Y. T. .. . 20.08.2018 21:05:06
Guten Abend Ich weiblich 59 J. habe bei jedem Besuch bei meiner Hausärztin hohe Blutdruckwerte.z. B. 160 zu 100. Vor ein paar Monaten wurde eine 24 STD. Messung bei einer Kardiologin gemacht dabei kamen sehr gute fast zu tiefe Ergebnisse heraus. Meine Frage was kann ich gegen die sogenannte Weisskittel -Krankheit tun. Besten Dank im voraus und Freundliche Grüsse
Isabella Sudano
Guten Abend. Die weisskittel Hypertonie es ist häufig. Am besten sollen Sie die Blutdruckwerte zu hause messen, in Ruhe (nach 5 Minuten Sitzen). Ist der Blutdruck bei häuslichen Messungen <135/85 mmHg, ist alles in Ordnung.
G. B. 20.08.2018 21:05:39
Guten Abend wenn hochen Blutdruck hat muss man da das leben lang Medis einnehmen besten dsnk
Roman Brenner
Der Bluthochdruck ist leider (meist) eine chronische Erkrankung mit vererblichen Komponenten. Mit sogenannten Lebensstil-Massnahmen (regelmässige körperliche Betätigung, Gewichtsreduktion, salzreduzierte Ernährung) kann zwar der Blutdruck ebenfalls gesenkt werden, meist sind aber Medikamente zur Blutdruckkontrolle angezeigt und müssen über längere Zeit, häufig bis ins hohe Alter eingenommen werden
B. K. 20.08.2018 21:24:46
Amlodipin ist vergiftet? ich hatte einen schlaganfall, muss ich mir sorgen machen?
Roman Brenner
Bezüglich Amlodipin gibt es keine Bedenken zur Verunreinigung. Amlodipin gehört zur Kategorie der Kalziumkanalblocker und ist ein guter Blutdrucksenker. Mit der damit erzielten BD-Senkung lassen sich Schlaganfälle reduzieren, aber leider nicht ganz verhindern, da andere Faktoren bei der Entstehung der Schlaganfälle eine Rolle spielen können. Wichtig nach einem Schlaganfall ist die konsequente und gute Blutdruckkontrolle.
m. W. 20.08.2018 21:28:58
Ich bin 71, hatte Jahrzehnte lang immer einen zu niedrigen Blutdruck. Seit ca. 5 Jahren ist das anders. Jetzt habe ich so durchschnittlich 140 (Syst.), 75 (Dyst.) und 72 Puls. Ich bin normalgewichtig (1m 66, 60 kg), ernähre mich ziemlich gesund und mache ein bisschen Bewegung, aber eher zu wenig. Muss ich ein Mittel gegen Bluthochdruck nehmen? Und - was und wieviel? Vielen Dank!
Isabella Sudano
Die Werte die Sie beschreiben sind nicht zu hoch (Hohen Blutdruck ist definiert als >140/90 mmHg). Im Moment scheint eine pharmakologische Therapie nicht indiziert. Beachten Sie weiterhin bitte die Lebensstil Massnahme (regelmässige körperliche Tätigkeit, gesunde Ernährung reich in Fruchte und Gemüse) und messen Sie den Blutdruck regelmässig in Ruhe.
L. S. . 20.08.2018 21:30:49
Guten Abend ich nahm für cirka 2 Jahre Amlodipin muss ich Konsequenzen fürchten?Und ist es trotz Blutdruckmittel normal wenn ich ab und zu die Herzmuskeln spüre?Herzlichen Dank.
Roman Brenner
Wichtig ist eine gute und konsequente Blutdruckkontrolle. Amlodipin ist zu diesem Zweck ein geeignetes Medikament. Man kann damit das Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen verringern, aber nicht ganz eliminieren, da andere Faktoren (Rauchen, Cholesterin, Genetik) ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Den Herzmuskel sollte man nicht spüren. Es ist in dieser Situation wichtig zu verifizieren, ob die Beschwerden tatsächlich eine Ursache am Herzen haben oder eher bedingt sind durch die Muskeln / Skelett des Oberkörpers. Dazu konsultieren Sie am besten Ihren Hausarzt. Dieser leitet bei Bedarf weitere Abklärungen ein.
D. R. 20.08.2018 21:31:11
Was ist gefählicher? den unteren plus/minus 100 oder der obere über 140
Isabella Sudano
Die oberen sowie die unteren Blutdruck sind wichtig und das Risiko ein kardiovaskuläre Ereignis steig wenn der Blutdruck > 140/90 mmHg ist.
A. B. 20.08.2018 21:32:46
Ich nehme seit Jahren Medikamente gegen den zu hohen Blutdruck. Inzwischen sind es täglich 4 verschiedene Pillen. Ist das normal? Gibt es nicht nur eine Pille?
Roman Brenner
Es ist leider nicht so selten, dass mehrere Wirkstoffe eingenommen werden müssen, um den Blutdruck effizient genug zu senken. Es gibt heute wirkungsvolle Kombinationspräparate mit bis zu 3 Wirkstoffen, sodass Sie nicht jeden Wirkstoff in einer einzelnen Tablette einnehmen müssen und so Tabletten "sparen" können.
C. D. 20.08.2018 21:33:11
Wurden bei Losartan ebenfalls diese Verunreinigungen gefunden?
Isabella Sudano
Nein, die Verunreinigung wurde nur in einzeln Valsartan-Medikamente.
D. W. 20.08.2018 21:35:25
Guten Abend, ich nehme Beta Blocker , muss ich im Training speziell darauf achten, da der Puls ja durch die Beta Blocker gedrückt wird. . Trage einen Pulsgurt.
Roman Brenner
Der Puls wird durch die Betablocker in Ruhe als auch unter Belastung effektiv (je nach Dosis) gesenkt. Die Trainingsherzfrequenz verschiebt sich dadurch nach unten, ebenso die maximal erreichbare Herzfrequenz unter maximaler Belastung. Das Training wird daher am besten durch das subjektive Empfinden gesteuert und dabei mit der jeweiligen Herzfrequenz korreliert. Wenn man es genau wissen möchte, empfiehlt sich ein Leistungstest.
L. S. 20.08.2018 21:35:53
Guten Abend - Ich nehme seit ca. 2 Wochen das Blutdruckmedikament Amlodipin-Mepha (5mg). Vorher habe ich Coversum (5mg) eingenommen. Habe sehr oft starke Magenschmerzen gehabt. Jetzt wo ich umgestellt habe auf Amlodipin, sind bis jetzt die Magenschmerzen ausgeblieben. (so hoffe ich es bleibt so, nehme diese erst 2 Wochen) Können Sie mir ein anderes Blutdruckmedi empfehlen, wo ich nicht wieder starke Magenschmerzen bekomme. Danke im voraus für Ihren Tipp
Andreas Schönenberger
Alle Blutdruckmedikamente können auch Nebenwirkungen haben. Auch Amlodipin kann auf den Magen schlagen. Man muss es einfach ausprobieren, was für einem selber am besten passt.
K. H. 20.08.2018 21:36:01
Unterer Blutdruck ca immer 105 ist gefährlicher als der oberer? Was können die Ursachen sein beim erhöhten unteren Blutdruck?
Andreas Schönenberger
Ja, auch ein unterer zu hoher Blutdruck ist nicht gut. Meistens liegt es an den Gefässen, die einen zu hohen Widerstand haben.
b. s. 20.08.2018 21:36:04
Ich nehen seit 15 jahren blutsenkende medis, mein blutdruck ist seit einem jahr um 120-80 kann ich die medi reduzieren?
Andreas Schönenberger
Ja, wenn die Blutdruckwerte auch mit weniger Medikamenten im Zielbereich sind, kann man in der Regel auch Medikamente reduzieren.
S. B. 20.08.2018 21:36:26
Welcher Arzt ist der Richtige bei Bluthochdruckproblemen?
Andreas Schönenberger
Der Hausarzt!
E. M. 20.08.2018 21:38:00
Guten Abend, ich nehme ein blutdrucksenkendes Medikament. Nun ist der Blutdruck ok, aber der Puls ist ca. bei 90 bis 95 Schläge/min. Müsste der Puls nicht auch durch das Medikament automatisch sinken? Ich gehe 2 bis 3 mal in der Woche ins Fitnessstudio. Freundliche Grüsse E.M.
