gründe: eine Gelenkinstabilität, freie Knorpelstück, die im Gelenk einklemmen und stören. Bitte unbedingt einen Fuss-Orthopäden zur Beurteilung aufsuchen
f.k. Montag, 08.02.2016, 22:34
Bei wem müsste ich mich da vorstellen wegen meinem sprunggelenk untersuch ?
Norman Espinosa
Sie können sich gerne bei mir im FussInstitut Zürich melden. Herzliche Grüsse
M.G. Montag, 08.02.2016, 22:37
Guten Abend, Ich hatte vor ca. 5 Jahren eine Calcaneus Fraktur. Der Schmerz im USG beim langen Stehen bzw. Laufen wird jetzt immer grösser. Gibt es Alternativen zur Versteifung? Mit welchen Einschränkungen muss ich bei einer Versteifung des USG zu rechnen?
Norman Espinosa
Leider gibt es keine andere Lösung als die Versteifung. Im Gegensatz zur oberen Sprunggelenksversteifung wird diese viel besser vertragen und bringt kaum Einschränkungen mit sich. Ausserdem kann diese minimal-invasiv durchgeführt werden.
M.T. Montag, 08.02.2016, 22:38
Die Beschwerden bei meinem UNTEREN (von einem Unfall "zersplitterten") Sprunggelenk sind aktuell wie folgt. Im Berufsleben sind Arbeiten auf ebenem, befestigtem Untergrund über mehrere Stunden schmerzfrei möglich. Bei unebenem Untergrund (z.B. Feldweg) treten Schmerzen auf. Beim Rennen sehr schnell und beim Wandern/Gehen nach ca. 1 Stunde. Medikamente nehme ich im Alltag möglichst keine. Ab wann macht ein Eingriff/OP Sinn? Gibt es noch andere (weniger starke) Eingriffe als eine Versteifung?
Andreas Schirm
Dies ist abhängig von Ihrem Leidensdruck und sehr individuell. Durch eine Infiltration wäre ein "Test", wie Sie auf eine Betäubung der Arthrose reagieren, möglich. Bei für Sie gutem Erfolg ist die gut verträgliche Versteifung das Mittel der Wahl.
S.S. Montag, 08.02.2016, 22:39
Im Jahre 1990 wurde bei mir damals 16 jährig eine OSG-Arthrodese gemacht. 1996 wurde zusätzlich eine USG-Arthrodese gemacht. Heute bin ich 42 jährig und habe zunehmend Arthroseschmerzen im Mittelfuss. Ist es so lange nach einer Versteifung eines Gelenkes noch möglich, ein Kunstgelenk einzusetzen oder ist die einzige Option nur noch die Versteifung des Mittelfusses? Danke für eine Info!
Norman Espinosa
Es gibt die Möglichkeit die Arthrodese in eine Prothese überzuführen.
G.B. Montag, 08.02.2016, 22:41
Guten Abend. Ich bin 45 jährig und habe Arthrose im USG. Soll ich auf Sportarten wie Jogging, Unihockey und Fussball verzichten bzw. kann ich somit das Problem hinauszögern? Vielen Dank für die Rückmeldung.
Norman Espinosa
Wenn keine Beschwerden, dann muss nicht viel eingeschränkt werden. Grundsätzlich sind aber die von Ihnen beschriebenen Sportarten nicht so gut für Ihre Gelenke. Eine gesunde Reduktion wäre sicherlich empfohlen.
B.H. Montag, 08.02.2016, 22:42
Guten Abend! Vor über 10 Jahren wurde bei mir Arthrose im rechten Fussgelenk diagnostoziert. Ich hatte seit Jahren zunehmend Schmerzen beim Gehen und Stehen, der Orthopäde verschrieb Voltaren, wenn dies nicht mehr helfe bleibe nur Versteifung. Ich kaufte mir MBT-Schuhe, trage sie konsequent und bin seither weitestgehend schmerzfrei auch auf langen Märschen. Das Training mit den weichen, instabilen Sohlen hat meine Muskeln und Bänder gestärkt. Vielleicht ein Tip für andere Schmerzgeplagte...
M.S. Montag, 08.02.2016, 22:43
Guten Abend. Ich habe nach 3 Operationen auch Arthrose im Fußgelenk. Noch nicht so schlimm aber oft sehr schmerzhaft. Das Gelenk verändert sich. Wenn ich gerade darauf stehe schmerzt es am meisten und manchmal klemmt es wie etwas ein, dass ich mit einer knackenden Fussbewegung wieder lösen kann. Wie kann ich das ohne Fehstellung umgehen und ein Fortschreiten der Arthrose herauszögern? Danke für eine Antwort. MfG
Norman Espinosa
Ich glaube Sie sollten einen Spezialisten und eine MR-Untersuchung vornehmen lassen.
