F. W. 11.03.2019 21:09:51
Augendruck PulsGuten TagVor ca. 5 Jahren hatte mein Augenarzt nach einem Augenscan mit einem Computer von Heidelberg Engineering festgestellt, dass meine Sehnerven etwas nachgelassen haben und ich Tendenz zu einem Glaukom/Grünen Star habe. Unbehandelt hatte ich einen Augeninnendruck von 17-20 mmHg. Als Normaldruck gelten gemäss Literatur 10-21 mmHg und als ideal 14-16 mmHg je nach Beschaffenheit des Auges und der Tagesform. Aktuell habe ich Augendrucksenkertropfen beidseitig 16 mmHg. Laut Herstellerangaben kann der Druck nach Anwendung der Wirkstoffe Timolol und Dorzolamid um bis zu 22% gesenkt werden.Auch operativ lässt sich jeweils nur der Augeninnendruck regulieren. Beim einen Auge wurde eine Laserpunktierung durchgeführt. Nach neuer Forschung gibt es Hinweise, dass eine Schädigung des Sehnervs im Alter auch entstehen kann wegen vaskulärer Neuropathie (Durchblutungsstörung) sowie wegen mangelhafter Umhüllung der Nerven durch Liquor – erwiesen ist dies jedoch noch nicht und eine Therapie ist folglich nicht bekannt.Einige Voraussetzungen zu einem Grünen Star wären vorhanden: Grossmutter hatte den Grünen Star, ich bin seit dem 18. Lebensjahr kurzsichtig mit derzeit -6 Dioptrin und altersmässig mit 66 ebenfalls ein «Kandidat». Alle anderen in der Literatur genannten Risikofaktoren bestehen bei mir nicht, Blutdruck mit 75 zu 130 ebenfalls im Normalbereich, obwohl bekannterweise im Alter ein zu tiefer Blutdruck den Augendruck in den Morgenstunden um bis zu plus 5 mmHg ansteigen lassen kann. Ein erhöhter Augendruck begünstigt die Entstehung eines Glaukoms, allerdings entwickeln 40% der Betroffenen ein Normaldruckglaukom, also auch ohne erhöhten Augendruck; bei den Japanern sind dies sogar 90%. Eine Augenklinik sagt, bei Normaldruckglaukomen nützen die drucksenkenden Augentropfen nichts. Der Verlauf der Erkrankung wird gemäss meinem Augenarzt mit Augendrucksenker um vielleicht 10% verzögert: Ich habe aber gar keinen zu hohen Augendruck, warum also überhaupt Augendrucksenker eintropfen? Ist ein Normaldruckglaukom überhaupt therapierbar, oder müsste man ehrlicherweise nicht einfach akzeptieren, dass gegen diesen altersbedingten degenerativen Prozess gar keine echte Behandlungsmöglichkeit besteht? Damit müsste man leben und könnte entsprechend hohe Gesundheitskosten einsparen. Vielen Dank!
Martin Zinkernagel
Sehr geehrter Herr Weber, die Notwendigkeit der Drucksenkung beim Normaldruckglaukom wurde in mehreren Studien nachgewiesen (Collaborative Normal Tension Glaucoma Study (CNTGS) ). Hier wurde gezeigt, dasss eine Druckenkung zu einer Verlangsamung des Krankheitsverlaufs (Gesichtsfeldverlust) führen kann. Deshalb ist eine Drucksenkung mittels Augendrucksenkenden Tropfen oder einer Selektiven Lasertrabekuloplastik angezeigt.
R. H. 11.03.2019 21:11:08
Guten Tag. Mein Grosi 75 leitet an dieser Krankheit ( nasse) und dem grauen Star. Sie hat die Krankheit bereits seit vier Jahren und erhält regelmässig Spritzen ins Auge. Bei Sonnenschein, auch wenig, blendet es sie extrem. Nun möchte sie wissen, ob dies ein Auslöser von dieser Krankheit sein könnte? Sie musste deshalb sogar mit Autofahren aufhören. Eine Sonnenbrille hilft ihr nicht. Es blendet sie extrem und schnell. Hat das Wetter allgemein einen Einfluss auf die Krankheit und das Sehvermögen?