Isabella Sudano
Nur gewissen Blutdrucksenkende Medikamente senken den Puls zusammen mit den Blutdruck (zB Beta-Blocker). Am Anfang einer Therapie es kann sein dass der Puls steigt weil der Blutdruck bei Schnell Aufstehen, oder Sport.. etwas tiefer ist als vorher. Am besten besprechen Sie mit den Arzt der das Medikament verschrieben hat
F. B. 20.08.2018 21:38:13
Guten Abend! Ich bin 36 Jahre alt und mache regelmässig Sport! Tut mir auch gut! Wie sieht es bei mir in meinem Alter aus? Ist da such regelmässig Blutdruck zu messen?
Roman Brenner
Herzliche Gratulation! Sport ist gesund! Eine regelmässige Blutdruckmessung ist trotzdem empfohlen und richtet sich nach Ihrem weiteren Risiko, wie zum Beispiel danach, ob in Ihrer Familie das Blutdruckproblem sehr verbreitet ist oder danach, ob Sie rauchen, an Diabetes leiden oder erhöhte Blutfette haben. Falls Sie solche Risikofaktoren besitzen, sollten Sie häufiger den Blutdruck kontrollieren lassen.
C. R. 20.08.2018 21:42:23
Ist bluthochdruck eine übergewichtskrankheit?
Isabella Sudano
Nicht ganz... Bluthochdruck und Übergewicht können assoziiert sein und eine Gewichtsreduktion kann den Blutdruck etwas reduzieren. Zudem kann Übergewicht mit andere kardiovaskuläre Risikofaktoren assoziiert sein (hohes Cholesterin, Diabetes...). Es ist aber nicht so dass jede Person mit Übergewicht eine Bluthochdruck entwickelt
R. Z. 20.08.2018 21:43:28
Mein Kardiologe ist ganz glücklich wenn ich Werte von 109/113 zuca.60 habe. Dabei bin ich dann aber oft müde und gehe gerne eine halbe Stdunde schlafen. Wäre mir wohler wenn er höher wäre. Ich muss Valtan nehmen nach einem Eingriff bi dem ich einen Stent bekommen habe. Ps. Hat Valtan auch Gift drin? Macht dieses Medi Muskel und Gelenkschmrzen? Wäre etwas Anderes besser?Danke für die Antwort.
Roman Brenner
Die von Ihnen beschriebenen Blutdruckwerte sind sehr gut. Müdigkeit ist leider ein sehr häufiges und unspezifisches Problem, kann aber durch eine Blutdrucksenkung mitbedingt sein. Darin liegt die Schwierigkeit der Blutdruckeinstellung. In Ihrer spezifischen Situation wäre eine Dosisreduktion des Blutdruckmittels gerechtfertigt um zu sehen, ob Sie sich damit deutlich besser fühlen, allerdings unter guter Kontrolle des Blutdrucks. Das Valtan kann bei gewissen Chargen verunreinigt sein. Gelenkbeschwerden sind unter diesem Medikament theoretisch möglich, allerdings nicht typisch. Ein Wechsel wäre in Erwägung zu ziehen.
R. S. 20.08.2018 21:44:03
Ich nehme seit einiger Zeit Valtan-Mepha 80 mg. Habe am 7. September Termin bei meiner Hausärztin. Soll ich das Medikament bis zu diesem Datum nehmen?
Isabella Sudano
Nehmen Sie bitte das Medikament weiter bis den Termin bei der HA.
r. f. 20.08.2018 21:45:20
Mein blutdruck ist oft 90 auf 60. Ich fühle mich wohl.sollte ich etwas unternehmen? Oder ist der wert ok? Mein Altet ist 58 Jahre.
Isabella Sudano
Solche Blutdruckwerte sind sehr gut und wenn Sie wohl fühlen gibt es keine Grund sich Sorge zu machen.
F. S. 20.08.2018 21:46:53
Guten Abend - bin 58 Jahre, fühle mich gesund, treibe viel Sport. Habe erhöhten Blutdruck, behandelt mit Lisitril 20. In einer kardiologischen Untersuchung wurde bei mir eine schwere Mitralklappeninsuffizienz festgestellt, mit Vergrösserung des Hofes innerhalb der zwei Untersuchungen von 3 Jahren. Meine Frage: Beeinflusst der erhöhte Blutdruck die Entwicklung, sollte ich mit einer Operation und «Reparatur» der Segelklappe nicht mehr zu lange warten, obwohl ich bei Anstrengungen oder beim Sport
Roman Brenner
Die Therapie mit dem Lisitril kann die Undichtigkeit der Mitralklappe günstig beeinflussen und eine Operation unter Umständen etwas herauszögern, wenn Sie gut leistungsfähig sind und der Herzmuskel noch keinen Schaden genommen hat. Dies muss aber unter engmaschiger Kontrolle Ihres Kardiologen erfolgen. Ein hoher Blutdruck ist ungünstig bei Patienten mit Undichtigkeit der Mitralklappe, da damit mehr Blut durch die undichte Klappe zurück in die Lungenzirkulation fliessen kann.
R. F. 20.08.2018 21:47:46
Misst man den Blutdruck am linken oder rechten Oberarm?
Isabella Sudano
Normalerweise sollte einmal der Blutdruck links und rechts gemessen sein. Gibt eine signifikante Unterschied sollte der Blutdruck am Arm mit höheren Werte gemessen sein.
S. M. 20.08.2018 21:47:51
Ich nehme seit Jahren Blutdruck mittel, seit drei Wochen noch ein Betablocher und erst ist immer noch 179/96, was kann man noch machen für einen Tieferen Blutdruck?
Andreas Schönenberger
Ich nehme an, Sie nehmen mehrere Medikamente. Der Blutdruck ist sicher noch zu hoch. Was man dagegen machen kann, ist manchmal eine schwierige Frage. Dafür muss man Ihre ganze Geschichte kennen. Gelegentlich muss man abklären, ob es eine spezifische Ursache für den hohen Blutdruck gibt. Fragen Sie am besten Ihre Hausärztin.
P. F. 20.08.2018 21:48:36
Hängt ein tiefer Puls (Sportbedingt) auch mit dem Blutdruck zusammen ?
Andreas Schönenberger
Nicht direkt! Es gibt auch Leute mit tiefem Puls, die haben einen hohen Blutdruck, und umgekehrt.
G. E. . 20.08.2018 21:49:04
Guten Abend Ich habe MS. Mein Blutdruck ist durchnittlich bei 85 / 45. Ist das unbedenklich? Alle sprechen nur von zu hohem Blutdruck. Danke für Ihre Antwort. Gruss
Roman Brenner
Ein tiefer Blutdruck ist sehr viel schwieriger zu beeinflussen. Natürlich gibt es eine Untergrenze des Blutdrucks, wo die Sauerstoffversorgung des Gewebes nicht mehr gewährleistet ist. Dies ist aber meist in akuten Situationen im Spital der Fall, wenn Sie sich zuhause mit diesem Blutdruck wohl fühlen und dies keine Seltenheit ist, würde ich zu genügend Flüssigkeitseinnahme raten und mit Ihrem Neurologen dieses Problem einmal diskutieren.
A. B. 20.08.2018 21:51:21
Hatte 10Jshre Atacant und Amlodipin nehmen müssen. Hatte um den 20 Juli mich entscjieden auf Low Carb umzustellen. Brauche seit dem 1 Tag keine Medikamente mehr. Habe heute ca 70/80 - 125/140. Mein Hausarzt hat keine Erklärung. Was denken Sie zu der Situation.
Andreas Schönenberger
Schwierig... Da müsste man jetzt die ganze Geschichte kennen. Low Carb als Diät hilft natürlich, Gewicht abzunehmen, und weniger Gewicht heisst auch tieferer Blutdruck. -10% Körpergewicht = -10 mmHg Blutdruck = 1 Blutdruckmedikament.