E.S. Montag, 08.02.2016, 22:43
Danke für Ihren Rat! Ich (65) leide seit vier Jahren an Schmerzen im Sprunggelenk. Ein Röntgen zeigt keine Arthrose. Physiotherapie und Akupunktur zeigten keinen Erfolg. Mein Arzt tippt auf eine Entzündung. Wanderungen sind ausgeschlossen. Velofahren geht. Die Schmerzen sind ständig vorhanden, aber auch wetterabhängig. Was kann ich noch tun? Vielen Dank und gute Nacht
Andreas Schirm
Bitte lassen Sie sich durch einen Fuss-Orthopäden untersuchen, der der Ursache Ihrer Beschwerden auf den Grund geht. Eventuell sollte eine Infiltration des Gelenkes durchgeführt werden.
A.K. Montag, 08.02.2016, 22:44
Guten Abend Status nach pseudarthrose und osteosynthetisch versorgter dorsalerTaluskfraktur mit Entwicklung einer postrtraumatischer schweren Arthrose des unteren und beginnende Arthrose des oberen Sprunggelenkes re. Jetzt 3 Jahre später starke Schmerzen. Macht bei mir eine Verdteifung Sinn.
Norman Espinosa
Allerdings. Zumindest für das untere Sprunggelenk. Das obere Sprunggelenk, kann, wenn noch nicht weit fortgeschritten, selbst wieder besser werden.
Moderator
Der Fragenberg ist immer noch beträchtlich hoch. Die Experten arbeiten mit Hochdruck an den Antworten...
W.S. Montag, 08.02.2016, 22:44
Sept. 2013 Einbau Prothese (OSG). April 2015 Infektion und Ausbau Prothese und 6 Wochen Antibiotika. Im Juni 2015 Versteifung des OSG. Habe derzeit im noch Schmerzen beim Laufen. Wenn ich Tabletten nehme bin ich praktisch schmerzfrei. Dr. Espinose hat jetzt in der Sendung gesagt, dass nach einem Ausbau der Prothese und der anschliessenden Versteifung wieder Komplikationen auftreten können und weitere Operationen notwendig sind. Was sind das für Komplikationen und was für Operationen. Danke
Andreas Schirm
Es gibt unterschiedliche Gründe für Ihre Beschwerden: noch nicht komplett verheilte Versteifung (hier ist die Heilungdauer leider manchmal bis zu 2 Jahren), noch vorhandener Infekt, Fehlpositionierte Versteifung. Kontaktieren Sie bitte einen erfahrenen Fuss-Spezialisten
S.H. Montag, 08.02.2016, 22:45
Vor 3 Jahren hatte ich einen Unfall bei dem mein Fuss einen grossen Schlag erhielt und stark abgeknickt wurde. Die Folge waren angerissene Bänder und Schmerzen die nach einem halben Jahr nur noch von Zeit zu Zeit wieder auftauchten (nach grösseren Belastungen oder plötzlich nach kleinen Bewegungen). Letzten Sommer hatte ich nochmals eine Bänderzerrung, seither sind die Schmerzen öfters da. Im April habe ich einen Termin beim Spezialisten. Kann ich den Fuss bis dahin irgendwie trainieren?
Andreas Schirm
Warten Sie bitte bis zum Termin, um weitere Schädigungen zu vermeiden.
R.S. Montag, 08.02.2016, 22:46
Ich (36 J.) habe mein Fussgelenk schon viele Male verstaucht, wissentlich aber nie etwas gerissen gehabt. Seit einiger Zeit ist das Fussgelenk öfters leicht geschwollen und schmerzt teilweise etwas. Vor allem nach Beanspruchung (Joggen) spüre ich es nun öfters. Die letzte Verstauchung liegt aber Monate zurück. Kann dies auf Arthrose hindeuten oder andere Ursachen haben? Was wäre hilfreich?
Norman Espinosa
Evtl. leiden Sie an einer chronischen Instabilität. Das muss nicht automatisch bedeuten, dass eine Arthrose vorliegt. Ich empfehle Ihnen die Abklärung bei einem Spezialisten.