Sandrine Zweifel
Es ist gut zu hören, dass bei ihrer Grossmutter die nasse altersbezogene Makuladegeneration mit Augenspritzen behandelt wird. Die Blendungsempfindlichkeit ist sehr wahrscheinlich auf die den grauen Star (Linsentrübung) zurückzuführen. Die Ursachen der AMD sind einerseits auf eine genetische Prädisposition und anderseits auf Umwelteinflüsse (Sonnenlichtexposition, Rauchen ..) zurückzuführen. Sonnenlicht ist aber nicht ein alleiniger Auslöser dieser Erkrankung. D.h. die Ursachen der AMD sind noch nicht eindeutig geklärt, man geht davon aus, dass praktisch jeder Mensch von dieser Erkrankung betroffen würde, wenn er nur ein ausreichend hohes Lebensalter erreichen könnte. Ihre Grossmutter könnte allenfalls von sogenannten Kantenfiltergläser profitieren, am besten klärt sie dies mit ihrem Augenarzt ab. Das Wetter kann einen Einfluss auf das Sehvermögen haben, da der Kontrast bei Patienten mit AMD und Linsentrübung eine grosse Rolle spielt.
R. S. 11.03.2019 21:11:57
Meine Mutter (90J) hat seit ca 8J. AMD. Sie hat Tabletten (Lutein) und mehrere Zyklen von Spritzen bekommen. Vor ca 4J. sagte man ihr, sie sei nun austherapiert. Lesen, Leute erkennen geht seit längerem nicht mehr, fernsehen seit ca. 1J. auch nicht. Mit Einschränkungen ist sie in ihrer Wohnung noch selbständig. Sie beklagt eine zunehmende Verschlechterung. Welche Therapiemöglichkeiten gibt es.? Wie kann man ihr Hoffnung machen? Merci für Ihre Antwort.
Andreas Ebneter
Diese Antwort kann abschliessend nur der behandelnde Augenarzt geben. Wenn die AMD (trotz Behandlung) so weit fortgeschritten ist (was leider gelegentlich vorkommt), dass man sich von den Spritzen keinen Nutzen mehr verspricht, kommen in erster Linie Lesehilfen zum Einsatz, wobei man individuell ausprobieren muss, was einer Patientin hilft. In einer solchen Situation ist eventuell eine Low-Vision Beratung sinnvoll, je nach Motivation und Erwartungen. Sie können aber Ihre Mutter insofern etwas Hoffnung machen, als dass Sie ihr versichern können, dass sie mit grosser Wahrscheinlichkeit das periphere Sehen behalten wird, und sie sich auch in Zukunft in ihrer Wohnung wohl wird orientieren können. Es bestehen also gute Aussichten, dass die Selbständigkeit im gewohnten Umfeld erhalten bleibt.
Y. T. 11.03.2019 21:21:55
Guten Abend Seid ca. 4 Jahren brauche ich einmal täglich Abends Xalacom Augentropfen gegen zu hohen Augendruck zwei mal jährlich muss ich zur kontrolle.beim letzten mal lag der wert beitseitig mit Tropfen bei 20 verlieren die AUGENTROPFEN mit den Jahren ihre Wirkung und bedeutet hoher Augendruck immer grüner Star oder Glaukom Besten Dank und freundliche Grüsse
Sandrine Zweifel
Hoher Augendruck darf nicht mit Glaukom (grüner Star) gleichgesetzt werden. Die Entscheidung, ob bei eine okuläre Hypertension behandelt werde soll oder nicht, muss individuell sorgfältig geprüft werden. Regelmässige Verlaufskontrollen inklusive Überprüfung des Augendruckes sind unerlässlich. Ob bei Ihnen die Therapie mit Xalacom nicht mehr ausreichend ist und ev. ein zusätzliches Präparat notwendig ist, kann nur abschliessend ihr behandelnder Augenarzt anhand Untersuchung des Augendruckes, anhand der Gesichtsfelduntersuchung und Untersuchung des Sehnerven entschieden werden.