L. S. 20.08.2018 21:51:43
Herzlichen Dank Dr.Brenner ich hatte eine Operation neues Kniegelenk im September 2017 im Spital hatte ich immer hohen Blutdruck,musste deswegen länger bleiben.Zuhause ging es besser jetzt nehme ich unter ärztlicher Aufsicht täglich Doxazosin retart und Coveram.Da der Blutdruck immer hoch ist wenn ich die Medis mal nicht nehme muss ich für immer die Tabletten nehmen?Herzlichen Dank.
Roman Brenner
Wenn Sie an einer sogenannt primären Hypertonie leiden, also eine chronische, erbliche Form des Blutdrucks haben, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit das Leben Medikamente einnehmen müssen, wenn Sie den Blutdruck gut kontrolliert haben wollen.
G. T. . 20.08.2018 21:52:41
Bin 66 Jahre, pensionierte Hausfrau und Mutter. Ich habe seit vielen Jahren eher niedrigen Blutdruck.Er geht zwischen 95 auf 60 sowie au 13o auf 65. Spühre aber kein Schwindel, was auch unterschiedlich ist.Doch ist es mir heute ab und zu etwas Sturm. Frage welche Blutdruckapparate sind empfehlenswert? Welcher Blutdruck-skala ist für mich gut, richtig? Danke!
Isabella Sudano
Die Blutdruckwerte die Sie beschreiben sind in Normbereich. Bei Personen die keine Medikamente nehmen ist der Blutdruck bei heisse Temperature etwas tiefer und bei schnell Aufstehen kann etwas schwindlig werden. Es gibt viele guten Blutdruckmessgeräte die validiert sind. Am besten sind die Geräte mit eine Arm-Manschette da die Arm-Arterie immer am Herzhohe liegt. Falls Sie eine Handgelenk-Gerät bevorzugen, vergessen Sie bitte nicht der Handgelenk am Herzhohe während die Messungen zu halten.
c. r. 20.08.2018 21:53:28
wie ist das wenn der blutdruck am morgen bei 145-160 /90 ..95 liegt und am abend im bett dann immer um 110..115 ./70, beim hausarzt immer hoch. 5 kg schon abgenommen, taglich 10-20000 schritte , pilates yoga, rückengym. kein auto ,nur velo..... behandlung nötig ? aktuell losartan...25.50 mg besten dank
Roman Brenner
In dieser Situation empfiehlt es sich, eine 24-Stunden-Blutdruckmessung durchzuführen und den Mittelwert des BD über 24h zu bestimmen. Danach muss unter Umständen die Therapie etwas angepasst werden, eventuell reicht eine Gabe des Medikaments am Abend anstatt am Morgen. Toll, machen Sie weiter so viel Bewegung!
K. N. 20.08.2018 21:54:34
Ich nehme seit mehreren Jahren Co Valsartan 80/12,5 von Spirig. Die auf der Packung angegebene Charge ist auf der Rückrufliste. Auf welche/n Hersteller soll ich wechseln?
Andreas Schönenberger
Ich würde auf eine Charge wechseln, die nicht auf der Rückrufliste steht. :-) Fragen Sie am besten Ihre Hausärztin. PS: Wie im Beitrag gesagt, das Risiko einer gefährlichen Nebenwirkung ist sehr gering. Wechseln Sie einfach in nächster Zeit.
R. M. 20.08.2018 21:55:54
Mein oberer Blutdruck liegt bei 120 - 130. Der untere Blutdruck zwischen 90 - 100, also zu hoch. Kann man mit Medikamenten auch nur den unteren Blutdruck senken?
Isabella Sudano
Normalerweise reduzieren die Blutdrucksenkende Medikamente die oberen sowie die unteren Blutdruck. Es gibt aber Medikamente die am besten für Patienten mit isolierter Erhöhung des unteren Blutdruck geeignet sind.
P. B. 20.08.2018 21:56:07
Aktuell nehme ich (Stens-Operation vom 10 Jahren): Ezetrol 10mg, Aspirin Cardio , Metoprolol 50mg, Rosuvastation 20mg,Candesartan Plus 16, 12,5mg, Amplodipin Mepha 5 mg, Pantoprazol 40mg.Mein Herzspezialist empfiehlt mir die Medikamentananzahl zu reduzieren: d.h. Rosuvastatin & Ezetrol in eine Tablette (Mepha) & Candesartan Plus & Amlodipin als Valsartan HCT 10/160, 12,6mg zusammenzufassen. Ist das ihrerseits auch zu empfehlen?
Roman Brenner
Kombinationspräparate sind grundsätzlich empfehlenswert, da die Einnahme der Medikamente vereinfacht wird. Etwas unglücklich ist die doppelte Verschreibung der gleichen Substanzklasse, also Candesartan + Valsartan. Man soll sich auf ein -sartan beschränken. Rosuvastatin und Ezetrol ist meines Wissens noch nicht in einem Kombinationspräparat erhältlich, es gibt aber zB Atorvastatin und Ezetrol als Atozet.
r. f. 20.08.2018 21:56:33
Guten abendmein blutdruck ist oft untet 100. Also 90/60. Ich fühle mich wohl. Sollte ich hier etwas unternehmen? Kann es schädigungen geben?
Andreas Schönenberger
Sicher nicht! Alles bestens! Personen mit einem Blutdruck wie bei Ihnen merken das zwar häufig (z.B. Müdigkeit, Schlappheit, Schwindel), aber sie leben von allen am längsten. Schlafen Sie jetzt gut!
R. S. 20.08.2018 21:56:34
Guten Abend, ich nehme seit ca. 4 Jahren Valtan-Mepha 80 mg. Vorher hatte ich Losartan . Kann ich das Valtan Mepha bis zum 7. September weiter einnehmen, dann habe ich Termin bei der Hausärztin
Roman Brenner
Das würde ich Ihnen empfehlen.
M. H. 20.08.2018 21:59:25
Seit Wochen habe ich im Kopf einen leichten Druck, ab und zu ist mir leicht "trümlig". Blutdruck immer 140 bis 150 systolisch und 90 - 120 diastolisch. Mein Hausarzt hat mir nun ein Blutdruckmittel verschrieben: 1 Tabl. tägl. von Olmetec Plus 40mg/12.5mg, welche ich seit 3 Tagen nehme. Der obere Blutdruck hat sich leicht gesenkt, der untere noch nicht. Was sind die Folgen eines zu hohen unteren Blutdrucks? Weshalb ist mir schwindlig? (Meist hört man, der hohe Blutdruck sei nicht spürbar). Danke
Roman Brenner
Der erhöhte Blutdruck kann in der Tat Beschwerden wie Kopfschmerzen oder "Trümmel" verursachen. Die Ursachen eines hohen unteren (diastolischen) Blutdrucks sind die gleichen wie beim hohen oberen (systolischen) Blutdruck, sehr häufig ist der hohe diastolische begleitet von einem hohen systolischen BD. Die Blutdruckmittel brauchen ca. 4-6 Wochen, bis die volle Wirkung entfaltet ist. Geben Sie sich noch ein bisschen Zeit, 3 Tage sind zu kurz, um den Erfolg beurteilen zu können.
K. N. 20.08.2018 22:00:38
Ich nehme seit mehreren Jahren Co Valsartan 80/12,5 von Spirig. Die auf der Packung angegebene Charge ist auf der Rückrufliste. Auf welche Hersteller soll ich wechseln?
Roman Brenner
Am besten besprechen Sie dies mit Ihrem Hausarzt, der Ihnen ein geeignetes Präparat verschreiben kann. Es ist möglich, den Wirkstoff zu wechseln auf ein anderes Sartan, es ist aber auch möglich, eine nicht betroffene Charge eines anderen Anbieters zu wählen.
E. G. 20.08.2018 22:01:18
° warum ist (bei mir) der Blutdruck am Morgen immer höher als tagsüber? ° Warum kann (bei mir) der Blutdruck bei sportlicher Aktivität sinken - bis zu Unterdruck? ° Warum ist die syst./diast. Druckdifferenz meistens ca.80?
Isabella Sudano
Der Blutdruck ist normalerweise am höchsten nach den Aufstehen und es ist absolut normal dass der Blutdruck nach den Sport sinkt (das passiert durch die Gefässerweiterung die durch Sport verursacht ist). Es gibt keine fix syst./diast. Druckdifferenz, das ist sehr unterschiedlich von Person zu Person und bei den gleichen person in verschiedene Situationen
H. W. 20.08.2018 22:01:57
In letzter Zeit ist bei mir vor allem der unter Wert erhöht, z.B. 140 / 108. Was hat das für Folgen.