A.I. Montag, 08.02.2016, 22:47
-Falls eine alleinige Entzündungsreaktion als Ergebnis vorhanden ist, dann benötigt es eine entzündungshemmende Physiotherapie (dies ist aber ein langdauernder Prozess).UND EINE ANDERE MÖGLICHKEIT"???
Andreas Schirm
Leider nicht, nur viel Geduld. Sonst dürfen Sie sich gern einmal für eine Kontrolle anmelden.
V.H. Montag, 08.02.2016, 22:49
Ich hatte vor 8 Wochen einen Bänderriss erlitten und habe im Spital nach dem Röntgen eine Manschette erhalten. Die Aerztin sagte mir, dass ich bald wieder normal gehen kann. Leider ist mein Fuss noch gar nicht beweglich. Sie sagten am Fernsehen, dass ein Bänderriss gut behandelt werden muss. Was sollte ich noch beachten? Vielleicht eine Therapie, oder doch noch einen Arzt (Orthobäden) aufsuchen?
Norman Espinosa
Ich empfehle die Vorstellung bei einem Spezialisten. Wenn Sie wünschen, kann ich Sie gerne in meiner Sprechstunde in Winterthur empfangen und beurteilen.
I.K. Montag, 08.02.2016, 22:50
Vor neun Jahren habe ich das Bein beim Fussgelenk gebrochen. Damals hat man mir gesagt, dass bei solchen Brüchen Arthrose vorprogrammiert sei. Sind nun Fitnessübungen und viel Bewegung vorbeugend gegen Arthrose oder fördert viel Bewegung die Arthrose? Besten Dank für Ihre Antwort.
Norman Espinosa
Grundsätzlich ist Bewegung immer gut.
H.M. Montag, 08.02.2016, 22:50
Vor rund 40 Jahren habe ich mir beim Skifahren das ober Sprungelenk gebrochen.Vor etwa 10 Jahren wurde die Stelle nachoperiert, weil ich Schmerzen hatte beim gehen.Seit rund zwei Jahren habe ich wieder vermehrt Schmerzen. Vor einem Jahr hatt mir mein Arzt empfohlen Schuheinlagen machen zu lassen. Das hat allerdings nichts gebracht, im Gegenteil. Seit Monaten habe ich ständige Schmerzen bei jedem Tritt. Jedes Berühren im Fersenbereich Schmerz extrem. Ich verspüre auch ein Wärmegfühl im Gelenk
Norman Espinosa
Was hat man bei der Operation durchgeführt?
H.M. Montag, 08.02.2016, 22:50
Vor rund 40 Jahren habe ich mir beim Skifahren das ober Sprungelenk gebrochen.Vor etwa 10 Jahren wurde die Stelle nachoperiert, weil ich Schmerzen hatte beim gehen.Seit rund zwei Jahren habe ich wieder vermehrt Schmerzen. Vor einem Jahr hatt mir mein Arzt empfohlen Schuheinlagen machen zu lassen. Das hat allerdings nichts gebracht, im Gegenteil. Seit Monaten habe ich ständige Schmerzen bei jedem Tritt. Jedes Berühren im Fersenbereich Schmerz extrem. Ich verspüre auch ein Wärmegfühl im Gelenk
Norman Espinosa
Was hat man bei der Operation durchgeführt?
M.T. Montag, 08.02.2016, 22:51
Wie kann ich mir diese "Infiltration" vorstellen?
Andreas Schirm
Dies ist eine ambulant durchführbare Infiltration, in der Sie ca. 30 Minuten benötigen. Anschliessend sind Sie voll belastbar und sollten sämtliche Schmerz-auslösenden Bewegungen "testen", um herauszufinden, wie Sie darauf reagieren.
r.b. Montag, 08.02.2016, 22:51
Grüetzi, nach kurzer Distanz beim spazieren, starke schmerzen im rechten Fussgelenk, MRI und Röntgenbild ergeben nichts klares, auch Neurologisch nicht, und trotzdem habe ich täglich starke schmerzen, nur mit Medis erträglich. Rechte Kniescheibe sehr abgenüzt!!Fussgelenk ist sehr steif. Danke für einen guten Tipp.
Norman Espinosa
Ich empfehle die dringende Vorstellung bei einem orthopädisch-traumatologischen Spezialisten mit Fokus auf Fuss- und Sprunggelenk.
m.s. Montag, 08.02.2016, 22:53
Guten Abend, bin 53j. habe als Jugendlicher die Bänder am OSG re. 2mal operiert. Möchte wissen ob es andere Möglichkeiten gibt als die erwähnten Operationen um meine Beschwerden (seit 3 Mte) in den Griff zu bekommen. Bin sicher dass es die beschriebene Arthrose ist.Ist es wichtig mich zeitnah in ärztliche Behandlung zu begeben oder kann ich abwarten bis es unerträglich wird? Bis jetzt habe ich noch nichts unternommen.