M. K. 11.03.2019 21:30:53
Meine Mutter (88) leidet seit vielen Jahren an feuchter MD,welch mit Spritzen behandelt wird. Ist MD vererbbar? Welche Vorsorgemassnahmen empfehlen Sie mir (52)?
Martin Zinkernagel
Die Makuladegeneration kann vererbt werden, es spielen aber auch andere Faktoren eine Rolle (Rauchen, Ernährung, Alter etc). Ich empfehle Ihnen regelmässige Kontrollen (Jahreskontrollen) beim Augenarzt und monatliche Selbsttests mit dem Amsler Gitter (im Internet auffindbar).
F. B. 11.03.2019 21:32:44
Wo bekommt man das Lesegerät, das der Patient braucht zum Lesen? Und wie heisst es?
Martin Zinkernagel
Es gibt diverse solche Geräte. Sie können sich bei Beratungsstellen (zum Beispiel Beraten B) beraten lassen und diverse Geräte kostenlos ausprobieren.
V. G. 11.03.2019 21:32:51
Meine Mutter hat die trockene Makular Degeneration. Nun scheint diese auch in die feuchte Form umzuschlagen. Seit dieser neuen Erkenntnis bekommt sie Spritzen. Welche Klinik oder welcher Augenarzt in Zürich behandelt diese beiden Formen und kann auch ein OTC machen?
Sandrine Zweifel
Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Zentren, Kliniken und Augenarztpraxen, die im Raum Zürich die Erkrankung feststellen und dann auch behandeln können. Einige Augenärzte arbeiten mit grösseren Kliniken/Zentren zusammen, was bedeutet, dass die Bestätigung der Diagnose rsp der Entscheid zur Therapie von einem grösseren Zentrum bestätigt werden muss. Die Behandlung kann dann durch den Augenarzt durchgeführt werden. Die meisten Augenärzte führen auf ihrer Homepage auf, ob sie die Behandlung anbieten.
U. Z. 11.03.2019 21:34:39
Meine Mutter ist auch davon betroffen. Ich habe mal gehört ein Kanadier habe so etwas wie eine Skibrille erfunden die das Sehen erleichtert. Haben Sie davon gehört?
Andreas Ebneter
Mir ist nichts genaueres von einer solchen Skibrille bekannt. Möglicherweise handelt es sich dabei um eine sogenannte Kantenfilterbrille. Der Sinn ist die Blendempfindlichkeit zu mindern, welche bei Patientinnen mit Makula-Erkrankungen oft gesteigert ist. Eine Low-Vision Behandlung könnte bei Interesse allenfalls weiter helfen.
F. B. 11.03.2019 21:41:48
Guten Abend. Ist Morbus Stargardt auch eine Makula Degeneration?
Sandrine Zweifel
Ja, Morbus Stargardt ist auch eine Makuladegeneration, allerdings ist diese Erkrankung vererbt und es können bereits in frühen Jahren (Pubertät) Veränderungen am Augenhintergrund und Beschwerden auftreten.
N. H. 11.03.2019 21:43:00
Meine Augenärztin hat mir Vitalux Plus Kapseln zum Einnehmen verschrieben. Das soll die Makuladegeneration verzögern. Gibt es Studien die das belegen?
Martin Zinkernagel
Die Gabe von hochdosierten Antioxidantien (Lutein) und Zink verringert die Wahrscheinlichkeit eines Fortschreitens der Makuladegeneration um 25 % und verringert die Wahrscheinlichkeit eines Sehverlustes um 19 %. Dies wurde in der sogenannten AREDS Studie gezeigt. Vitalux Kapseln habe ein ähnliche Zusammensetzung wie die Präparate, welche in dieser Studie verwendet wurden.
C. U. 11.03.2019 21:49:24
Guten Abend, gibt es eine genetische Prädisposition bei der Makuladegeneration? Sowohl meine Grossmutter (96) wie meine Mutter (72) leiden an (nasser) Makuladegeneration, wobei die Krankheit bei meiner Mutter mittels Therapie gestoppt/verlangsamt werden konnte. Ich werde dieses Jahr 50. Wie hoch ist das Risiko, ebenfalls daran zu erkranken? Gibt es sinnvolle präventive Massnahmen? Wenn ja, welche? Kann die Krankheit frühzeitig erkannt werden? (Ich bin Nichtraucherin und normalgewichtig).