Roman Brenner
Die Folgen sind ähnlich wie beim hohen systolischen Blutdruck: ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen. Es empfiehlt sich, den Blutdruck zu senken.
A. S. 20.08.2018 22:02:16
Mein Blutdruck senker heisst „Cansartan-Mepha Plus“ Ist dieses Medikament von det aktuell diskutierten Verunreinigung betroffen?
Andreas Schönenberger
Nein, das ist ein anderer Wirkstoff und sollte nicht betroffen sein.
G. S. 20.08.2018 22:02:30
Guten Abend! Ich bin 63 Jahre alt und nehme Cansartan-Mepha 32mg ein. Ist dieses Medikament auch betroffen ?
Roman Brenner
Nein, nur die Präparate mit dem Wirkstoff Valsartan.
G. T. . 20.08.2018 22:03:32
Guten Abend, Hat mein Puls mit dem Blutdruck einen Einfluss? Ich mache keinen regelmässigen Sport. Nur seit 3 Monaten krafttraining gegen Osteoporose, das mein Hausarzt verordnet hat.Danke
Roman Brenner
Der Puls und der Blutdruck sind meist unabhängig voneinander. Sport senkt aber sowohl den Puls als auch den Blutdruck.
V. K. 20.08.2018 22:03:36
Mein nimmt Valtartan 80 mg von Helvepharm. Dieses Produkt ist auf der Liste der vom Rückruf betroffenen Präparaten. Ist es empfehlenswert dringend mit dem Hausarzt Kontakt aufzunehmen und das Mittel sofort absetzen.?
Andreas Schönenberger
Das Risiko, dass in den nächsten Tagen wegen der Verunreinigung etwas passiert, ist extrem gering. Das Risiko, dass etwas passiert, wenn Sie das Präparat einfach absetzen, schätze ich viel höher ein. Darum: Weiter einnehmen, nächstens zur Hausärztin gehen und das Präparat wechseln.
L. S. 20.08.2018 22:04:15
Sie haben mir sehr geholfen Dr.Brenner herzlichen Dank.
M. F. 20.08.2018 22:04:42
Guten Abend, ich bin 57 Jahre alt und habe seit gut 10 Jahren einen erhöhten UNTEREN Blutdruck. Ohne Medikamente würden meine Werte ungefähr bei 110 auf 130 liegen. Heute messe ich etwa jeden 2. Tag meine Werte und nehme aktuell ca 3 bis 5 x pro Woche Blutdrucksenker. Nebenwirkungen habe ich keine. Wenn der untere Wert unter 90 liegt, lasse ich die Medikamente weg. Kann ich so weiterfahren oder empfehlen Sie mir ein anderes Vorgehen? Vielen Dank für Ihre Antwort.
Isabella Sudano
Blutdrucksenkende Medikamente sollte nie bei bedarf genommen werden. Wenn die nötig sind, ist ein regelmässige Einnahme ist sehr wichtig da die Blutdruck Variabilität hat negativen Auswirkungen auf unsere Herzkreislauf. Der unteren Blutdruck sollte immer <90 mmHg. Einer unterer Blutdruck vom zB 82 mmHg ist kein Grund die Medikamente wegzulassen
M. F. 20.08.2018 22:05:14
Guten Abend, mein Blutdruck ist okay, jedoch habe ich einen Puls zwischen 90 und 100 im Ruhezustand. Ist das gefährlich? Müsste man etwas dagegen unternehmen? Ich bin normal gewichtig, gehe 2 bis 3 mal die Woche ins Fitnessstudio und mache auch Ausdauertraining (Crosstrainer). Besten Dank im voraus.
Andreas Schönenberger
Nein, in der Regel ist das nicht gefährlich. Wichtig ist, dass Sie das einmal mit Ihrer Hausärztin besprechen, ob allenfalls eine seltenes Herzproblem den Puls so hoch hält, und einmal ein EKG machen.
R. B. 20.08.2018 22:06:06
Kann erhöhter Blutdruck nur mit Medikamenten reduziert werden, Trotz Sport, Bewegung, gesunde Ernährung, keine Alkohol und kein Nikotin?
Roman Brenner
Leider bringen diese von Ihnen zitierten, löblichen Lebensstilmassnahmen meist nicht eine komplette Normalisierung des BD mit sich, sind aber unterstützend sicherlich jedem Patienten mit Bluthochdruck wärmstens zu empfehlen. In seltenen Fällen einer sehr milden, neu diagnostizierten Hypertonie gelegentlich ausreichend, aber leider meist nicht auf Dauer. Aber die Lebensstilmassnahmen haben noch weitere nützliche Effekte auf die Gesundheit, welche unabhängig vom Bluthochdruck sind. Also sehr empfehlenswert!
H. S. 20.08.2018 22:07:10
Ich habe einen hohen unteren Wert und der obere eher niedrig (115-120), d.h. manchmal sind die beiden Werte annähernd gleich. Welcher Wert ist eigentlich wichtiger einzuhalten?
Andreas Schönenberger
...also, dass beide Werte annähernd gleich sind, glaube ich nicht, da wären Sie schon längst tot. Eher handelt es sich um einen Messfehler. Zu Ihrer Frage: beide Werte sind wichtig.
z. m. . 20.08.2018 22:07:56
guten abend ich nehme valsatan sandoz 160, von sandos, sind die e medis gefählich ?Als genrika hat man mir Gliclazid von spirig HC retard empfohlen sind die se auch kontaminiert ?merci und schönen abig.gruss
Roman Brenner
Valsartan Sandoz ist nicht von einem Rückruf betroffen, ebenso das Gliclazid.
T. B. 20.08.2018 22:08:10
Ich bin 59 Jahre alt und messe meinen Blutdruck regelmässig. Oft ist es bei 130/95. Ich weiss nicht, warum mein unterer Blutdruck so hoch ist. Ich mache Sport, habe kein Übergewicht und esse salzarm. Was soll ich machen?
Isabella Sudano
Der unterer Blutdruck ist bei 95 mmHg in der Tat nicht in ideale Bereich, die Ursache ist in meisten Fälle genetisch. Ein 24-Stunden Blutdruck Messung kann hilfreich sein um zu entscheiden ob eine pharmakologische Therapie nötig ist
C. R. 20.08.2018 22:09:14
Wie merkt man das der blutdruck zu hoch ist..?(schwindel?)
Roman Brenner
Man kann einen hohen Blutdruck unter Umständen als unspezifische Symptome merken (Schwindel, Kopfschmerz, Schmerzen auf der Brust). Häufig aber merkt man einen hohen Blutdruck (leider) nicht.
R. S. 20.08.2018 22:11:00
Bin 87-jährig und nehme täglich 1 Tablette TELMISARTAN 80 mg und jeden zweiten Tag 1 Tablette CARDIAX ASS 100 mg wie von meiner Hausärztin empfohlen. Mein Blutdruck schwankt stark, je nach Situation/Betätigung/Klima. Jetzt bei heissen Temperaturen habe ich tiefe Werte, manchnal extrem, z.B. 91/58. Ich fühle mich dabei aber sehr wohl, denn ich fühle mich bei warmen Temperaturen sehr wohl. Wenn es kälter wird, was mir nicht so behagt, da ich schnell friere, habe ich Werte wie 187/90.
Andreas Schönenberger
Ja, manchmal ist der Blutdruck schwierig einzustellen, vor allem dann, wenn er stark schwankt. Wichtig ist der Durchschnittswert. Falls ein Blutdruck von 187/90 länger andauert, ist es natürlich schon nicht so gut, aber für kurze Zeit ist es kein Problem. Dass der Blutdruck bei Ihnen so stark temperaturabhängig ist, kann dafür sprechen, dass die Schwankung mit dem Flüssigkeitshaushalt zu tun hat. Somit genügend trinken in Hitzeperioden. Bezüglich Kälte ggf. mit der Hausärztin sprechen!
R. M. 20.08.2018 22:11:31
Ich nehme seit Jahren vom Hausarzt verschrieben 1/2 Tablette Losartan axapharm. Was mache ich nun?