Norman Espinosa
Es kommt wirklich darauf an, ob eine Arthrose vorliegt oder nicht und ob diese das ganze oder nur Teile vom Gelenk betrifft. Dies hat auf die Behandlung ganz entscheidende Bedeutung. Ich würde einen Spezialisten aufsuchen.
m.s. Montag, 08.02.2016, 22:53
Guten Abend, bin 53j. habe als Jugendlicher die Bänder am OSG re. 2mal operiert. Möchte wissen ob es andere Möglichkeiten gibt als die erwähnten Operationen um meine Beschwerden (seit 3 Mte) in den Griff zu bekommen. Bin sicher dass es die beschriebene Arthrose ist.Ist es wichtig mich zeitnah in ärztliche Behandlung zu begeben oder kann ich abwarten bis es unerträglich wird? Bis jetzt habe ich noch nichts unternommen.
Norman Espinosa
Es kommt wirklich darauf an, ob eine Arthrose vorliegt oder nicht und ob diese das ganze oder nur Teile vom Gelenk betrifft. Dies hat auf die Behandlung ganz entscheidende Bedeutung. Ich würde einen Spezialisten aufsuchen.
S.L. Montag, 08.02.2016, 22:53
Guten Abend. Vor 20 Jahren musste ich am linken OSG eine Arthrodese machen lassen. 6 Jahre später kam das rechte dran. Die Beweglichkeit war nach der ersten OP noch recht gut. Leider resultierte bei dieser OP ein leichter Spitzfuss, den ich vor allem beim Hinaufsteigen (im Zehenspitzengang) bemerkte. Nach der zweiten OP habe ich Mühe vor allem beim Treppen hinabsteigen, aber auch beim Hinaufsteigen. Was würden Sie mir wegen des Spitzfusses rechts raten? Nochmals OP? Cortison will ich nicht.
Andreas Schirm
Höchstwahrscheinlich ist die Stellung nicht günstig und bei komplett verwachsener Versteifung nur durch eine Anpassung des Schuhwerkes zu verbessern.
S.H. Montag, 08.02.2016, 22:53
Habe mein Fussgelenk imOktober 2014 Operiert habe aber immer noch Starke Schmerzen mein Artz sagt es si alles in Ordnung was Kann ich Machen
Norman Espinosa
Hier würde ich eine neue Abklärung empfehlen.
M.S. Montag, 08.02.2016, 22:55
Wie kann man eine bestehende Arthrose so lange wie möglich schonen oder behandeln, damit sie nicht stärker und schmerzhafter wird?
Andreas Schirm
Durch ein stabiles Schuhwerk, dass den Knöchel fixiert
S.B. Montag, 08.02.2016, 22:56
Guten Abend. Ich (21) habe mir vor bald vier Jahren das Sprungbein gebrochen (Sturz von ca. 3-4 m). Nachdem der Knochen nicht richtig zusammenwuchs (zu wenig stark durchblutet), wurde ich nach ca. ein Jahr operiert. Danach ging es eigentlich wieder besser, doch seit der Entfernung der Schrauben stagniert es und die Beweglichkeit lässt stark zu wünschen übrig. Kann dagegen etwas unternommen werden oder muss ich mit der eingeschränkten Beweglichkeit lernen zu leben? Vielen Dank für Ihre Antwort.
Norman Espinosa
Es ist möglich, dass eine Fehlstellung des Sprunggbeins vorliegt, die dann eine weitere Evaluation nötig macht. Ich empfehle die Konsultation bei einem Spezialisten.
R.C. Montag, 08.02.2016, 22:57
Zur Arthrose allgemein findet man viele Beiträge über Grünlippmuschel-Extract. Ist die Behandlung bei noch anfänglicher Arthrose erfolgversprechend?
Andreas Schirm
Hierbei handelt es sich um eine Art "Schmiermittel" für die Gelenksflüssigkeit. Wenn die Arthrose zu dramatisch ist, hilft das Extrakt nicht.
Moderator
Der Experten-Chat ist beendet. Mehr Informationen und die Beiträge der Sendung finden Sie auf http://www.srf.ch/gesundheit/koerper/beweglich-trotz-versteiftem-sprunggelenk