Sandrine Zweifel
Die altersbezogene Makuladegeneration ist eine multifaktorielle Erkrankung, verursacht durch eine Kombination von genetischen Faktoren und Umwelteinflüssen. Aktuell, sind mehr als 40 Mutationen (Veränderungen im Erbmaterial) bekannt, eine genetische Testung ist klinisch nicht empfohlen. Bei positiver Familienanamnese wie bei Ihnen ist eine klinische Untersuchung empfohlen, ohnehin wird ab einem Alter ab 55 Jahren eine Untersuchung des Augenhintergrundes empfohlen. Präventive Massnahmen gibt es keine (Sie sind ja Nichtraucherin!). Ja, die Erkrankung kann frühzeitig erkannt werden und das ist entscheidend, denn eine frühe Diagnose/Behandlung ist mit einem besseren Behandlunsergebnis verbunden.
R. S. 11.03.2019 21:49:54
Ich bekam vom Augenarzt Vitalux Plus. Hilft das gegen Makula Degeneration?
Andreas Ebneter
Möglicherweise in gewissen Stadien der trockenen AMD. Es gibt mit diesem Präparat aber keine 'hieb-und-stichfesten' wissenschaftliche Studien.
T. W. 11.03.2019 21:53:57
Guten Abend, Herr Dr. Junghardt bietet auch Laserbehandlungen bei Glaskörpertrübungen an. Wie beurteilen Sie dafür das Chancen-/Risikoprofil?
Martin Zinkernagel
Die sogenannte YAG vitreolyse kann bei bestimmten Glaskörpertrübungen zur Linderung der Symptome bei Mouches volantes eingesetzt werden. Obwohl das Risikoprofil relativ gering ist, fehlen wiederum Langzeitdaten über diese Laserbehandlung. Resultate von Studien in der LIteratur zeigen, dass es bei einigen Patienten zu einer deutlichen Verbesserung der Symptome kommen kann. DIe operative Entfernung der Trübungen hat mit einem ca 3% Risikoprofil eine fast 100% Erfolgsquote.
E. S. 11.03.2019 21:54:02
Guten Abend ich männlich Jahrgang 1947, vor 2 Wochen am rechten Auge graustar operiert heute hätte ich das linke auge operieren sollen, aber infektion am rechten Auge verhindert im Moment OP jetzt sagt Aerztin ich hätte noch 1problem mit der Makula am rechten Auge. Nach sendung von heute abend bin ich mir nicht sicher wie es weiter gehen soll. Wie behandelt man eine nasse Makula? und soll ich das linke Auge noch operieren lassen. Am operierten Auge sehe ich nicht besser Ist die Makula schuld
Martin Zinkernagel
Eine gründliche Abklärung der Makuladegeneration sollte bei Ihrer Augenärztin erfolgen. Es ist wichtig eine trockene von einer feuchten Form zu unterscheiden. Die nasse Form kann mit Spritzen ins Auge in der Regel rasch stabilisiert oder sogar verbessert werden. In der Regel empfiehlt sich die Abklärung und Therapie bevor das Partnerauge operiert wird.
H. B. 11.03.2019 21:54:17
2002 grauer Star - 2007 rechts Makula Resultat 0% sicht, 2019 märz, rechts 20% sicht. Tv abstand ca 1 m. Schädlich oder nicht?zu allem Kurzsichtigkeit -17 und -19. Therapeutische Massnahmen?
Sandrine Zweifel
Bin mir nicht sicher, ob ich Ihre Frage richtig verstanden habe. TV, das heisst Fernsehschauen ist für Ihre Augen nicht schädlich. Bei hoher Kurzsichtigkeit gibt es therapeutische Möglichkeiten, wenn eine Komplikation, d.h. eine sekundäre Gefässneubildung vorhanden ist, diese kann durch ihren Augenarzt festgestellt und falls vorhanden mit Augenspritzen behandelt werden. Ob in Ihrer Situation eine graue Staroperation sinnvoll ist oder nicht, kann abschliessend nur mit einer klinischen Untersuchung insbesondere auch der Netzhaut/Macula entschieden werden.