Andreas Schönenberger
Weiter nehmen! Losartan ist nicht das gleiche wie Valsartan.
L. S. 20.08.2018 22:11:59
Guten Abend, Ich nehme Amlodipin-Mepha (5mg) Ist das 5mg-Medikament von Amlodipin auch davon betroffen oder nur das Amlodipin-Valsartan-Mepha 10mg Medi ? Soll oder muss ich wechseln ?
Andreas Schönenberger
Nur das Kombipräparat mit Valsartan ist betroffen. Amlodipin ist komplett was Anderes.
L. H. 20.08.2018 22:12:49
Wie bekomme ich meinen extrem instabilen Blutdruck in den Griff? Ich bin eine 63-jährige Frau und leide unter starken Blutdruckschwankungen, 140 bis 190 auf 80 bis 105. Ich reagiere auf Blutdrucksenker schwer allergisch: gerötetes heisses und stark aufgedunsenes Gesicht neben blassweissen Stellen. Ich leide auch unter einer mittelgradigen Schlafapnoe, die ebenfalls nicht behandelt werden kann: das Beatmungsgerät löst Erbrechen aus.Was kann ich tun? Wo finde ich Hilfe?
Roman Brenner
Blutdruckschwankungen sind normal und gehören, wie ein schwankender Puls, zur Aufregung oder Anstrengung. Wichtig ist eine standardisierte Messung mittels 24h-BD-Messung, um den Mittelwert über 24h zu ermitteln und damit die Therapie des Bluthochdrucks zu steuern. Aber die Erwartung, dass der Blutdruck dann immer zwischen 120-140mmHg sei, ist häufig illusorisch und nicht machbar. Es gibt sehr viele blutdrucksenkende Substanzen, wenn Sie auf eine eine unerwünschte Arzneimittelreaktion zeigen, sollte Ihr Hausarzt weitere Präparate ausprobieren. Bezüglich Schlafapnoe sollte Ihr Lungenspezialist mit Ihnen mögliche weitere Alternativen der Beatmung besprechen.
H. G. 20.08.2018 22:13:15
Guten AbendMein Blutdruck ist recht gut immer zwischen 120/110 und 80/75. Hingegen habe ich einen dauernd erhöhten Puls zwischen 110 und 120. Mein Alter: 81, Gewicht 106 kg. Was soll ich tun?
Andreas Schönenberger
Super, der Blutdruck ist schon mal gut. Der Puls ist vermutlich auch gut, aber die Hausärztin sollte den schon mal anschauen und ein EKG und je nachdem noch weitere Abklärungen machen.
B. K. 20.08.2018 22:13:16
Ich hatte im April plötzlich Vorhofflimmern und nehme seither Xarelto 20mg und Bisoprolol-Mepha 2.5mg, nach ca einer Woche hatte ich plötzlich sehr hohen Blutdruck und habe nun Triatec2.5mg 1mal am Morgen und 1mal am Abend. Beim Blutdruck habe ich das Gefühl, er springt auf und ab. Manchmal 140, dann 106. Der untere ist regelmässiger. Xarelto müsste ich wahrscheinlich lebenslang einnehmen meinte die Aerztin nach den Ultraschall, da die linke Herzkammer leicht grösser ist als die Rechte.
Isabella Sudano
Bei Vorhofflimmern sind die meisten elektronischen Geräte nicht in der Lage den Blutdruck richtig zu messen. Zudem die oberen Blutdruck hängt mit den Puls zusammen, so bei hohen Puls, wie kann bei Vorhofflimmern plötzlich den Fall sein, kann der oberer Blutdruck auch hoher sein. Beim Vorhofflimmern es ist sehr wichtig die Antikoagulation regelmässig zu nehmen und nur nach Rücksprache mit den Arzt darf es sistiert werden
S. C. 20.08.2018 22:14:53
Bin w. 83 J. Mein unterer Blutdruck ist zwischen 55 /65. Ist das gut ?
Andreas Schönenberger
Ja, grundsätzlich ist das nicht schlecht. Wenn Sie allerdings Medikamente für einen hohen Blutdruck einnehmen und dadurch der untere Blutdruck so tief ist, sollte man das im Auge behalten. Unter Medikamenten gegen hohen Blutdruck sollte der untere nicht unter 60 mmHg sein.
E. E. 20.08.2018 22:15:06
Guten Abend wenn der obere hoch ist und der untere eher tief an was kann das liegen. Ich bin 56 und habe viel einen Blutdruck con 161/56
Roman Brenner
Im hohen Alter - dazu zähle ich Sie nicht - kann ein grosser Unterschied Ausdruck von steifen Blutgefässen sein, allerdings ist bei Ihnen der diastolische BD sehr tief. Wenn das nicht eine Fehlmessung ist und reproduziert werden kann, sollten Sie sich mit Ihrem Hausarzt unterhalten und eine Echokardiografie (Ultraschall des Herzens) veranlassen, da eine so hohe Blutdruckdifferenz zwischen systolischem und diastolischem BD auf eine Undichtigkeit der Aortenklappe deuten könnte.
S. R. 20.08.2018 22:17:05
An meinem linken Auge ist ein Infarkt festgestellt worden mit nur noch 20% Sehvermögen.Ist nur der hohe Blutdruck Auslöser,oder gibt es no andere Auslöser? Nin 65 Jahre alt
Andreas Schönenberger
Das tut mir leid. Es gibt noch andere Auslöser. Es kann schon sein, dass der hohe Blutdruck über Jahre zu Gefässveränderungen geführt hat, die den Infarkt hervorgerufen haben. Ebenfalls häufig als Ursache sind kleine Gerinnsel, die sich im Herzen gebildet haben und dann mit dem Blut dorthin gespült werden. Wichtig ist eine gute Blutverdünnung, sofern nichts dagegen spricht, sowie eine gute Kontrolle aller Risikofaktoren, die dazu führen.
R. T. 20.08.2018 22:17:32
Ich bin 46 Jahre alt und gehe ca. 3 Mal pro Woche Joggen (ca. je 45 Min.). Mein Blutdruck bewegt sich so im Grenzbereich (ca. 145/90), jeweils nach dem Joggen ist er aber um einiges tiefer (ca. 120/80). Gibt es da einen Grund? Vielen Dank für Ihre Antwort.
Isabella Sudano
Beim Sport werde die Gefässe erweitert und das führt zur Blutdrucksenkung. Falls der Blutdruck in Ruhe (nach 5 Minuten sitzen, Mittel von zwei Messungen) bei 145/90 mmHg liegt und Sie bereit regelmässig Sport treiben, auf gesunde Ernährung mit nicht zu viel Salz achten, und nicht rauchen, wäre ein 24 Stunden Blutdruck Messung hilfreich um zu entscheiden ob eine pharmakologische Therapie nötig ist.
Y. V. 20.08.2018 22:17:43
Grüezi ich 31 Jahre alt, beim Blutspenden, Arzt etc. immer zu hoch 100/160, EKG top, Herzultraschall top, Messungen so zweimal im Monat Morgens noch im Bett liegend immer perfekt, so bis 90 bis 140 jedoch nie zu tief. Hausarzt meint Medikamente nehmen, Kardiologe meint nicht....?? 24 std. Messung war viel zu hoch.... ich war aber auch wie auf Nadeln die ganzen 24Stunden... was nun? Ist im liegen messen falsch?
Roman Brenner
Die Blutdruckmessung sollte im Sitzen nach 5 Minuten Ruhe erfolgen. Ihre Werte sind offenbar wiederholt gemessen zu hoch, und zwar auch in der 24h-BD-Messung, was nicht für eine Weisskittel-Hypertonie spricht. Je nach Risikoprofil können Lebensstilmassnahmen versucht werden, falls der Bluthochdruck nur mild ausgeprägt ist. Falls aber nach 3 Monaten der Blutdruck noch immer zu hoch ist, empfiehlt sich eine medikamentöse Therapie.
L. S. 20.08.2018 22:18:21
Guten Abend, ist im Medikament Amolodipin-Mepha 5 mg. auch Valsartan enthalten, oder kann ich mein Medi mit gutem Gewissen weiter nehmen. Danke
Andreas Schönenberger
Dies hängt vom Präparat ab. Fragen Sie Ihre Hausärztin bei der nächsten Kontrolle. Aber bitte keine Panik! Das Risiko ist extrem gering.
S. C. 20.08.2018 22:18:57
Bin w. 83 J. Mein unterer Blutdruck ist zwischen 55/65.. Ist da gut ? BD durch Medikament sonst gut reguliert.
Roman Brenner
Wenn Sie keine Beschwerden haben und nicht an einer koronaren Herzkrankheit mit nicht behandelter Engstelle der Herzkranzgefässe leiden, kann man diese Werte tolerieren. Allerdings würde ich die Medikamente nicht steigern.
U. J. 20.08.2018 22:19:19
Ich habe mittels Blutdrucktabletten im Durchschnitt einen Blutdruck von 130/80.wenn ich Sport mache zB. 30Min Laufband, geht mein Blutdruck deutlich herunter auf 100/60. Ist das Normal, dass der Blutdruck beim Sport machen runter geht?
Isabella Sudano
Das ist absolut normal: beim Sport werden die Gefässe erweitert und das führt zur Blutdruck-Senkung. Ich gratuliere: 130/80 mmHg ist super!
P. W. 20.08.2018 22:20:01
Ich bin 33 Jahre wiege 84 Kilo hatte zuvor 10 Kilo mehr und treibe seit Januar 2018 regelmässig Sport und habe schon abgenommen. Trotz Übergewicht hatte ich auch früher immer einen tiefen Blutdruck. Der obere Wert ist bei mir immer unter 100 teils noch tiefer 90 bis sogar 85. Muss ich mir sorgen machen? Gerade jetzt im sitzen gemessen 101 auf 65. Sehr selten über 100. Ich fühle mich oft müde, schlapp und antriebslos. Was würden Sie mir raten?
Andreas Schönenberger
Ihre Symptome sind typisch für tiefen Blutdruck. Personen mit tiefem Blutdruck jammern ihr ganzes Leben, dass sie oft müde, schlapp und antriebslos sind, sie überleben dafür alle anderen und werden am ältesten von allen. Alles kann man im Leben nicht haben... :-)
O. B. 20.08.2018 22:20:30
Mein Blutdruck ist infolge Insuffizienz (EF 40%) medikamentös (Betablocker und Diovan) auf ca. 100/ 60 gesenkt (Puls 55). Verspüre gelegentlich Schwindel. Was sind mögliche Langzeitfolgen bei solchen Bd-Werten?
Roman Brenner
Die Langzeitfolgen ist ein besserer Schutz ihres Herzens! Für Ihr Herz sind diese Blutdruckwerte sehr gut, Sie sollten allerdings nicht allzu sehr geplagt sein durch den Schwindel.
m. o. 20.08.2018 22:23:40
guten abend ich nehme blutdrucktabletten candresartan 16/12,5 mein blutdruck ist am tag so um 120/75 bewege täglich sehr viel, jedoch am morgen immer ca. 145/89 weshalb ist er am morgen ist,er am morgen immer so hoch ich muss noch dazu sagen ich schlafe sehr schlecht ca. 3-4 std. woran liegt das ?
Isabella Sudano
Am morgen nach den Aufstehen ist der Blutdruck am höchsten. Ein schlecht Schlaf kann bei die erhöhten Blutdruckwerte am Morgen beitragen. Es wäre wichtig zu verstehen ob eine Grund für die Schlafstörungen gibt und mittels ein 24 Stunden Blutdruck Messung kann geklärt werden ob das Medikament bei ihnen 24 Stunden dauert.
M. H. 20.08.2018 22:23:52
Guten Abend. Mein Hausarzt findet meine Werte maximal gut .Ist dies wirklich so? Ich bin 81 jährig, nerhme morgens 1 Bilol 2.5 und 1/2 Losartan 50. Soeben gemessen: 119/64/Puls 80. Am 12. August z.B. morgens 114/60/73, abends 133/67/74.Ist der diastolische Wert nicht zu tief?
Andreas Schönenberger
Ja, das ist wirklich maximal gut. Was wollen Sie denn mehr? Der diastolische Wert kann in der Tat zu tief sein, aber das Problem fängt an, wenn er kleiner als 60 mmHg ist.
s. s. 20.08.2018 22:25:22
Ich bin 22 Jahre alt, 166 cm gross und 53 kg. Ich habe einen sehr tiefen Bluthochdruck (90 auf 50). Mein Hausarzt meint, ein tiefer Blutdruck sei bei mir nicht schlimm, vor allem weil ich eher eine grosse, schlanke Person bin. Da ich tagsüber viel sitze (Studentin), habe ich nicht viel Bewegung. Ich merke aber, dass meine Motivation/Leistungsfähigkeit darunter leidet und ich bei langem Sitzen (nach 20 Minuten) schnell müde werde. Hat mein tiefer Blutdruck wirklich keine Auswirkungen (auch lfg)?
Roman Brenner
Nein, junge Frauen neigen zu relativ tiefem Blutdruck. Haben Sie keine Sorgen. Ich würde Ihnen nicht raten, den BD aktiv anzuheben mit Medikamenten, allerdings sollten Sie auf eine genügende Flüssigkeitszufuhr achten.
Z. S. 20.08.2018 22:25:33
Ich nehme regelmässig das Blutdruckmittel CoAprovel 150/12,5mg ein das von meinem Hausarzt verschrieben wurde.Meine Frage an sie: darf ich beim Wandern zur Unterstützung Gly-Coramin einnehmen?Herzlichen Dank für ihre Antwort.
Andreas Schönenberger
Wenn Sie das selten einmal einnehmen, weil es Ihnen gut tut, macht das nix. Mein Grossvater schluckte auch gelegentlich Gly-Coramin. Zu häufig sollte es allerdings nicht sein, denn es ist wie beim Autofahren unsinnig, gleichzeitig auf das Gaspedal und die Bremse zu drücken.
R. S. 20.08.2018 22:28:09
Sind grosse Schwankungen der Blutdruckwerte bedenklich ?
Isabella Sudano
Schwankungen des Blutdruckes können normal sowie pathologisch sein. Und gibt auch Unterschied wenn eine Person Medikamente nimmt oder nicht.
H. S. 20.08.2018 22:28:28
Ich hatte Vorhofflimmern und wurde 3x operiert, bis das Flimmern weg war. Zwischen der 2. und der 3. Operation hatte ich einen "versteckten" Herzinfarkt. seither muss ich unter andrem auch den Blutdrucksenker Ramipril 2.5mg nehmen obwohl ich keinen hohen habe und hatte Blutdruck j
Roman Brenner
Der Blutdrucksenker Ramipril hat auch günstige Effekte auf den Herzmuskel und wird nach Herzinfarkten zum Schutz des Herzmuskels eingesetzt. Vorhofflimmern wird ausgelöst oder begünstigt durch einen hohen Blutdruck, damit ist eine konsequente Therapie sehr wichtig.
M. P. 20.08.2018 22:30:15
Grüezi: Ich habe eine Frage für den Geriater: Meine 97jährige Mutter leidet unter Schwindel und stürzt häufig. Ihr Blutdruck wird mittels Medikamente auf ca. 140 gehalten. Ist es möglich, dass der Blutdrucksenker Schwindel und Stürze verursacht? Danke!
Andreas Schönenberger
Besten Dank für Ihre Frage. Ja, das ist möglich. Die von Ihnen geschilderten Beschwerden sind typisch für Blutdruckabfälle. Es kann aber auch gegenteilig sein, nämlich, dass Ihre Mutter ohne Medikamente auf 180 ist und beim Aufstehen dann mehr runter fällt als mit Medikamenten, die schon vor dem Aufstehen den Druck tief halten. Was nun das beste ist, ist sehr individuell. Das wichtigste ist eine gute Hausärztin, die den Blutdruck immer wieder kontrolliert und die Medikamente situationsgerecht anpasst. Es ist auch möglich, dass Schwindel und Stürze verunmöglichen, einen hohen Blutdruck gut einzustellen. Es bleibt immer eine Abwägung von Nutzen und Risiko und am besten hilft ihnen hier eine erfahrene Ärztin.