B. D. 11.03.2019 21:55:46
Kann man dadurch ganz erblinden? Gibt es auch Fälle, wo man doppelt sieht?
Andreas Ebneter
Ich nehme an Sie sprechen die AMD an. Bei der trockenen AMD kann das zentrale Sehen sehr schlecht werden, das periphere Orientierungsvermögen bleibt jedoch erhalten, falls keine anderen Augenerkrankungen vorliegen. Die feuchte AMD hat die gleichen Auswirkungen, schreitet aber oft schneller voran. Es gibt Fälle, wo man durch Verziehung der Makula etwas doppelt sieht (nur mit dem betroffenen Auge offen geprüft). Häufiger hat Doppeltsehen aber eine andere Ursache, und muss individuell abgeklärt werden.
M. k. 11.03.2019 21:58:27
Ich gehe seit 3Jahren in die Palasklinik nach Olten und bekomme fast monatlich meine Augenspritze. Jetzt ist eine OP geplant,weil mein Augendruck erhöht ist und ich die Tropfen nicht ertrage. Ich habe wahnsinnige Angst und bin 60Jahre alt. Was soll ich rntscheiden?
Martin Zinkernagel
Ein grüner Star kann zur vollständigen Erblindung des Auges führen, wenn der Druck nicht kontrollierbar ist, insbesondere wenn der Sehnerv schon durch den erhöhten Druck beschädigt ist. Diskutieren und kommunizieren Sie mit ihren Augenärzten ihre Bedenken und Aengste. Ich bin mir sicher, dass Sie mit ihren Augenärzten zu einer vernünftigen Entscheidung kommen können.
N. S. 11.03.2019 21:58:28
Dr. Werth von der Klinik In Valencia wendet die "ewige Nadel" an, d.h. diese Mininadeln bleiben im Ohr. Er hat schon div. Patienten damit behandelt. Diese Methode sei ohne Nebenwirkungen,was ja auch bei der Akupunktur der Fall ist. Weiss jemand von dieser Methode? Danke für ihre Antwort N.St.
Andreas Ebneter
Es handelt sich bei dieser Methode nicht um eine Behandlung der Schulmedizin.
M. D. 11.03.2019 22:01:21
Vor 15 Jahren wurde bei mir die trockene AMD festgestellt. Nach dem ersten Schock kann ich heute sagen das ich eine Stagnation erreicht habe, also keine Verschlechterung. Ich nehme jeden Tag Vitalux plus und Protagent, und obwohl es auch da keine Studien gibt, glaube ich daran. Kann sich die AMD nach so langer Zeit noch verschlechtern? Ich bin 70 Jahre jung und gehe jedes Jahr zur Kontrolle zum Augenarzt und mache auch wöchentlich das Amslergitter. Danke für ihr Feedback.
Sandrine Zweifel
Regelmässige Augenkontrollen sind auf jeden Fall angebracht. Eine trockene Makuladegeneration kann im Verlauf in eine feuchte (nasse) Makuladegneration übergehen und dann ist es wichtig, dass die Diagnose früh gestellt wird. Die Makuladegeneration ist eine chronische Erkrankung, die in der Regel voranschreiten kann, eine Verschlechterung im weiteren Verlauf kann deswegen nicht ausgeschlossen werden. Genaueres kann leider nur bei einer vollumfänglichen klinischen Untersuchung gesagt werden.
R. M. 11.03.2019 22:01:50
Wie gross ist der Nutzen von Omega3-Fischoel-Kapseln oder Lutein-Praeparaten bei der AMD. Ich habe von einigen Studien gehört. Wann kommen die ersten neuen Medikamente auf den Markt. Es sollen ja einige aktuelle Studien geben, auch in der Schweiz? Kann man da mitmachen? Danke
Martin Zinkernagel
Die Gabe von hochdosierten Antioxidantien (Lutein) und Zink verringert die Wahrscheinlichkeit eines Fortschreitens der Makuladegeneration um 25 % und verringert die Wahrscheinlichkeit eines Sehverlustes um 19 %. Dies wurde in der sogenannten AREDS Studie gezeigt. Es gibt mehrere Studien, die die Wirkung von Lutein auf das Makuläre Pigment untersuchen, unter anderem am Inselspital Bern.