R. W. 20.08.2018 22:30:36
Mein Blutdruck wird mit Betablocker Metoprolol und ACE-Hemmer Perindopril gesenkt. Dies mit gutem Erfolg. Allerdings zeigen sich leider Nebenwirkungen und zwar Schlafstörungen und Haarausfall.Kommen die wohl eher vom Betablocker oder vom ACE-Hemmer und was gibt es für Alternativen dieser Medikamente.
Isabella Sudano
Ich bin sicher dass der Arzt hat die Medikamente ausgewählt die am besten für Ihnen passen. Wenn Sie die Medikamente nicht vertragen, besprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt um eine Alternativ zu finden
R. P. 20.08.2018 22:30:42
Ich nehme schon Jahre blutdrucksenkende Mittel.Der Blutdruck bewegt sich zwischen 120/82 und 141/83Es gibt Ausreisser nach unten zB 86/62; da bin ich auch Schwindelanfällig.Gibt es einen unteren Grenzwert?Ich bin 76Mit Freundlichem Gruss
Roman Brenner
Einen unteren Grenzwert gibt es nicht, allerdings ist es einleuchtend, dass viel zu tiefe Werte die Durchblutung beeinträchtigen können. Wo dieser Wert liegt, ist individuell sehr verschieden. Wenn ein sehr störender Schwindel mit der Gefahr der Ohnmacht besteht, ist eine kritische Grenze erreicht und die Blutdruckmedikation muss angepasst werden.
H. L. 20.08.2018 22:31:57
Ich bin Ausdauersportler 59 Jährig mit einem Ruhepuls von 37 und blutdruck 140/ 80 . hat der blutdruck mit dem Puls einenen zusammen hang
Roman Brenner
Der Blutdruck und der Puls haben keinen unmittelbaren Zusammenhang. Sport (insbesondere Ausdauersport) senkt sowohl den Puls als auch den Blutdruck und ist daher ein sehr effizientes Mittel zur Gesundheitsförderung.
U. C. 20.08.2018 22:32:39
Ich nehme seit 1 1/2 Jahren das Bluthochdruckmittel Losartan-HCT-Mepha 100mg/25mg.Enthält dieses Mittel auch den Wirkstoff Valsartan? Kann ich es weiter nehmen oder ist es gefährlich?
Isabella Sudano
Das Medikament das Sie nehmen enthält Losartan und kein Valsartan. Wenn den Blutdruck dadurch gut kontrolliert ist, nehmen es weiter.
W. K. 20.08.2018 22:33:13
Warum ist mein Puls mehrheitlich zwischen 45 und 60.
Andreas Schönenberger
Wenn Sie sportlich sind, erstaunen mich Ihre tiefen Pulswerte nicht. Tiefe Pulswerte sind häufig gut für ein langes Leben (siehe Schildkröte). Sollten Sie jemals Aussetzer gehabt haben oder schon mal kollabiert sein, melden Sie sich am besten bei der Hausärztin, damit man einmal ein Langzeit-EKG machen kann. Aber wie gesagt: in der Regel ist das kein Problem.
W. K. 20.08.2018 22:33:53
Mein Druck variert zwischen 60/80, 113/185, mehrheitlich aber normal 80/130.
Roman Brenner
Blutdruckschwankungen sind normal und gehören zum Leben. Wichtig ist, dass der Mittelwert über den ganzen Tag (und Nacht) unter 130/80mmHg liegt. Das lässt sich am besten mit einer 24h-BD-Messung verifizieren. Aufregung und Anstrengung lässt den Blutdruck ansteigen und ist eine gesunde Anpassung des Körpers an die gesteigerten Bedürfnisse.
U. W. 20.08.2018 22:34:45
Guten Abend, ich benutze seit einigen Jahren Amlodipin Mepha 5 mg. Hat es in diesem Medikament auch das umstrittene Valsartan? Vielen Danke für Ihre Antwort.
Andreas Schönenberger
Nein, forget it und schlafen Sie jetzt schön.
F. S. 20.08.2018 22:36:20
Bin 62 jährig/170cm/76 kg und nehme Olmesartan Mepha 10 - mit Puls 115/120 Systolisch und 70/75 Diastolisch. Bei leichtem Mittag- und Nachtessen spüre ich den tieferen Druck und Systolisch fallt er auch unter 100. Ist es Zeit für mich die Menge von Olmesartan zu reduzieren. Gehört mein Medizinischen auch zur Gruppe Valsartan wie im Bericht gezeigt heute Abend?
Isabella Sudano
Die Blutdruckwerte sind unten Olmesartan in Normbereich und eine Reduktion des Blutdruckes in die Post-prandiale Phase ist normal. Olmesartan gehört zu gleiche Medikamenten-Klass wie Valsartan (sie sind beide Angiotensin-rezeptor Blocker), die Verunreinigung wurde nur bei einzeln Valsartan-Präparat festgestellt
H. W. 20.08.2018 22:38:07
Ich nehme Telmisartan-HCT-Mepha 80mg/25 mg Darf ich diese weiternehmen ?
Andreas Schönenberger
Ich nehme an, Ihre Frage kommt, weil Sie sich wegen des Skandals Sorgen machen. Soweit aktuell bekannt, ist Telmisartan davon nicht betroffen. Somit ja, Sie dürfen das weiternehmen.
B. T. 20.08.2018 22:39:02
Gute Abend, ich nehme seit einem Jahr Valsartan HCT 80/12.5 mg von Helvepharm. Bin also laut Liste Betroffene des verseuchten Medikamentes. Nun hatte ich dieses Jahr 3 Episoden von Kapillarblutungen - zuerst nur leicht auf der Handoberfläche, im Frühling Petechien an den Unterschenkeln, jetzt im Juli erneut an den ganzen Beinen und Füssen, am Rumpf und an den Armen. Die Hautärztin meinte, es könnte von Medikamenten herrühren. Bluttests und Urin waren unauffällig. Muss ich weiter abklären? was t
Roman Brenner
Ich würde Ihnen raten, das Medikament zu ändern. Ihre Blutungen haben aber nichts mit dem potenziell von der Verunreinigung betroffenen Medikament zu tun. Petechien können aber weitere Ursachen haben, zB aus dem rheumatologischen Formenkreis, weswegen den Symptomen nachgegangen werden sollte, wenn sie nach Wechsel des Präparates nicht verschwinden.
A. S. 20.08.2018 22:39:09
Ich habe das Blutdruckmittel Bilol comp. 5/12.5. Lange Zeit hatte ich immer wieder "Herzflattern". Erst beim Arztwechsel wurde festgestellt, dass mein Kaliumwert viel zu niedrig war. Mein Kaliumwert stimmt jetzt durch zusätzliche Kaliumtabletten und das Herzflattern ist weg! Meine Frage: Warum werden solche Werte in der Hausarztpraxis normalerweise nicht überprüft?
Andreas Schönenberger
Der Kaliumwert wird normalerweise bei der Hausärztin schon überprüft. Warum das bei Ihrer früheren Hausärztin nicht der Fall war, kann ich auch nicht nachvollziehen.
U. C. 20.08.2018 22:39:30
U. C. ich nehme seit 1 1/2 Jahren das Blutdruckmittel Losartan-HCT-Mepha 100mg/25mg. ist dieses Mittel auch gefährlich wie Valsartan? Kann ich es ohne Bedenken weiter nehmen oder muss ich dies mit meinem Hausarzt besprechen?
Roman Brenner
Nein. Sie können das Präparat bedenkenlos einnehmen.
R. B. 20.08.2018 22:41:26
Ich bin sportlich sehr aktiv... seit eine paar Jahren hat die Leistung nachgelassen und es wurde Bluthochdruck diagnostiziert beim Leitungstest. Gibts keine andere Lösung nebst Medikamenten?
Roman Brenner
Gelegentlich bringt eine salzreduzierte Ernährung eine Blutdruckreduktion. Falls Sie übergewichtig sind, ist eine Gewichtsreduktion ebenfalls mit einer Blutdrucksenkung verbunden. Nikotin und Alkohol können den Blutdruck ebenfalls erhöhen und sollten gemieden werden. Falls diese Lebensstilmassnahmen nicht zur Senkung des BD in den Zielbereich führen, wird man zu Medikamenten greifen müssen.