V. N. 11.03.2019 22:03:30
Bei mir (72 J.) wurde vom Augenarzt beginnender grauer Star und Makula-Degeneration festgestellt vor einem halben Jahr und 2 Monate nach einem Hirnschlag. Vom Hirnsvhlag habe ich mich sehr gut erholt; seither muss ich unter anderem Aspirin Kardio 100 nehmen. Ich habe kürzlich gelesen, dass Aspirin Kardio Netzhautablösung verursachen kann. Danke für ihre Antwort.
Martin Zinkernagel
Es gibt keinen Zusammenhang von Aspirin Einnahme mit Netzhautablösungen. Allerdings kann durch die Einnahme von Aspirin oder anderen Gerinnungshemmern bei Grau Star Operationen selten eine Blutung unter die Netzhaut ausgelöst werden.
M. G. 11.03.2019 22:05:48
Gibt es auch eine Therapie für Morbus Stargardt?
Martin Zinkernagel
Aktuell gibt es keine zugelassene THerapie bei Morbus Stargardt in der Schweiz. Es sind aber mehrere Medikamente in Erprobung (deuteriertes Vitamin A, Gentherapie) um die Krankheit zu behandeln. Ob man für eine allfällige zukünftig verfügbare Gentherapie in Frage kommt, kann am besten mit einem Gentest geklärt werden.
C. U. 11.03.2019 22:06:05
(C.U.) Anschlussfrage an Frau Zweifel: Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Ich hätte noch folgende Zusatzfragen: 1. Was bedeutet "klinische Untersuchung"? Genügen Untersuchungen bei einem anerkannten Augenarzt oder kann/soll ich die Abklärungen besser direkt in einer Augenklinik machen? 2. Inwiefern sind spezielle Vitaminpräparate, die als Prävention empfohlen werden, sinnvoll? Besten Dank.
Sandrine Zweifel
Ein ankerkannter Augenarzt kann diese Abklärungen in der Regel durchführen. Bezüglich Vitaminpräparate: hier verweise ich gerne auch auf die Antwort, die von Prof. Zinkernagel bereits gegeben wurde. Es wurden grosse Studien durchgeführt (AREDS), die diese Fragestellung untersucht haben. Es hängt davon ab, welche Veränderungen bei Ihnen vorliegen. Bei Vorliegen einer z.B. beidseitigen späten AMD kann die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln nicht empfohlen werden, da es für dieses Patientenkollektiv bislang keine aussagekräftigen Untersuchungen gibt.
R. M. 11.03.2019 22:15:00
Man hört seit kurzem, dass das Blaulicht von Led-leuchten auch tv-Bildschirmen die Makula schädigen kann. Wie gross ist die Gefahr wenn schon eine trockene MAD vorliegt? Bei mir die Krankheit vor 3 Jahren im Alter von 62 Jahren diagnostiziert. Vielen Dank.
Andreas Ebneter
Für einen solchen schädlichen Einfluss durch LED Licht gibt es meines Wissens keine wissenschaftlichen Belege. Die kumulierte Energie ist auch viel geringer als bei Sonnenlicht, für welches eine Zusammenhang mit AMD nachgewiesen ist. Deshalb ist das Tragen einer Sonnenbrille bei starker Exposition von Sonnenlicht empfohlen, nicht aber nötig bei Kunstlicht. Die eigene Linse enthält übrigens auch einen natürlichen Blaufilter, und bei Graustar-Operationen werden oft auch gelbe Linsen mit Blaufilter eingesetzt.
N. S. 11.03.2019 22:15:09
Dr. Werth von der Klinik in Valencia behandelt auch die trockene AMD mit der "ewigen Nadel". Die Mininadeln bleiben im Ohr. Diese Methode sei ohne Nebenwirkungen wie ja auch die Akupunktur. Kennt jemand diese Behandlung aus Erfahrung? Danke für ihre Antwort. N.St.