U. T. 20.08.2018 22:41:39
Ich möchte leicht erhöhten Blutdruck mit pflanzlichem Mittel, z.B. Weissdorn, senken. Wäre dies möglich ?
Andreas Schönenberger
In der Regel ist die Blutdrucksenkung nicht so gut wie mit den zugelassenen Medikamenten. Zudem ist nicht bewiesen, dass es Schlaganfälle und Herzinfarkte verhindert. Ausserdem ist es in einer blutdrucksenkenden Dosis nicht ungefährlich. Wie bei allen Medikamenten gilt auch bei den pflanzlichen: was wirkt hat auch Nebenwirkungen.
M. H. 20.08.2018 22:41:54
weiblich, 65 Jahre alt, Pravastatin 20mg gegen hohen Colesterolspiegel.Frage: was könnte die Ursache für einen grossen Unterschied zwischen Diastolisch und Systolisch: 165/55
Isabella Sudano
Ein hohes Cholesterin kann die Gefässelastizität reduzieren: dadurch wird den oberen Blutdruck hoher weil die unteren Blutdruck bleibt unverändert, das führt zur eine grosser Differenz zwischen oberer und unterer Blutdruck. Um der oberen Blutdruck richtig zu beurteilen soll den Blutdruck in Ruhe gemessen sein (erstmal nach 5 Minuten sitzen und eine zweite Mal nach weiteren 2 Minuten): häufig sind die zwei Messungen sehr unterschiedlich (dH der oberer Blutdruck ist beim ersten viel hoher als beim zweiten Messung)
E. K. 20.08.2018 22:46:26
Zu welcher Tageszeit sollte man die Blutdruckmittel am besten einnehmen?
Isabella Sudano
Ein Regel gibt nicht: Die Blutdrucksenkende Medikamente werde normalerweise am morgen eingenommen, gibt aber Medikamente die morgens und abends genommen soll sein und es gibt Patienten bei denen eine Einnahme vor de Bettruhe ideal ist
R. M. 20.08.2018 22:47:07
Guten Abend. Lt. Hausärztin habe ich zu dickes Blut, mein Vater 81j. muss Blutverdünnung nehmen, seine Mutter verstarb deswegen früh. Ich nehme Coversum 5mg, doch lt. HÄ sollte es mehr sein. Die sehr hohen Temperaturen liessen den Blutdruck hochschnellen, ein Zusammenhang,Z.Z nicht <130 ? Unternehme Bergtouren, wo ich oft nur die hälfte der Zeit benötige und fühle mich sehr wohl, was aber lt. HÄ theor. nicht möglich wäre. Die Frage vorhin betr. Magnesium zur Senkung wurde nicht beantwortet.
Roman Brenner
Zu dickes Blut kann mehrere Ursachen haben, wenn Sie von einer Störung des Blutgerinnungssystems sprechen (was allerdings ziemlich selten ist, die meisten Patienten müssen einen Blutverdünner nehmen, weil zum Beispiel Vorhofflimmern vorliegt oder einmal eine Thrombose vorgelegen hat). Diese Ursachen sollten von einem Spezialisten abgeklärt werden. Ein Zusammenhang des Blutdrucks mit der Temperatur gibt es, allerdings empfiehlt es sich, eine verlässliche Blutdruckmessung unter Bedingungen durchzuführen, welche auch bezüglich Temperatur gemässigt sind (also nicht an der prallen Sonne). Die Frage mit dem Magnesium kann ich nicht mehr sehen. Was ich sagen kann, ist, dass Magnesium zwar unmittelbar eine kurzfristig BD-senkende Wirkung haben kann aufgrund einer Gefässerweiterung, dass aber dieses Medikament als Blutdrucksenker in der Langzeittherapie keine entscheidende Rolle spielt.
J. R. 20.08.2018 22:48:00
Ich habe schon immer recht tiefen Blutdruck.Am Morgen gemessen in der Regel 100/68 teilweise noch tiefer bei einem Ruhepuls von 46 ist das ein Problem.?? Es wurde in der Sendung gesagt, dass ein tiefer Blutdruck sich negativ auf das Gedächtnis auswirken würde.
Andreas Schönenberger
Keine Angst, die meisten können auf Ihre Werte eifersüchtig sein. Personen mit tiefem Blutdruck wie bei Ihnen merken das zwar oft (z.B. Müdigkeit, Schwindel), aber sie leben von allen am längsten. Wenn Sie dann noch einen tiefen Puls haben, leben Sie noch länger. Die Schildkröte mit noch tieferen Pulsen lebt bis zu 180 Jahre. Das gilt natürlich nur, wenn Sie diese Werte schon immer hatten, diese aktuell nicht so tief sind wegen Medikamenten und sie sonst gesund sind.
H. B. 20.08.2018 22:48:03
Wie hoch in Prozent ausgedrückt, sind Schlaganfall und Herzinfarkt bei unbehandelter Hypertonie. Ich bin 70 alt.
Roman Brenner
Das kann man schwierig beziffern. Es gilt eine lineare Beziehung des Risikos für Schlaganfall und Herzinfarkt und des Blutdrucks (je höher der BD desto höher das Risiko. Man schätzt, dass ein 20/10mmHg höherer Blutdruck das Risiko für einen Todesfall infolge Herz-/Kreislauferkrankung etwa verdoppelt
H. V. 20.08.2018 22:49:06
Vor rund 5 Jahren wurde bei mir (73 Jahre) ein hoher Blutdruck festgestellt.Dagegen nehme ich das Medikament Vascord40/5 mg. Den Blutdruck messe ich Morgens und Abends. Dieser bewegt sich mher oder weniger in der Norm mit einigen "Ausreissern". Von meiner Hauärztin wurde dieser aber schon über 1 Jahr nicht mehr gemessen und eine Messung über 24h wurde noch nie gemacht. Meine Frage:Sollte einmal eine 24h Messung gemacht werden oder ist dies nicht notwendig. Freundliche Grüsse.
Roman Brenner
Ich würde Ihnen das sehr empfehlen!
K. D. 20.08.2018 22:49:20
K.D. Guten Abend. Ich nehme Valsartan HCT 160/25 mg von Helvepharm. Muss ich wechseln?
Andreas Schönenberger
Fragen Sie einfach Ihre Hausärztin beim nächsten Besuch, ob dieses Präparat betroffen ist. Ich kann es Ihnen auch nicht gerade sagen. Bis zum nächsten Besuch sollte nichts Schlimmes passieren.
E. R. 20.08.2018 22:51:08
Weshalb benützt man zum Senken des Blutdrucks nicht (auch) Magnesium? Klappt sehr gut.
Andreas Schönenberger
OK, sehr schön, dass das bei Ihnen so gut klappt. Es ist halt einfach kein Präparat mit einer zuverlässigen Blutdrucksenkung, insbesondere dann, wenn man genügend Magnesium hat.
l. k. 20.08.2018 22:54:06
Weiblich, 69 Jahre alt Seit 2002 habe ich hohen Blutdruck. Seit mehreren Jahren nehme ich Amlodipin-mepha 10 1 Stück pro Tag. In den letzten Jahren hatte ich etliche starke Schwindelanfälle und zwischendurch auch obwohl der Blutdruck so 139/90 ist, Sie haben im Spital damals beim starken Schwindelanfall ein kleines Hirnschlägli gefunden.Ich nehme Aspirin Cardio 100. im Jahr 2013 hatte ich die Diagnose Darmkrebs.Muss ich das Medikament wechseln oder was raten Sie mir.Besten Dank für Ihr Feedback
Roman Brenner
Schwindel ist leider ein unspezifisches Symptom und nicht eine eindeutige Nebenwirkung des Amlodipins. Wenn man das noch nie gemacht hat, sollte man eine Langzeit-EKG-Untersuchung durchführen und - wenn diese nichts Abnomales zeigt - auch eine 24h-BD-Messung in Erwägung ziehen, um zu tiefe BD-Werte auszuschliessen. Schwindel kann leider sehr viele Ursachen haben, es ist eine enge Zusammenarbeit mit Ihrem Hausarzt gefragt.
Moderator
Der Experten-Chat ist beendet. Mehr Informationen zum Thema finden Sie auf https://www.srf.ch/sendungen/puls/verunreinigte-medikamente-bluthochdruck-nagellack-anno-puls