Sandrine Zweifel
Über die Wirksamkeit dieses Therapieverfahren ("ewige Nadel") liegen keine fundierten wissenschaftlichen Arbeiten vor. Leider habe ich diesbezüglich auch keine persönlichen Erfahrungen.
U. A. 11.03.2019 22:30:32
1) Bei mir (69) ist vor drei Jahren die feuchte Makuladegeneration rechts festgestellt worden und wird seither monatlich behandelt (injektion). Nach ca. einem halben Jahr hat sich auch die Retina abgelöst und wurde operiert. Könnte da ein Zusammenhang bestehen ? Die Sehschärfe pendelt etwa zwischen 30 und 40 %. 2) Diese neue Lasertechnik verunsichert mich mehr als sie Vertrauen schafft. Sollten nicht das BAG oder die UNIs mehr informieren und Klartext sprecch en?
Sandrine Zweifel
1) Die Goldstandardbehandlung der feuchten Makuladegeneration ist die Injektionstherapie. Probleme, die im Zusammenhang mit einer Injektion auftreten können sind unter anderem Infektionen oder Blutungen. Eine Netzhautablösung kann zwar nach Injektionen auftreten, in der Regel liegt hier kein direkter Zusammenhang vor, d.h. eine Verletzung von Strukturen im Auge durch Augenspritzen ist äusserst unwahrscheinlich. 2) Es gibt Stellungnahmen von der schweizerischen ophthalmologischen Gesellschaft, der SwissVitreoRetinalGroup (Netzhautgesellschaft) und auch von der deutschen ophthalmologischen Gesellschaft. Die breite Anwendung der Lasertherapie kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht emfpohlen werden, sie ist deshalb auch nicht vom BAG als krankenkassenpflichtige Leistung in der "Spezialitätenliste" aufgenommen. Nach dem heutigen Wissenstand ist der Nutzen der Therapie fraglich und bei gewissen Gruppen von Patientinnen und Patienten mit AMD möglicherweise nachteilig. Es gibt aktuell auch noch keine Langzeitergebnisse. Diese Verfahren sind noch in klinischer Erprobung und sollten nicht ausserhalb von klinischen Studien durchgeführt werden.
A. S. 11.03.2019 22:36:34
Seit drei Tagen verspüre ich in der Augenecke gegen die Nase ein Körnchen. Kann das ein Zeichen von Makula sein? Ich bin Seniorin, trage eine Gleitsichtbrille und habe laut Kontrolle vom Dezember Anzeichen von Grauem Star, Eine OP drängt sich noch nicht sofort auf.
Sandrine Zweifel
Die von Ihnen beschriebenen Beschwerden sind eher auf ein trockenes Auge zurückzuführen. Die Makula ist der Ort des schärfsten Sehens, eine Makuladegeneration, das heisst eine krankhafte Veränderung der Makula geht mit Beschwerden wie Verzerrtsehen, Verschwommensehen etc einher. Abschliessend kann das selbstverständlich nur im Rahmen einer Untersuchung beurteilt werden.
L. M. 11.03.2019 22:38:47
Bei meiner trockenen AMD sind die Drusen kleiner geworden, die Konglomerate lockerer, also positiv. Nun hat mir - nicht mein behandlender, sondern ein anderer Augenarzt gesagt, Drusenabbauch sei nicht unbedingt erwünscht, es stürben dabei Zellen. Für mich ist das total unlogisch, denn die Drusen ersticken doch die Zellen. Wovon hängt die PE Atrophie also ab?
Martin Zinkernagel
Obwohl die Entstehung von Drusen charakteristisch sind für die AMD, ist es letztlich unklar, ob Drusen ein Produkt oder die Ursache für die AMD sind. Aus grossen Studien wissen wir, dass das Fortschreiten der AMD in die späte Formen mit einem Verlust von Drusen assoziert ist. In anderen Worten: Drusenabbau kann ein Zeichen für das Fortschreiten der AMD in die feuchte oder atrophe Form sein.
R. M. 11.03.2019 22:46:08
Haben Sie eigene Erfahrungen zum Nutzen von Myrtaven-Heidelbeer-Kapseln?
Andreas Ebneter
Danke für die Frage. Leider hat niemand von uns Erfahrung mit diesem Präparat bei Makula-Erkrankungen.
E. Z. 11.03.2019 22:46:37
Guten Abend, mein Mann hat vor 1 Jahr diese Laserprophylaxe bei trockener AMD bei Dr. Junghardt Baden gemacht und kurz darauf nachts dunkle Flecken gesehen, wenn er gegen das hellere Fenster geschaut hat. Auch hat er das Gefühl, seither etwas schlechter und verschwommener zu sehen. Bei der Kontrolle sagt Dr. Junghardt, es sei alles in Ordnung. Wir wissen nicht, ob es tatsächlich klug war, diese Laserprohylaxe gemacht zu haben.
Sandrine Zweifel
Nimmt ihr Mann die dunklen Flecken immer noch wahr oder war das nur vorübergehend? Dunkle sich verschiebende Flecken (sogenannte Moches volantes) können auch unabhängig von einer Laserbehandlung auftreten. Die Makuladegeneration ist eine chronische Erkrankung, eine langsame Verschlechterung wird in der Regel beobachtet. Wenn Sie verunsichert sind, haben Sie immer auch die Möglichkeit eine Zweitmeinung einzuholen.
T. H. 11.03.2019 22:50:05
Ich bin 71 Jahre alt. Vor 2 Jahren wurde eine trockene MD bei mir festgestellt. Meine Augenärztin empfahl mir Vitalux einzunehmen. Dieses Medikament zahlt aber die KK nicht. Bei Doppelherz gibt es Augen Vitals Kapseln mit Lutein + Zeaxanthin. Meine Augenärztin behauptet, dass das nicht die gleiche Wirkung habe. Stimmt das? Ferner bietet mich die Aerztin nun 3 x pro Jahr zu einem Untersuch auf. Ich finde, 1x reicht doch. Man kann ja doch nichts unternehmen. Danke für Ihre Antwort.
Andreas Ebneter
Vitaminpräparate bei Makuladegeneration sind ein schwieriges Thema. Es gibt zwar grosse Studien aus den USA, welche bei gewissen Stadien der trockenen Makuladegeneration eine Wirkung für Vitaminpräparate in hoher Dosierung gezeigt haben. Ein Problem ist, dass Präparate in der geprüften Dosierung in der Schweiz nicht auf dem Markt sind. Die von Ihnen genannten Präparate sind niedriger dosiert als jene in den Studien. Die Untersuchungen werden mit der Absicht durchgeführt, eine feuchte Form frühzeitig zu erkennen, welche mit den Spritzen behandelt werden kann. Eine trockene AMD kann jederzeit in eine feuchte Form umschlagen. Fast sinnvoller als viele Untersuchungen kann in diesem Zusammenhang ein Selbst-Tests (ein sogenanntes Amsler-Gitter) sein. Es ist wichtig, dass man das Auge untersuchen lässt, wenn man deutliche Veränderungen mit dem Amsler-Gitter feststellt.
L. M. 11.03.2019 22:50:21
Ist es richtig, dass der feuchten AMD entzündliche Prozesse zugrunde liegen und also Vitamine, die solchen entgegenwirken, etwas helfen die nasse AMD zu verzögern oder gar zu verhindern?
Andreas Ebneter
Es ist zutreffend, dass bei der AMD (trocken sowie auch feuchte) entzündliche Prozesse in der Netzhaut auftreten. Nicht alle Vitamine wirken aber anti-entzündlich, gewisse schon. Obwohl ein interessanter Ansatz, gibt es bisher nur die AREDS Studie, welche bei gewissen Stadien der trockenen AMD eine Wirkung gezeigt hat. Das Fortschreiten der AMD konnte in gewissen Stadien gebremst werden.
Chat-Admin
Der Experten-Chat zum Thema Makula-Degeneration ist beendet. Danke für Ihre Fragen – mehr Informationen zum Thema finden Sie auf https://www.srf.ch/sendungen/puls/medizinische-selbsttests-makula-degeneration-skimarathon-ue80